Phillipp Schneider, ein Vorarlberger der die letzten Jahre eine steil nach oben ansteigende Formkurve aufzuweisen hat. Mit Trial Wurzeln ist er nicht nur in der Hardenduro Szene zu Hause. Spätestens nach seinem Vizestaatsmeister Titel im Vorjahr sollte wohl allen klar sein, dass er auch richtig schnell sein kann!

 

0325 schneider5

 

Wie fing bei dir mit dem Motorsport alles an?

Mit 15 Jahren habe ich angefangen Trial zu fahren und bin damals auch schon immer Trial-Wettbewerbe gefahren. Habe dann auch mehrmals die Internationale Bodensee Trial-Meisterschaft in der höchsten Klasse gewonnen. Begonnen habe ich eigentlich erst spät, mit 24 Jahren bin ich dann zu Enduro gewechselt. Mein KTM Händler Günter Erhart hat mich dazu gebracht. Er sagte zu mir „Philipp du musst Enduro fahren, es gibt in der Steiermark eine Rennserie, dort musst du mitfahren“! Ich denke, dass wir deshalb einen sehr guten Draht zueinander haben und auch sehr gute Freunde sind, weil Günter schon von Beginn an, an mich geglaubt hat.

Welches war dein erstes Motorrad?

Eine Fantic Trial mit 15 Jahren

Was war dein größter Erfolg und dein bestes Motorraderlebnis?

Am Anfang hatte ich nur Träume. Irgendwann habe ich dann bemerkt, ich kann meine Träume und Ziele erreichen! Ich habe sehr viele große Erfolge, die ich für mich und mein Team erreicht habe! Ich bin auch Stolz, dass ich mich bei schnellen Enduro Rennen und auch im Hard Enduro immer steigern konnte. Es sind eigentlich zwei ganz unterschiedliche paar Schuhe und fordern auch unterschiedliches Training, Einstellungen, usw.

Im Extreme Enduro:

# Erzberg Finisher
# 2x Romaniacs Gold finisher
# Sea to Sky Top 10. Finsher
# Sieger von Hexe Hacki`s Hard Enduro

Im Enduro:

# Vize Staatsmeister 2019
# Erzberg Rocket Ride 4.Platz
# ETT Enduro Serie 1.Platz

Auch besonders stolz bin ich, dass ich es geschafft habe den Enduro Sport in den ORF zu bekommen und eine Reportage über unseren Sport gemacht wurde:

Link: https://vimeo.com/306682735

Welches Rennen war für dich bisher die größte Challenge und warum?

Das war ganz klar meine erste Red Bull Romaniacs. Ich bin gleich beim ersten Mal „Gold“ gestartet und wusste nicht was auf mich zukommt! Leute glaubt mir, es ist und bleibt die härteste Rally der Welt und die Tage sind verdammt lang! Ich habe alles gegeben, kämpfte jeden Tag ums Überleben. Diese Rally bringt dich mental, körperlich und fahrtechnisch 110% an dein Limit. Ich konnte es dann auch beim ersten Mal ins Ziel schaffen. Das harte kämpfen hat sich dann doch noch gelohnt.

Wie bereitest du dich auf die Rennsaison vor?

Ich habe mich schon sehr unterschiedlich auf die Renn-Saisonen vorbereitet.
Heuer habe ich den Focus auf klassischen Enduro Rennserien gelegt und mich auch ein bisschen in diese Richtung vorbereitet. Grundsätzlich lege ich viel Wert auf Abwechslung und mache im Winter alles Mögliche um Spaß und Training zu vereinen! Im Sommer bin ich auch gerne mit meinem Fahrrad in den Bergen.

Was steht heuer auf deinem persönlichen Rennkalender?

Heuer steht die Enduro ÖM und ein paar Extreme Enduro wie Enduro Panorama und der Erzberg am Plan.
Aber momentan ist alles noch nicht sicher, der Corona Virus wird voraussichtlich einen großen Strich durch die Renn-Serien 2020 machen. Hier müssen wir „zum Wohl aller Menschen“ zu Hause bleiben und diesen Virus stoppen. Gemeinsam können wir großes Erreichen und somit auch viele Erkrankungen verhindern und somit auch Leben retten! Und darum werde ich in nächster Zeit auch auf mein Motorrad verzichten, aber dafür freue ich mich umso mehr auf die Tage dann mit dem Motorrad!

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Welche Ziele hast du dir für heuer gesetzt, was möchtest du im Endurosport noch erreichen?

Ich fahre Enduro, weil ich Spaß am Fahren habe. Ich bin top motiviert und gut vorbereitet auf die Saison. Eigentlich habe ich meine Ziele schon erreicht, was jetzt noch kommt ist für mich eine schöne Zugabe.

Wer sind deine Sponsoren und Unterstützer?

Ich möchte mich hier an dieser Stelle an alle meine Sponsoren und Unterstützer, Gönner, Familie und Freunde bedanken ohne euch wer das alles nicht möglich!
Ich fahre fürs KTM Motorrad Center Oberland mit unserem Team www.enduroteam-vorarlberg.at 

Profil:

Geb.Datum 23.03.1988
Wohnort 6773 Vandans
Größe 180cm
Gewicht 80kg
Hobbys Enduro, Mountainbiking, Trial, Ski, Snowboarden, usw…
Beruf Maschinenbautechniker in einem Wasserkraftwerk
Lieblingsessen Italienisches Essen und Wiener Schnitzel
Lieblingsgetränk Red Bull Cola
Musik Rock
Strecke/Rennen Guguruzrennen
Instagram philippxtreme
Facebook @philippXenduro
Team www.enduroteam-vorarlberg.at 
Motorrad KTM 300 TPI

 

0325 schneider4

Quellen: Schneider. Interview: Edi Ederer. Vielen Dank!