1123 roof2

 

Von 05. bis 09. Dezember 2018 werden Helme und Motorräder in Lesotho/Südafrika wieder kochen. Die Roof of Africa, die sogenannte "Mutter des Hard Enduro" ist für die Fahrer bereit...

Zur Geschichte der "Roof": Die Roof of Africa hatte seine Anfänge im Jahr 1967, als Bob Phillips, ein Straßen-Ingenieur in Lesotho, den Sports Car Club in Johannesburg kontaktierte und dort fragte ob jemand ein Rennen über die schlechteste Straße der Welt fahren wolle, die er gerade fertig gebaut hatte. Die Roof of Africa war geboren.

Diese "Roof" gewann schnell an Popularität und wurde von der Zeitung The Star gesponsert. 1969 starteten Motorräder, die gegen die Autos antraten, und die Veranstaltung wurde bald in zwei Kategorien aufgeteilt.

Das Rennen wuchs in den 70er, 80er und 90er Jahren weiter und wurde zur Legende. Bis 1982 fand die Veranstaltung quer durch Lesotho statt, mit Übernachtung in Matatiele oder Sani Pass. Seit 1982 findet die Veranstaltung im weiteren Gebiet von Lesotho statt. Die Roof of Africa stieß auch im Ausland auf reges Interesse und es gab regelmäßige Teilnahmen ausländischer Sportler.

Off-Road-Autorennen waren im Jahr 2000 zu einem hochspezialisierten Sport mit großem Hersteller-Engagement geworden. Einzelne Fahrzeuge kosteten jetzt mehrere Millionen Maloti, und die "Roof" wurde für sie „zu hart“, und der kontrollierende Verband beschloss, Autos aus dem Kalender zu streichen. Einige prognostizierten bereits den Untergang des Rennens, aber dies war in der Tat eine zweite Geburt für die Roof of Africa mit Rekordzahlen bei den Motorradfahrern. Die Veranstaltung ist mittlerweile so beliebt, dass ein Qualifying für die Bronze-Kategorie stattfinden muss.

Weltweit ist Hard Enduro oder Extreme Enduro immer beliebter geworden und die "Roof" wurde als die Mutter des Hard Enduro bekannt.

2018 gibt es insgesamt 4 Klassen. Viele Österreicher haben sich die Strapazen bei der "Roof" schon angetan. Heuer ist Red Bull Romaniacs Chef, Martin Freinademetz als einziger Österreicher dabei.

Alle Infos zur Roof of Africa auf: http://roofofafrica.info 

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50