Mit Vollgas auf Anschlag ging die Rennsaison für den Enduro Nachwuchs beim Juniorendurocup in Schrems zu Ende. Spannend blieb es fast in allen Klassen bis zur letzten Sonderprüfung...

 

1003 juniorcup1

 

Der Steinbruch von Rudi Kammerer war die perfekte Bühne für den Abschluss des JEC 2019. Wie schon im Vorjahr wurde das Rennen als Sprintenduro ausgetragen. Die Kids sollen ja nicht nur technisch gut gerüstet sein, auch der Speed darf nicht vernachlässigt werden. Die Sonderprüfung war von Streckenchef Didi Hackl perfekt ausgesteckt worden. Schnell, flüssig und zwischen den Steinstufen mit coolen Auffahrten, zauberte diese bei den Kids ein breites Grinsen hinterm Helm hervor. So wurden je Klasse 5 Runden auf Zeit gefahren, jede einzeln mit Pause dazwischen, damit für die Sonderprüfung volle Kraft und Konzentration vorhanden war. Spannend war auch die Startreihenfolge nach den Ergebnissen der Vorrunde, damit war die Jagd nach den Bestzeiten und Platzierungen endgültig eingeleitet.

JE4

Gestartet wurde mit den Papas und der Klasse JE4 (bis 18 Jahre). Und da kam es schon kurz nach dem Start unerwartet zu einer Vorentscheidung in der Meisterschaft. Jakob Haslinger reiste als Führender an, hatte aber den Lokalmatador Dominik Löffler im Nacken. Haslinger crashte gleich nach dem Start einen Baum, verlor wertvolle Zeit und konnte mit angeschlagener Hand den Rückstand auf Löffler an dem Tag nicht mehr aufholen und es reicht somit nur für Platz drei hinter Gaststarter Simon Raffezeder. Damit geht der Titel mit lediglich 2 Punkten Vorsprung an Dominik Löffler vor Jakob Haslinger und Matthias Schmid.

 

1003 juniorcup2

 

JE3

Kurz vor Mittag war dann die Klasse JE3 (85ccm)am Ablauf. Hier war für Jana Schal der Titel nur noch Formsache, stellte abermals unter Beweis, dass der Titel mehr als verdient war. Sie fuhr an diesem Renntag in einer anderen Liga und wäre selbst in der Klasse JE4 fast aufs Stockerl gefahren. Zweiter wurde Motocrosser Marc Michel vor Robert Hochpöchler. In der Meisterschaft konnte hingegen Fabian Kaltenbrunner den Vicemeister sicher vor Julian Leimhofer nach Hause fahren.

JE2

In der Klasse JE2 konnte Ricardo Bauer knapp vor Luca Kropitsch gewinnen, dritter wurde Paul Leitgeb. Und auch in der Meisterschaft war somit für Ricardo Bauer alles klar, mit viel Speed und jetzt schon feiner Technik setzte er sich als Meister 2019 eindrucksvoll durch. Zweiter und somit Vicemeister wird Jan Proll vor Paul Leitgeb.

 

1003 juniorcup3

 

JE1

Die jüngsten NachwuchsfahrerInnen standen zum Schluss am Start und hatten sich das schönste Wetter am Renntag auch mehr als verdient. Einen weiteren Tagessieg konnte Kimbaly Andrasi für sich verbuchen. Damit hat sie heuer jedes Rennen an dem sie am Start gestanden ist gewonnen! Leider verhinderte eine Verletzung vor dem ersten Rennen am RedBull Ring den Meistertitel, diesen konnte Sebastian Reven nach Hause fahren. Dritter wurde Emil Bauer. Zweiter in der Tageswertung wurde Maximilian Freundenthaler vor Emil Bauer.

Somit ging eine mehr als erfolgreiche Saison für unseren Enduronachwuchs zu Ende. Nicht nur die hohe Anzahl an Starter zeigt, dass das engagierte Team rund um Obmann Alex Janko tolle Arbeit leistet. Noch mehr überrascht die Entwicklung der Kinder, die sich über die Saison richtig toll steigerten, sportlich, als auch persönlich.

Damit freuen sich die Kids und auch das Team des JEC jetzt schon wieder auf die nächste Saison. Denn nach der Saison ist vor der Saison.

Alle Ergebnisse und Infos unter: http://www.juniorendurocup.at/wpnew/

Tolles Fotoservice wie immer von Sportpixel.eu http://sportpixel.eu/shop/index.php

 

1003 juniorcup4

PA: Edi Ederer