1009 schwabh

 

Warum wurde das XCC Finale 2017 abgesagt?

Enduro-Austria im Interview mit dem Serienveranstalter: XCC-Promoter Ulrich Hanus ist sichtlich betroffen: „Ich selbst habe so etwas in 17 Jahren XCC und vielen Jahren der nationalen ACC und der anderen Länderveranstaltungen noch nicht erlebt. So eine kurzfristige Absage seitens einer Behörde hatte es noch nie gegeben.“

Der ausführende Verein hatte ja bis zum Schluss noch versucht die negative Entscheidung der zuständigen Behörde zu entkräften. Leider hat alles nichts mehr geholfen. Das Finale der XCC darf nicht gefahren werden. Schade. Und auch nicht einmal die Interessen der lokalen Wirtschaft spielen eine Rolle... Immerhin sind auch eine Menge an Zimmern reserviert worden und hätten viele lokale Geschäfte an der Veranstaltung mitverdient.

Schade auch für einige österreichische Fahrer- und Fahrerinnen die das ganze Jahr fleißig gefahren sind und sich für das Finale qualifiziert haben. 

Ulrich Hanus: „Die derzeitige Lage lässt keine so kurzfristige Ersatzveranstaltung zu. Wir haben sogar von den Fahrern selbst viele Vorschläge dazu bekommen wo man so ein Rennen noch irgendwie kurzfristig planen könnte. Wir freuen uns über so viel Engagement. Das es tatsächlich noch zu einer Ersatzveranstaltung kommt ist aber eher unwahrscheinlich. Wir sind zwar sehr flexibel aber das wird auch für uns mehr als schwer. Sollte es dennoch irgendwie gelingen, werden alle Fahrer und Medien natürlich unverzüglich darüber informiert!“

 

Link: https://www.xcc-racing.com/ 

 

Pressemitteilung: 
Der Standort Schwabhausen muss wohl vorerst als Revier für den Cross-Country-Sport aus den Karten gestrichen werden. Die thüringischen Behörden (die örtliche Kreisverwaltungsbehörde) haben dem geplanten europäischen Endlauf der XCC-Serie überraschend die Genehmigung versagt, obwohl Cross-Country-Läufe in den vergangenen Jahren auf derselben Strecke immer wieder problemlos mit den entsprechenden Genehmigungen über die Bühne gegangen war.

Der MSC Schwabhausen als Veranstalter hat bis zuletzt auch mit juristischen Mitteln versucht, den Lauf doch noch genehmigt zu erhalten. Leider gelang dies bis zum heutigen Tag nicht. Alle Interventionen und Argumentationen den Behörden gegenüber blieben erfolglos. Auch alternative Streckenführungen wurden von den Behörden nicht akzeptiert.

Das ECC-Finale am 14. Oktober 2017 in Schwabhausen wurde deshalb vom Serienpromoter kurzfristig abgesagt.

Die bereits bezahlten Nenngelder werden zurückerstattet.

 

PM: Baboons


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50