0115.walkner7 

 

Die Etappe 6 der Dakar, konnte Matthias Walkner mit Rang 3 beenden. Walkner spricht auf seiner Facebookseite über richtig schwere Dünen mit vielen Kompressionen die sein verletztes Sprunggelenk vor allem in den technischen, langsamen Sektionen weiter belasten...

Walkner: "Wenn es schneller wird, dann fühle ich mich wieder wohler und ich konnte daher im 2. Teil der Etappe richtig gut Gas geben. Hab ordentlich gepusht und konnte den anderen dann auch einige Minuten abnehmen. Bei Kilometer 300 hab ich dann weder hinter noch vor mir jemanden mehr gesehen und war mir nicht sicher, was ich machen sollte. Außerem war der Wind war heute extrem stark. Meine Lippen sind vom Sand komplett offen. Aber insgesamt war es ein lässiger Tag. Da gab es Wellen, die ich schon kannte von einer vorhergehenden Etappe und die konnte ich mit 140 – 160km befahren und ordentlich abheben - ohne Gefahr. Schade, dass es davon keine Bilder gibt - Das hat dann schon wirklich Spaß gemacht..."

 

In der 7.Etappe startete Walkner als Dritter ins Rennen. Nach einem Flussbett in dem der Österreicher einige Zeit liegen lassen musste, konnte er nach einem "Verfahrer" von Quintanilla und Benavides Zeit gutmachen, wurde dann aber wieder von diesen eingeholt. Am Ende der Etappe kam Walkner dann noch zu Sturz.

Matthias Walkner: "Benavides hat vor mir bei einer „Danger 2“ Note, mehr als erwartet, runtergebremst. Um nicht in ihn reinzuspringen, musste ich so sehr abbremsen, dass sich das Motorrad vor der Kompression so aufgeschaukelt hat, dass ich es nicht mehr stabilisieren konnte und einen ordentlichen Crash hingelegt habe. Mein Körper tut jetzt schon ziemlich weh von den ganzen Stürzen. Man kann sich das gar nicht vorstellen unter welchen Bedingungen wir hier fahren. Es ist leider echt immer alles sehr abhängig von der Startposition. Auch wenn die Ausgangssituation sicher nicht optimal ist, ist noch alles drinnen. Ich gebe jeden Tag mein Bestes!!"

Zusammenfassung Stage 7:

 

Filmtipp auf Red Bull TV:

Matthias Walkner zur Rallye Dakar, seine Karriere und seinen Unfall aus 2016:

0115 walknertv

 

Provisional Results Stage Seven – 2019 Dakar Rally

1. Sam Sunderland (GBR), KTM, 3:51:41
2. Jose Ignacio Cornejo (CHI), Honda, 3:53:32 +1:51
3. Ricky Brabec (USA), Honda, 3:58:11 +6:30
4. Adrien Van Beveren (FRA), Yamaha, 4:01:21 +9:40
5. Luciano Benavides (ARG), KTM, 4:03:00 +11:19

Provisional Standings after Stage Seven – 2019 Dakar Rally

1. Ricky Brabec (USA), Honda, 24:48:02
2. Adrien Van Beveren (FRA), Yamaha, 24:55:49 +7:47
3. Toby Price (AUS), KTM, 24:56:30 +8:28
4. Sam Sunderland (GBR), KTM, 24:58:00 +9:58
5. Pablo Quintanilla (CHI), Husqvarna, 24:58:01 +9:59

 

Links:

Matthias Walkner auf Facebook: https://www.facebook.com/MatthiasWalknerMX/

Matthias Walkner auf Instagram: https://www.instagram.com/matthias_walkner/

Webseite von Matthias Walkner mit den letzten News: https://matthiaswalkner.com

Offizielle Website der Dakar mit Live-Timing: https://www.dakar.com/en 

Red Bull TV: https://www.redbull.com/int-en/tv/video/AP-1XDWVS9X11W11/stage-2-dakar-daily-en 

Youtube:  https://www.youtube.com/user/dakar/videos

 

Quelle: Bild1 und Ergebnisse/ KTM

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50