0601 norider

 

ERZBERGRODEO XX5: Größer, härter und spektakulärer als jemals zuvor! Die 25-jährige Jubiläumsausgabe des weltweit einzigartigen Motorrad-Offroadrennens sprengt bereits an den ersten beiden Veranstaltungstagen alle Rekorde. Seit vergangenen Mittwoch verwandeln tausende ambitionierte Offroad-Motorsportathleten und Motorsport-Fans die Region rund um den Steirischen Erzberg in das Epizentrum der internationalen Dirtbike-Szene!

 

MITAS Rocket Ride: beim spektakulären Auftaktbewerb holt Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) seinen 5ten Sieg beim Mitas Rocket Ride 2019!

Der erste Renntag des Erzbergrodeo 2019 bringt die heimischen Fans beim spektakulären Steilhang-Rennen zum Jubeln: der Oberösterreicher Ossi Reisinger gewinnt vor Walter Feichtinger (AUT, KTM) und dem Israeli Tsuk Sella (KTM).

272 Teilnehmer aus 26 Nationen und 5 Kontinenten gingen am ersten Renntag des Erzbergrodeo 2019 an den Start des MITAS Rocket Ride Steilhangrennens am Fuße des Erzbergs. Die kernige, aus 4 Steilhängen bestehende Strecke bot gewohnt spektakuläre Vollgas-Action für die tausenden Besucher, die bereits beim Qualifying ab Mittag für mächtige Stimmung sorgten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Erzbergrodeo Streckenbau-Partners Wacker Neuson konnte eine perfekte und extrem selektive Strecke umgesetzt werden.

Nach dem spektakulären Qualifying gingen die schnellsten 48 Fahrer in das Superfinale am Abend, allen voran der 4-fache Rocket Ride Sieger Ossi Reisinger (AUT, Husqvarna). Mit dabei auch Florian Salbrechter (AUT, Sieger 2016), der junge Bulgare Teodor Kabakchiev, der 18-jährige Israeli Tsuk Sella und der Salzburger Walter Feichtinger (KTM). Im finalen Lauf der besten 6 zeigte Ossi Reisinger dann mächtig auf und holte sich unangefochten seinen bereits fünften MITAS Rocket Ride Felspokal, und das mit einer beeindruckenden Vorstellung vor Walter Feichtinger, der heute sein erstes Podium beim spektakulären Erzbergrodeo Auftaktrennen holte. Mit Tsuk Sella als Drittem landete der erste Israeli in der 25-jährigen Erzbergrodeo Historie auf einem Podium am Berg aus Eisen.

 

0601 ossi

Ossi Reisinger 

 

Endergebnis MITAS ROCKET RIDE 2019:

1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna)

2. Walter Feichtinger (AUT/KTM)

3. Tsuk Sella (ISR/KTM)

4. Florian Reichinger (AUT/Husqvarna)

5. Philipp Schneider (AUT/KTM)

6. Jordan Scott (UK/Husqvarna)

Die kompletten MITAS Rocket Ride Ergebnisse auf www.erzbergrodeo.at 

 

Star-Aufgebot beim 25sten Erzbergrodeo: Karl Katoch präsentiert die internationale Offroad-Motorrad-Elite im Rahmen der Erzbergrodeo Auftakt-Pressekonferenz

Ein weiteres Highlight des ersten Veranstaltungstages war die Auftakt-Pressekonferenz. Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch präsentierte der anwesenden Weltpresse aus über 30 Nationen und allen Kontinenten die Topfahrer des weltweit einzigartigen World Xtreme Enduro Events. Mit dabei die Werksfahrer des Red Bull KTM Factory Teams Taddy Blazusiak (POL), Jonny Walker (UK), Cody Webb (USA), Nathan Watson (UK) und Josep Garcia (ESP), sowie die Herausforderer der Rockstar Energy Husqvarna Factory-Truppe Graham Jarvis (UK), Billy Bolt (UK) und Alfredo Gomez (ESP).

Mit Laia Sanz (ESP, KTM) durfte Karl Katoch auch die erfolgreichste Offroad-Dame der Welt am Erzberg willkommen heißen - die 13-fache Trial-Weltmeisterin, 5-fache Enduro-Weltmeisterin und 9te der Rally Dakar wird heuer auf einer Zweitakt-KTM 300 EXC versuchen, die erste Frau im Ziel des Red Bull Hare Scramble zu sein.

 

0601 star

 

Weitere Topfahrer wie die Sherco-Werksfahrer Mario Roman (ESP) und Wade Young (RSA), Manuel Lettenbichler (DE, KTM), Travis Teasdale (RSA, KTM), Österreichs Xtreme Enduro Topfahrer Lars Enöckl (Husqvarna) und der Amerikaner Ryan Sipes (KTM) komplettierten das Star-Aufgebot, das sich am kommenden Sonntag beim Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble der härtesten Herausforderung der Xtreme Enduro Szene stellen wird. Zum Abschluß wurde noch die heiß erwartete KTM 300 EXC TPI "Erzbergrodeo Edition" vorgestellt - ein auf 500 Stück limitiertes Sondermodell des erfolgreichsten Erzbergrodeo Offroadmotorrades aller Zeiten!

 

BLAKLÄDER Iron Road Prolog 2019: KTM's Josep Garcia (ESP) setzt die Benchmark am ersten Prologtag mit einer sensationellen Bestzeit.

Der zweite Erzbergrodeo-Veranstaltungstag stand traditionell voll und ganz im Zeichen des herzhaften Gasgebens. Knapp 1.700 Teilnehmer nahmen heute die kernige Prolog-Schotterpiste zum Erzberg-Gipfel in Angriff und versuchten, im ersten von zwei Prologläufen die schnellstmöglich Zeit in den "Eisernen Giganten" zu brennen.

Von der Offroad-Vespa bis zur 4-Zylinder Straßenmaschine geht beim Blakläder Iron Road Prolog das wohl verrückteste Starterfeld der Offroadszene an den Start, ambitionierte Amateure stehen Schulter an Schulter mit den weltweit besten Dirtbikern in ein und demselben Bewerb!

 

0601 garcia

Josep Garcia

 

Am Ende des ersten Prolog-Renntages stand dann mit KTM-Werksprofi Josep Garcia aus Spanien einer der absoluten Topfavoriten auf Position 1 der Ergebnisliste. Der 22-jährige Enduro-Weltmeister erzielte mit 9 Sekunden Vorsprung auf seinen Red Bull KTM Factory Teamkollegen Nathan Watson (UK) eine sensationelle Bestzeit auf der mit etlichen Wasserlöchern gespickten, knapp 15 Kilometer langen Rennstrecke.

Weitere 2 Sekunden hinter Watson wurde der bereits 5-fache Prologsieger Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) heute Dritter. Auf der staubfreien und extrem griffigen Prologstrecke konnten heute auch die weiteren Favoriten für den Sieg beim Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble Top-Ergebnisse verbuchen und somit allesamt eine Platzierung unter den Prolog Top-50 und somit die Qualifizierung für die erste von 10 Startreihen beim Erzbergrodeo Highlight-Race am kommenden Sonntag erreichen.

 

0601 watson

Nathan Watson

 

Ergebnis BLAKLÄDER IRON ROAD PROLOG 2019, Lauf 1:

1. Josep Garcia ESP/KTM) 09:26,83 Minuten

2. Nathan Watson (UK/KTM) 09:35,27

3. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) 09:37,50

4. Wade Young (RSA/Sherco) 09:38,12

5. Walter Feichtinger (AUT/KTM) 09:41,04

6. Manuel Lettenbichler (DE/KTM) 09:42,95

7. Diego Nicoletti (ITA/Husqvarna) 09:43,57

8. Blake Gutzeit (RSA/Husqvarna) 09:43,92

9. Lars Enöckl (AUT/Husqvarna) 09:45,21

10. Travis Teasdale (RSA/KTM) 09:45,80

 

Die kompletten BLAKLÄDER Iron Road Prolog Ergebnisse auf www.erzbergrodeo.at 

 

PA: Martin Kettner, Fotos: Enduro Austria / Niki Peer

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50