1115 bsnn1

 

Im Oktober 2018 fand in Rumänien das „Golden Mountain Enduro“ statt. Mit dabei war unter anderem der 16-jährige Burgenländer Felix Pertl, der den hervorragenden 6.Platz in der Klasse Expert erreichte. Felix Pertl ist Schüler des "bssm Oberschützen" im Burgenland welches Sportler verschiedener Sportarten unterstützt. 

Enduro-Austria wollte wissen was genau dahintersteckt und hat bei der Schule nachgefragt:

„Erstmals betreut das bssm Oberschützen seit dem heurigen Schuljahr zwei Motocross/Enduro-Athleten. Felix Pertl besucht die 6.s, Michael Lackner die 5.s. des BORG für LeistungssportlerInnen in Oberschützen.

Was ist das bssm? (Burgenländisches Schule & Sport Modell)

Das BORG für LeistungssportlerInnen ist eine Sonderform der AHS und auf fünf Jahre ausgelegt. In dieser speziellen Schulform können durch gezielte Ausbildungs- und Betreuungsstrukturen wie Förderstunden, Lernpakete, Freistellungen oder Koordination der schulischen und sportlichen Termine höchste sportliche und schulische Ambitionen verwirklicht werden. Dadurch vermindert sich die Wochenstundenanzahl und den Jugendlichen bleibt mehr Zeit und Energie für sportliches Training und Wettkämpfe.

Das Ziel des bssm Oberschützen ist das Heranführen dieser jugendlichen, leistungsorientierten Sportlerinnen und Sportler an das nationale bzw. internationale Spitzenniveau in ihrer jeweiligen Sportart. Dabei soll die schulische Ausbildung (AHS-Matura) nicht vernachlässigt werden.

2011 wurden die bestehenden Modelle in den einzelnen Bundesländern zur Basis eines Netzwerkes, dem inzwischen vierzehn Nachwuchs-Leistungssport-Modelle angehören. Das Sportministerium fördert diese Modelle, die damit verbundenen Ziele sind im „Interaktionsmodell Nachwuchleistungssport“ definiert. Neben den elementaren Aufgaben des Modells wie der Auswahl sportlicher Talente, der qualitativen Förderung oder Entwicklung ihrer Persönlichkeit, wuchs das bssm zu einem österreichischen Knotenpunkt in Sachen Nachwuchsleistungssport.

1114 bssmtraining

 

Gefördert werden ausgesuchte AthletInnen mit dem Ziel, sie an das nationale bzw. internationale Spitzenniveau heranzuführen. Für die Optimierung im sportlichen Bereich ist für das Bgld. Schule & Sport Modell ein Sportkoordinator verantwortlich. Ihm stehen zur Realisierung seiner Aufgaben zwei weitere Sportwissenschafter sowie staatlich geprüfte Trainer und Bewegungserzieher zur Verfügung.

Weiters arbeiten ein Orthopäde, eine Sportpsychologin, ein Physiotherapeut, eine Ernährungs-beraterin sowie aktive LeistungssportlerInnen mit den jungen AthletInnen.

Im Vormittagstraining werden dreimal pro Woche die sportartspezifischen athletischen Fähigkeiten verbessert und die Belastungsverträglichkeit für Leistungstraining und Wettkampf entwickelt. Dabei werden sportmedizinische Betreuung, Leistungsdiagnostik, regenerative Maßnahmen und Trainingssteuerung in Absprache mit den Spartentrainern angeboten.

Derzeit nützen 84 Mädchen und Burschen aus 11 Sportarten - Basketball, Fußball, Grasski, Kart, Leichtathletik, Motocross/Enduro, Radsport/MTB, Reiten, Triathlon, Tennis und Volleyball - die Möglichkeit der dualen Ausbildung. 12 dieser AthletInnen gehören nationalen Kadern an.“

Link zur Schule: http://www.bssm.at/

Artikel: Golden Mountain Enduro: Bester Österreicher Felix Pertl - Platz 6!

1115 bssmhp

 

Quellen: Sportwissenschafter und Trainer in der Schule: Mag. Bernhard Beyer
Foto1: J. Kundegraber