0910 aspangrace2

 

Pascal Rauchenecker gewinnt den prestigeträchtigen Elite-Klasse Siegerreifen: Das Aspangrace hat sich schon vor Jahren seinen Stellenwert in der österreichischen Enduro-Rennszene gesichert. Nach dem Erzberg ist dieses Rennen sicher die bekannteste und bestbesuchte Enduroveranstaltung in Österreich. Dementsprechend groß ist auch die Ehre, einen der schmucken Reifenpokale in der Garage hängen zu haben. Besonders, wenn der Pokal vom Samstagrennen stammt und Elite-Klasse draufsteht.

Es gibt sehr wenige, die diesen Pokal besitzen. Rudi Pöschl hält den Rekord mit 4 Siegen. Seppi Fally und Pascal Rauchenecker haben jeweils zwei. Lars Enöckl und Willi Stocker einen. Vor 2007 gab es noch verschiedene altersabhängige Pro-Klassen.

 

0910 aspanggeier

Bild: Markus Geier

 

Genug Geschichte: Heuer waren wieder die schnellsten österreichischen Endurofahrer am Start. Am Papier schien eigentlich alles klar. Pascal Rauchenecker ist der einzige echte Enduroprofi in Österreich. Dennoch schaffte es Bernhard Schöpf nach schlechtem Start 2 Stunden lang dranzubleiben. Mit 110% Einsatz konnte er sogar kurzfristig die Führung übernehmen.

Rauchenecker hatte aber mehr Reserven und schaffte es stets zu kontern. Nach dem Tanken passierte Bernhard Schöpf ein Missgeschick in Form eines Bergab-Überschlages. Danach konnte er Raucheneckers Tempo nicht mehr mitgehen. Trotzdem, ein spannender Fight auf allerhöchstem Niveau. Super zum Ansehen für die zahlreichen Zuseher. Von den Fahrern hatte sowieso fast jeder die Gelegenheit den 2 Fahren beim Überrunden zuzusehen ;-)

 

0910 aspangbenni

Bild: Benni Schöpf

 

Die Sieger aller Klassen im Überblick:
Samstag Rennen 1
Klasse 2 - bis 250ccm bis 26 Jahre: Unterberger Mario
Klasse 3 - bis 250ccm, 26 bis 45 Jahre: Wagenhofer Michael
Klasse 7 - Golden League (ab 45 Jahre): Birgmann Andreas

Klasse 8 - Team: Feichtinger Walter / Feichtinger Michael

Samstag Rennen 2
Klasse 1 - Aspangrace-Elite: Rauchenecker Pascal
Klasse 4 - über 250ccm bis 26 Jahre: Sieber Marcel
Klasse 5 - über 250ccm, 26 bis 35 Jahre: Allram Rene
Klasse 6 - über 250ccm, 35 bis 45 Jahre: Wolfgruber Rüdiger

 

Viele Fotos des Rennens auf www.only-dirt.at und www.sportpixel.eu

Video: Gewinner Pascal Rauchenecker mit Helmkamera von Franz Luder/only-dirt

 

Perfekte Bedingungen:

Die Strecke hatte man heuer wieder leicht verändert. Mittlerweile sind keine richtig schnellen Stücke mehr dabei. Die Rundenzeiten liegen auch deutlich über 20 Minuten (Außer bei den ersten 2 der Elite Klasse). So was findet man in Österreich selten. Der Schwierigkeitsgrad ist eher gering. Sogar das Wetter hat heuer mitgespielt. Es war nicht zu heiß. Der Boden war gerade so feucht, dass man guten Grip hatte. Keine Schlammlöcher, kein Staub. Optimalbedingungen! Den Fahrern hat es gefallen.

Abends gab es dann wieder die übliche Siegerehrung mit tollen Preisen und danach startete die legendäre Aspangrace-Party, die mitunter den Rennausgang vom Sonntag entscheidend beeinflussen kann. Da gibt es doch gewisse Parallelen zum Erzberg!

 

0910 aspangrace10

Bild: Vieghofer Patricia gewinnt die Damenwertung

 

Am Sonntag gab es wie jedes Jahr das gleiche Programm noch einmal. Nur, dass die Runde in die andere Richtung gefahren wurde. Wie immer waren am Sonntag auch weniger Fahrer am Start und die Strecke wurde leicht verkürzt. Sonntags kommen unter anderem auch die berühmten „Sonntagsfahrer“ zum Rennen. Da kann es schon mal passieren, dass jemand glaubt, dass die Entscheidung am einzigen 20 Meter langen Asphaltstück gefällt wird und dort mit 110% Risiko sein Motorrad wegschießt.

Manche dürften sich auch zu viele Supercrossvideos anschauen und führten eine im österreichischen Endurosport unübliche Blockpass-Fahrweise ein. Wie auch immer, letztendlich gab es auch am Sonntag ein Spitzen-Rennen und würdige Sieger. Außerdem gab es einen Lauf zum Junior Enduro Cup. Für diesen gibt es aber einen eigenen Bericht.

Hier die Sieger vom Sonntag:

Klasse 1 - Aspangrace-Elite: Blengl Hannes
Klasse 2 - bis 250ccm bis 25 Jahre: Frenkenberger Daniel
Klasse 3 - bis 250ccm, 30 bis 45 Jahre: Wagenhofer Michael
Klasse 4 - über 250ccm bis 26 Jahre: Harrer Marvin
Klasse 5 - über 250ccm, 26 bis 35 Jahre: Allram Rene
Klasse 6 - über 250ccm, 35 bis 45 Jahre: Tischhart Markus
Klasse 7 - Golden League (ab 45 Jahre): Pertl Volker

Klasse 8 - Team: Pirpamer Roberto / Wegleiter Felix

 

0910 aspangrace8

Bild: Rüdiger Wolfgruber, Sieger der Klasse 6

 

Wie jedes Jahr gab es im Aspanger Kaolinwerk spannende Rennen im perfekten Endurogelände. Das Rundherum ist wie immer über jeden Zweifel erhaben und das merkt man auch anhand der Tatsache, dass die insgesamt 1000 Startplätze in kürzester Zeit ausgebucht sind. Außerdem gibt's bei keinem anderen Rennen außer den internationalen Großveranstaltungen mehr Facebookpostings.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dem Veranstalterteam. Weiter so.

Alle Infos und Ergebnisse auf www.aspangrace.at

 

 

Bericht: Enduro-Austria, R.Wolfgruber
Fotos 2 und 3 www.only-dirt.at
Weitere Fotos: www.sportpixel.eu


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50