0916 em1

 

Auch am zweiten Tag des dreitägigen Finales zur Enduro-Europameisterschaft im polnischen Kielce konnten sich weitere Fahrer schon den Titel sichern. Bei den Zweitaktern bis 250 ccm holte sich der Italiener Maurizio Micheluz mit einem weiteren Tagessieg, bislang ungeschlagen den Meistertitel. Es ist aber nicht der der erste Titel für den Husavarna-Fahrer, der in den vergangenen Jahren schon oft ganz oben auf dem Podium stand.

Seinen ersten EM-Titel holte sich jedoch Tommaso Montanari in der Viertakt-Klasse bis 250 ccm: Der Italiener wurde zwar vom Lokalmatador Giezma Maciej in der Tageswertung geschlagen, doch in der Meisterschaft blieb der KTM-Fahrer vor seinem Konkurrenten Jonathan Rosse aus der Schweiz.

 

0916 em3

 

Ein alter Hase im doppelten Sinne ist der Pole Sebastian Krywult: Der KTM-Fahrer gewann er nach 2016 erneut die Senioren-Klasse für Fahrer ab 40 Jahre.

Am letzten Veranstaltungstag dieses Finales wird noch ein Abschluss-Motocross über jeweils sieben Runden ausgetragen. Dabei geht es noch um die Titel in der Gesamtwertung, den drei Jugendklassen und bei den Damen.

Zusätzlich gibt es bei dem Finale eine Nationenwertung mit Nationalmannschaften, wo jetzt noch Italien vor England und Deutschland führt.

 

0916 em2 

 

Das Live-Timing für den letzten Tag ist unter http://live.motoresults.pl/ zu finden.

Direkt zum Veranstalter geht es auf http://ktmnovi.pl/europa/

Mehr Informationen, Pläne, Ergebnisse, Meisterschaftsstände und weiterführende Links gibt es immer aktuell und direkt auf der offiziellen Homepage: http://enduro-europa.com

Termine 2018:

14./15. April Fabriano / Italien www.motoclubartiglio.it/
19./20. Mai Bacau / Rumänien www.motoxcape.ro/
11./12. August Skövde / Schweden www.skovde.fmck.se/
14.-16. September Kielce / Polen www.ktmnovi.pl

 

Quellen: Robert Pairan