Nachbericht zu Runde 2 der ACC-Serie am 13. Juli in Hochneukirchen: Ein ACC-Renntag auf einer bestens vorbereiteten Strecke & ein auf Bridgestone erfolgreicher Matthias Wibmer!

 

0716 acc

 

Auch die zweite Station zur Austrian Cross Country Championship Serie konnte erfolgreich veranstaltet werden: Am 13. Juli war Hochneukirchen Austragungsort der größten Österreichischen Cross Country Rennserie. Der Sieg in der Profiklasse ging an den Tiroler Husqvarna-Piloten Matthias Wibmer, der erstmals auf dem Bridgestone Battlecross E50 triumphieren konnte…

„Die Traktion auf den Wurzeln und Steinen war sehr gut, auch auf der Crossstrecke funktionierte der E50 perfekt, ein Reifen der ein breites Spektrum abdeckt“, freut sich Matthias Wibmer, der Sieger der ACC-Profiklasse in Hochneukirchen.

Lob für die Strecke gab es auch von ECC-Champion Mario Hirschmugl: „Die Strecke war vom Regen am Morgen in einem super Zustand und es gab keinen Staub“, so der Steirer KTM-Fahrer, der als Vierter die Zielflagge bei den Profis sah.

Erneut gab es in allen Klassen spannende Duelle und wieder viele Starter, die beim zweiten ACC-Event des Jahres dabei waren. In wenigen Wochen biegt die ACC in Runde Nr. 3 ein, wenn am 3. August die Cross Country- und Enduro-Fahrer nach Mühlhausen (Deutschland) kommen. Das große Finale steigt heuer wieder beim MSC Mattighofen am 24. August 2019.

Alle Infos, Ergebnisse, Berichte und Wertungen unter: www.acc.xcc-racing.com 

Alle Infos zur Firma Rameis Motorradhandel unter: www.rameis-motorrad.at 

 

0716 acc2

PA: Rudi Rameis, Foto: www.sportpixel.eu 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50