0321 mario1

 

Wie geht es Mario Hirschmugl? Um den steirischen MX- und Endurofahrer wurde es seit Mitte 2017 etwas ruhiger. Der Grund: Eine langwierige Verletzung…

Rückblick:

Mario Hirschmugl kommt ursprünglich aus dem Motocross-Sport und ist 2009 in die Enduroszene eingestiegen. Dort konnte er sich im selben Jahr gleich bei der ACC mit einem Sieg beim Rennen in Nagycenk beweisen. Es folgten unzählige Erfolge wie Laufsiege und Siege in der Gesamtwertung der ACC in den Jahren 2010, 2013 und auch den ACC Meistertitel 2016. Außerdem wurde Mario Hirschmugl im Jahr 2013 noch Vize-Staatsmeistertitel in der Enduro ÖM. Besonders stolz ist er auch auf die Goldmedaille bei den ISDE - International Six Days Enduro in der Slowakei im Jahr 2015.

Die Verletzung:

2017 startete Mario Hirschmugl wieder mit Vollgas in die neue Saison und kann auch gleich bei der ACC wieder einen Podestplatz einfahren. Bei Endurosport TV-Dreharbeiten im Juli 2017 passiert es:
Kreuzbandriss im linken Knie!

Mario: „Ich habe noch mit Radfahren etc. versucht das Knie „aufzutrainieren“ aber die Schwellungen und Schmerzen kamen immer wieder zurück. Damit war die Saison für mich gelaufen und Ende September musste ich mir das Knie dann operieren lassen. Im Jahr 2018 habe ich nach einer längeren Pause wieder angefangen Enduro zu fahren, mich aber auch wegen der Verletzung nicht sehr gut dabei gefühlt. Letztlich habe ich mich dazu entschlossen erst wieder ins Renngeschehen einzusteigen wenn ich richtig fit bin und habe deshalb angefangen voll zu trainieren. In dieser Zeit bin ich nur ein paar Einzelveranstaltungen mitgefahren."

Comeback 2019:

Für die Saison 2019 ist jetzt wieder einiges geplant. Insbesondere konzentriert sich Mario Hirschmugl auf die neue Serie „Enduro Open World Cup“ im Rahmen der Enduro Weltmeisterschaft.

Mario:“ Ich werde die neue Serie in der Klasse „ab 37 Jahren“ bestreiten. Es sind da auch mehrere Österreicher am Start und ich freue mich schon sehr darauf. Da für das Ergebnis 8 Laufsiege herangezogen werden, konzentriere ich mich vorerst auf die Rennen in Deutschland, Frankreich, Tschechien und Italien. Los geht es in Deutschland, am Wochenende des 22.März. Außerdem werde ich mit meiner neuen KTM 450 EXC bei Einzelveranstaltungen wie „Stang the Race“, dem „KRKA Enduro Raid“ und beim „Aspangrace“ starten.“

Mario Hirschmugl auf Facebook: https://www.facebook.com/mario.hirschmugl 

 

0321 mario2

Report: Enduro-Austria, M.M. - Fotos: Elmar Mehnert und Dora Mester


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50