0128 super1

 

Traditionell war der spanische Grand Prix bisher für Aufregung und Drama bekannt. Die heurige Ausgabe war nicht anders. Die Rennen waren voll von Zweikämpfen und hielten das Publikum den ganzen Abend auf den Beinen. Am Ende dieser Runde der Maxxis FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft wird die Gesamtwertung nun von dem Mann dominiert, der in den ersten beiden Runden keinen Sieg erzielt hat. Colton HAAKER (USA-HVQ)

Der Abend begann bereits gut für den Amerikaner, als er seinen zweiten Akrapovic-Super-Pole-Sieg in Folge holte. Er legte mit seiner Husqvarna die beste Qualifikation vor. Mit diesem Erfolg zeigte er seinen Gegnern dass der Sieg nur über ihn zu holen ist. Im ersten Rennen hat er das gleich eindrucksvoll bestätigt.

Rennen 1:

Als das Startgatter beim ersten Rennen der Nacht fiel, sicherte sich HAAKER gleich den Holeshot. Der Husqvarna-Fahrer fühlte sich auf der sehr technischen Strecke wie zu Hause. Schon nach kurzer Zeit hatte er einen sicheren Vorsprung. Er fuhr wie auf Schienen und blickte kaum zurück. Dahinter folgte BLAZUSIAK und WEBB

Rennen 2:

Der 2. Lauf war unglaublich spektakulär. An dieser Stelle muss auf das Video verwiesen werden. Das muss man sehen. Für das 2. Rennen wurde die Startaufstellung umgedreht. Die letzten fanden sich nun wieder in der ersten Startreihe. Das ist normalerweise kein großes Thema für die schnellen Favoriten. Diesmal verursachte Kevin GALLAS aber einen Riesencrash. Es ist zwar keinem etwas passiert. Ganz unten im „Motorradhaufen“ lagen allerdings Colton HAAKER und Taddy BLAZUSIAK. WEBB war nur wenig betroffen.

Danach zündeten die 3 Top-Stars ein Feuerwerk und pflügten durchs Feld. Cody WEBB schaffte es sogar noch auf Platz eins. Dahinter folgte Pol TARRES. Dann kam das Gemetzel. HAAKER war bis zur letzten Kurve Dritter, machte in der Kurve aber einen Fehler und wurde von BLAZUSIAK eingeholt. Beide fuhren die letzten 30 Meter Lenker an Lenker und genau beim Zielsprung fuhren sie zusammen. Ergebnis: HAAKER hat es im 45Grad Winkel samt Motorrad durch das Ziel katapultiert. Somit wurde er Dritter. BLAZUSIAK machte ähnliches in die andere Richtung. Dabei wurde er durch das Ziel katapultiert, das Motorrad verließ aber vor den Zielmasten die Strecke. Dabei hat er sich auch noch an der Schulter verletzt.

 

 

Rennen 3:

Im 3. Lauf gab es wieder die „normale“ Startaufstellung. Colton HAAKER gewann wieder den Start und siegte mit einem nahezu fehlerfreien Lauf. BLAZUSIAK hatte nach seinem DNF in Lauf 2 gleich zu Beginn wieder Pech und stürzte auf seine verletzte Schulter. Danach gab es nur mehr Schadensbegrenzung und eine Platzierung außerhalb der Top-Ten. WEBB fuhr nach dem Start direkt hinter HAAKER und hatte bereits starken Druck auf den Führenden aufgebaut, als ihm in einer Sand Sektion die Kette riss. Er schaffte es zwar in die Box, das Rennen war für ihn aber gelaufen.

Die besten Fahrer im Interwiew:

Colton HAAKER: "Das Endergebnis ist fantastisch, aber es war eine sehr aufregende Nacht für mich! Es war schön, das erste Rennen zu gewinnen, aber im zweiten Rennen kam ich über ein Hindernis und die Senke dahinter war voll mit anderen Fahrern. Ich hatte keinen Platz mehr. Ich folgte Cody hinein und er schaffte es sauber durch, aber ich und Taddy taten es nicht und wir verhedderten uns. Wir scheinen uns ständig zusammen zu finden ... Wahrscheinlich fahren wir beide zu aggressiv. Während des letzten Sprunges rasten wir zusammen und es war wie eine Explosion von Motorrädern und Menschen. Es war kein Fehler, denn wir rasten beide um die Flagge. Es war schwer, das hinter mich zu bringen, aber ich habe versucht, im Finale 3 konzentriert zu sein und zu Beginn hatte ich jemanden hinter mir, aber plötzlich war er nicht da. Es ist schwer für Cody, aber Kettenbrüche können passieren. "

0128 super2

 

Cody WEBB: " Das war eine verrückte Nacht! Kettendefekte sind ungewöhnlich. Dabei habe ich mich gut gefühlt, kurz bevor die Kette brach. Ich schob das Rad nach außen und das Team brachte mir eine Kette und ich versuchte, es so schnell wie möglich zu reparieren, um einen Punkt zu erzielen. Ich glaube nicht, dass einer von uns einen zweistelligen Vorsprung eröffnen würde, aber zwei Stürze von Taddy und meine Kette bedeuten, dass Colton jetzt einen Vorteil hat. Wir waren dieses Jahr in jedem Rennen knapp beisammen, aber jetzt hat Colton einen Vorsprung und es wird interessant sein zu sehen, ob er in die Defensive geht. Ich habe nur Punkte zu gewinnen. "

Alfredo GOMEZ: "Ich bin sehr glücklich, mein Comeback mit Podium im driten Lauf zu beenden. Die letzten Wochen waren wirklich unangenehm und schmerzhaft. Ich freue mich, dass ich die Entscheidung getroffen habe, hier in Madrid wieder Rennen zu fahren. Die Fans gaben mir Kraft. Ich litt an meinem Ellbogen, aber ich habe mich für dieses Ergebnis reongehängt. Das ist eine große Befriedigung. "

 

Wertung:

Prestige Klasse :

Rennen 1 : 1. Colton HAAKER ; 2. Taddy BLAZUSIAK ; 3. Cody WEBB ; 4. Diogo VIEIRA ; 5. Blake GUTZEIT ; 6. Xavi LEON SOLE ; 7. Pol TARRES ; 8. Kevin GALLAS ; 9. Alfredo GOMEZ ; 10. Cristobal GUERRERO…

Rennen 2 : 1. Cody WEBB ; 2. Pol TARRES ; 3. Colton HAAKER ; 4. Diogo VIEIRA ; 5. Alfredo GOMEZ ; 6. Blake GUTZEIT ; 7. Xavi LEON SOLE ; 8. Cristobal GUERRERO ; 9. Kevin GALLAS ; 10. Jose Maria JUAN BERNABEU…

Rennen 3 : 1. Colton HAAKER ; 2. Alfredo GOMEZ ; 3. David LEONOV ; 4. Blake GUTZEIT ; 5. Xavi LEON SOLE ; 6. Pol TARRES ; 7. Cristobal GUERRERO ; 8. Diogo VIEIRA ; 9. Jose Maria JUAN BERNABEU ; 10. Kevin GALLAS…

Super Pole Akrapovic: 1. Colton HAAKER; 2. Cody WEBB; 3. Taddy BLAZUSIAK…

Meisterschafts-Zwischenwertung :
1. Colton HAAKER 159pts
2. Cody WEBB 146pts
3. Taddy BLAZUSIAK 128pts
4. Pol TARRES 90pts
5. Alfredo GOMEZ 80pts
6. Diogo VIEIRA 76pts
7. Kevin GALLAS 76pts
8. Blake GUTZEIT 74pts
9. Xavi LEON SOLE 59pts
10. Cristobal GUERRERO 55pts…

Der Österreicher Sebastian Enöckl holt im 3. Finale der Junioren noch den 12. Rang!

Link: http://www.superenduro.org 

Das nächste Rennen findet am 9. Februar in Budapest statt. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

 

0128 super3

 

PA/Foto: Superenduro Report. Zusammenfassung: Enduro-Austria R.W.

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50