Es dauerte nicht einmal eine Stunde, dann waren die 1.500 Startplätze für die 19te Ausgabe des Erzbergrodeos vergriffen. Die Online-Fahreranmeldung zum Erzbergrodeo 2013 startete heute um punkt 9:00 Uhr (MEZ) – und musste nach nicht einmal einer Stunde wieder offline gestellt werden. Tausende Motorrad-Offroadsportler aus aller Welt versuchten zeitgleich, sich einen der heiß begehrten Startplätze zu sichern. Nach knapp einer Stunde war das Boot dann voll – und die Grenze von 1.500 Fahreranmeldungen überschritten...

Damit setzt sich der Erfolg der letzten Jahre für die weltweit einizigartige Motorradsport-Veranstaltung weiter fort.
„Wir freuen uns über den weiterhin ungebremsten Andrang aufs Erzbergrodeo. Der Anteil an internationalen Anmeldungen ist trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Lage wieder gestiegen. Wir können jetzt schon davon ausgehen, das auch 2013 Fahrer aus allen Kontinenten zum Erzberg pilgern werden und das größte Fest der Enduroszene einmal mehr in Österreich stattfinden wird.", beschreibt Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch die Reaktionen auf Veranstalterseite.

 fotos 20121130 erzberg voll

„Im Rennbüro herrscht absoluter Hochbetrieb. Da wir wieder sehr viele Erzbergrodeo-Einsteiger aus der ganzen Welt unter den Teilnehmern haben, gibt's naturgemäß viele Fragen zu beantworten.", so Katoch. Die Warteliste ist online
Zur Zeit können sich weitere Interessenten für einen Erzbergrodeo-Startplatz nur mehr auf der Warteliste eintragen.

Organisationsleiter Mark Schilling erklärt das Prozedere: „Die endgültige Startnummernvergabe erfolgt nach dem Einzahlungsdatum des Startgeldes. Überweist ein angemeldeter Fahrer sein Nenngeld nicht innerhalb der kommenden zwei Wochen, wird der Startplatz automatisch an einen Fahrer auf der Warteliste weitergegeben. Es macht also durchaus Sinn, sich online auf dieser Warteliste einzutragen."

www.erzbergrodeo.at

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50