Machtdemonstration des Titelverteidigers beim Kampf gegen die Uhr. Soviel Top-Speed wie möglich und keinerlei Taktieren. Beim zweiten ÖM-Bewerb der Saison mussten die Piloten komprimiert konzentriert ihr ganzes Können für jeweils eine perfekte Runde abrufen. Die Sprint-Challenge im Rahmen des ‚Enduro Master‘ orientiert sich an den Sprint-Enduro-Bewerben, die sich unter anderem in Großbritannien etabliert haben. In der ÖM-Version werden jeweils fünf Einzelrunden zum Gesamtergebnis addiert...

0418 schoe

Der regierende Staatsmeister Bernhard Schöpf hat am vergangenen Samstag fünf Mal die beste Zeit in den sandig-steinigen Boden der ‚Enduro Masters’-Strecke in Wimpassing (Burgenland) geknallt. Der KTM-Pilot aus Karres in Tirol hat somit von Anfang an keinen Zweifel an seinen Ambitionen aufkommen lassen: „Ich fand das sehr cool! Die Konzentration nur auf diese eine schnelle Runde. Das ist ganz was Eigenes. Mir hat das getaugt und ich bin mit der Strecke auf Anhieb gut zurecht gekommen.“

0418 mueller

Als schnellster Verfolger hat sich der Kärntner Werner Müller (KTM) die Punkte für den zweiten Platz in Wimpassing gesichert. Der EM-Dauerbrenner mit mehr als 20 Jahren Enduro-Erfahrung konnte vor allem auf der letzten der fünf Sprint-Runden den entscheidenden Zeitpolster herausfahren, um den vergleichsweise blutjungen Oberösterreicher Florian Reichinger um elf Sekunden auf Platz 3 zu verweisen. Diese entscheidende letzte Runde war nach einem Regenguss extrem rutschig und hat das Klassement noch einmal kräftig durcheinander gebracht. Florian Reichinger hat seinen dritten Platz um gerade drei Sekunden auf seinen Husqvarna-Markenkollegen Matthias Wibmer abgesichert: „Für mich ist es wirklich gut gelaufen“, sagt Florian Reichinger: „Ich kann noch gar nicht glauben, dass ich hinter diesen beiden Top-Fahrern Dritter geworden bin. Und das nach meiner Kreuzband-Verletzung im Jänner...!“

0418 reichi

Die Top 10 in Wimpassing: 1. Bernhard Schöpf (KTM), 2. Werner Müller (KTM), 3. Florian Reichinger (Husqvarna), 4. Matthias Wibmer (Husqvarna), 5. Michael Feichtinger (Husqvarna), 6. Thomas Hostinsky (Husqvarna), 7. Mario Hirschmugl (KTM), 8. Philipp Schneider (KTM), 9. Markus Geier (KTM), 10. Walter Feichtinger (KTM)

Die ÖM-Top 3 nach zwei Bewerben (inoffiziell): 1. Bernhard Schöpf (47 Punkte), 2. Thomas Hostinsky (40), 3. Mario Hirschmugl (34)

Die nächsten ÖM-Bewerbe: 23./24.April, Buzet/Kroatien - klassischer Enduro-Wettbewerbsmodus

2016 oem sponsoren1

Links:

www.osk.or.at

www.enduro-trophy.at

www.auner.at

www.ktm.at

www.husqvarna-motorcycles.com/de_at.html

www.enduromasters.at

www.ig-gatsch.at

www.enduro-austria.at

 

Report: C.Panny, Fotos: Niki Peer

 

 

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50