Motocross-Talent in der Spur der Großen! Maxi Ernecker fährt die 65ccm Europameisterschaft: Ein umfangreicher Rennkalender wartet 2016 auf Motocross-Talent Maximilian Ernecker. Neben Einsätze in der KTM 65cc Junior Challenge, im MX Hobby Championship Cup und in der Tschechischen Staatsmeisterschaft greift der 8-jährige Motocross-Rookie aus St. Georgen im Attergau heuer auch in der Europameisterschaft an. Das große Ziel ist das Erreichen des EM-Finales in Loket (Tschechien), wo sich die Top 10 der Zonengruppe qualifizieren. Dort könnte Maxi dann die WM-Stars treffen, die am 25. Juli ebenso in Loket starten...

 0212 erne1

„Wer bremst, der verliert“, so lautet das Motto von Maximilian Ernecker. Bereits im frühen Kindesalter begann der sympathische und schnelle Fahrer aus St. Georgen im Attergau mit dem Motocross-Sport: „Es gibt für Maxi keine schönere Sportart als Motocross, er ist mit dieser Szene aufgewachsen“, weiß Mama Claudia. Mit den Genen des Papas, der selbst Auner-Cup Sieger und Amateur-Staatsmeister war, soll 2016 auch international die richtige Spur gefunden werden: „Unsere Kinder sind mit einer solchen Begeisterung dabei und wir möchten ihnen viele Rennen ermöglichen“, sagt Franz Ernecker, der heuer bereits zum 5.ten Mal den MX Hobby Championship Cup veranstalten wird (Saisonauftakt am 17. April in Kaplice (CZ).

0212 maxi ernecker
Über den Winter hat sich Maxi auch im Kopf gezielt auf die otocross-Rennen vorbereitet: „Ich habe fast jeden Tag eine andere Strecke in unserer Sandkiste gebaut. Ich bin dann jede Kurve und jeden Sprung im Kopf durchgegangen“, verrät der 8-jährige Racer sein Erfolgsrezept. Mit 3 Jahren ist Maxi seine ersten Motocross-Meter gefahren, mit 4 Jahren das erste Rennen auf 50ccm.

Schon in der ersten Zeit gab es beachtliche Erfolge: Alpencup-Vizemeister, CZ-Cup-Sieger und MX Hobby Championship Cup Meister auf 50ccm. Im letzten Jahr schaffte der Nachwuchsfahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck trotz fehlender Rennen aufgrund einer Verletzung den Sprung unter die Top 10 der KTM 65cc Junior Challenge, sowie Rang 6 im Alpencup und Rang 4 im MX Hobby Championship Cup.

2016 warten viele Rennen und es geht quer durch Europa!

„Ein EM-Rennen findet sogar in Portugal statt, das werden viele Kilometer werden“, erzählt Maxi Ernecker, der schon alle Termine im Blick hat. Derzeit besucht er die 3. Klasse der Volksschule in St. Georgen, in seiner Freizeit dreht sich alles nur um Motocross: „Ich freue mich schon, wenn es los geht mit den ersten Rennen“, so ein hochmotivierter junger Motocrosser.

 

Das Saisonziel ist sehr ambitioniert, aber realistisch gesetzt: „Ich will in Loket beim großen EM-Finale dabei sein, denn dort sind auch die WM-Fahrer“. Für eine Teilnahme beim EM-Finale braucht Maxi Ernecker ein Top 10 – Ergebnis in der Zonen-Europameisterschaftswertung.

Seine Erfahrungen gibt Maxi heuer auch an seinen Bruder Moritz weiter! Der 5-Jährige gibt heuer wieder auf 50ccm GAS und wird im Alpencup und im MX Hobby Championship Cup starten. Beide Ernecker-Brothers starten 2016 für den MSV Schwanenstadt und sind damit wie im Ernecker MX-Racing Team auch Teamkollegen von MX OPEN Top-Fahrer Manuel Bermanschläger...

Mehr Infos über Maximilian und Moritz Ernecker gibt es unter: www.erneckers-mx-service.at

Presseinfo: Tom Katzensteiner

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50