0827 hill4

 

Die zweite Auflage des Oberwölzer Steilhangrennens fand auch heuer wieder bei kühlem regnerischen Wetter statt. Die feuchten Verhältnisse machten den ohnehin schon schweren "Ofnberg" noch schwerer. Der Untergrund hatte alles zu bieten: Lose Steine , Wurzeln und ganz oben Gras - Einem spannenden Bewerb mit 57 Startern aus Österreich, Italien und Deutschland stand also nichts mehr im Wege. Schon im Vorfeld wurde viel darüber diskutiert welcher Reifen und welche Übersetzung für den Hang ideal wären…

Da es keinen Probelauf gab, musste man sich auf seine Erfahrung und Routine verlassen. Auf der neuen Startrampe ging es dann um 09.00 Uhr mit dem ersten Lauf los. Schnell zeige sich, dass eine niedrige Startnummern kein großer Vorteil war, da die Stufen welche vom Bagger in den Hang gegraben wurden, noch sehr stark ausgeprägt waren. Deshalb wurden in Lauf 1 die Höchstweiten auch mit durchwegs hohen Nummern erzielt. In Lauf 2 wurde das Ergebnis von Lauf 1 herangezogen und es starteten zuerst die Fahrer mit den geringsten Weiten. Somit war Spannung bis zum Schluss garantiert!

 

0827 hillnonn


Am Ende stand wieder Christian Resinger vom Enduro Austria Racing Team (E.A.R.T.) ganz oben. Der Titelverteidiger aus 2017 stellte seinen eigenen Höhenrekord vom Vorjahr deutlich ein. Mit 191 Metern fehlten ihm nur mehr 9 Meter auf die 200m „Hillmarke“. Somit bleibt der letzte Hang zumindest bis nächstes Jahr noch immer „jungfreulich“.

Christian Resinger: „Wie schon bei meinem 2.Platz beim Hillclimb in Rauris habe ich auch dieses Mal Reifen und Mouse von X-Grip genommen. Der Dirt-Digger ist für diese Bewerbe der ideale Reifen für mich. Auch mit der Übersetzung habe ich es gut getroffen obwohl ich zwischen Lauf 1 und 2 eine Kleinigkeit geändert hatte! Schade das das Wetter auch heuer eher schlecht war, ich hätte es dem Veranstalter echt gegönnt wenn zumindest kurz die Sonne rausgekommen wäre. Es war trotzdem wieder eine super Veranstaltung.“

 

0827 hill71

 

Veranstalter: „Auch heuer konnte den 200 Meter langen Steilhang am Anwesen der Familie Leitner vlg. Bischofmüller niemand bezwingen - die Bestmarke liegt bei 191 Meter, aufgestellt vom Tagessieger Christian Resinger (E.A.R.T. - KTM Hauthaler) aus Tirol. Rang 2 ging mit 144 Metern an den deutschen Hillclimb-Europameister Lars Nonn, 3-facher Erzbergfinisher und Gewinner des Hillclimbraces Rachau.

Der 3. Platz musste unter drei Fahrern im sogenannten Stechen ausgemacht werden. Endurotrophy Veranstalter Peter Bachler, Oberwölzer Youngstar Maurice Egger und Vorjahreszweiter Johann Haberl kämpften sich auf das Podest. Maurice Egger (KTM Walzer) konnte sein Können beweisen und holte sich damit Platz 3 am Ofenberg.

 

0826 hill2

 

Gewertet wurde wie im Vorjahr jeweils der weitere Lauf von insgesamt zwei Läufen. Für den schönsten Abgang sorgte heuer Gerald Kreditsch vom Team MX Strecke Schönberg/ Lachtal. Neben dem Steilhangrennen sorgte der Veranstalter wieder für ein tolles Rahmenprogramm. Eine Autoausstellung der Firma KFZ Gerold sowie musikalische Unterhaltung mit den Speckys konnten die Besucher bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt genießen.

Natürlich wäre so ein riesen Event ohne Sponsoren nicht möglich gewesen, weshalb sich der Veranstalter bei wirklich jedem Gönner und Helfer noch einmal recht herzlich bedanken möchte. Und es bleibt wieder eine Frage offen: Kann den Oberwölzer Steilhang wirklich niemand bezwingen? Wir werden es 2019 sehen. „

 

0827 hill99

 

Link Veranstalter: http://www.teammx.at/ 

Ergebnisse Steilhangrennen Oberwölz 2018 / Teil 1
Ergebnisse Steilhangrennen Oberwölz 2018 / Teil 2

Jede Menge sehr cooler Fotos:

https://www.facebook.com/johannes.kundegraber 
https://www.facebook.com/josef.wieser.77 

 

0827 hillwinner 

Bericht: Enduro-Austria, C.R. und Veranstalter
Fotos: Johannes Kundegraber. Siegerfoto: Josef Wieser

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50