0904 clubteam2

 

Österreichisches Club-Team bei den ISDE - Six Days 2017, Brive la Gaillarde, Frankreich!
Knopper Racing Team: Wippel Christian, Schwarz Jochen und Jesernik Rene.

Nationeneinzug:

Wie üblich bei den Six Days, werden die jeweiligen Nationen bei einem feierlichen Einzug durch die Straßen von Brive begrüßt und vorgestellt. Eine beeindruckende Kulisse vor unzähligen Besuchern und Bewohnern der Region. Viele Nationen, wie auch wir in Lederhose und Dirndl, sind in Ihrer Landestracht einmarschiert und haben so Ihr Land vertreten.

 

0904 clubteam5

 

Tag 1

Bei fast 40 Grad mussten wir eine 265 Kilometer lange Runde mit 5 Sonderprüfungen absolvieren.
Die ersten Kilometer wahren eher leicht und zügig zu fahren aber dann ging es los, in einem nicht enden wollenden Wald war eine steile Auf- und Abfahrt nach der anderen zu absolvieren. Der Streckenabschnitt hatte schon Extremenduro Potential und wurde durch die stehende Hitze natürlich sehr anstrengend. Sehr viele Fahrer (auch Profis) stoßten hier an Ihre Grenzen, auch wir.

Zurück im Fahrerlager noch schnell Reifen gewechselt, das Bike für den nächsten Tag fertig gemacht und wieder im Park ferme abgegeben. Uns ist es trotz der extremen Anstrengung recht gut gegangen, Jochen hat leider aufgrund eines Staus vor einer Auffahrt eine Minute Strafzeit kassiert.

Tag 2

Wieder mussten wir die selbe Runde wie am ersten Tag absolvieren, nachdem man die Strecke bereits kannte, war es etwas leichter und man konnte sich sein Tempo und die Kraft besser einteilen. Einzig die Test´s waren so dermaßen zerpompt, dass es sehr viel Technik und Gefühl verlangte um nicht unfreiwillig Bodenkontakt aufzunehmen. Alle drei Fahrer sind souverän gefahren und haben auch Ihre Reifenwechsel und Reparaturen optimal gemeistert.

Tag 3

Die ersten 2 Tage sitzen in den Muskeln und Knochen, beim Aufstehen zwickt´s schon dort und da.
Dieser Tag war nicht so anspruchsvoll wie die ersten beiden Tage, es mussten 250 Kilometer mit
5 Sonderprüfungen absolviert werden. Der Streckenverlauf war sehr flüssig und nicht extrem schwer. Unser Team war sehr flott und diszipliniert unterwegs, somit schaute am Ende des Tages der 51. Platz von 167 Teams heraus. Wir waren begeistert und sehr zufrieden. Natürlich wussten wir, dass es sicher wieder härter wird.

 

0904 clubteam1

 

Tag 4

Wie schon geahnt, wurde der Streckenverlauf selektiver und schwerer, die Runde hatte 235 Kilometer und war wieder mit 5 Sonderprüfungen zu absolvieren. Dieser Tag war nicht gerade berauschend für uns, zuerst verletzte sich Jochen in einer Sonderprüfung am Knöchel, was Anfangs schlimmer aussah, erwies sich dann zum Glück nur als Bänderverletzung und er konnte weiterfahren.

Schlimmer erwischte es Rene, bei einer Auffahrt verlor er die Kontrolle über seine KTM und er flog mit dem Oberkörper auf einen Erdhügel, schmerzverzehrt kämpfte er sich bis zur nächsten Zeitkontrolle, dort wurde er dann mit der Rettung in das nächste Krankenhaus gebracht und ein Rippenbruch festgestellt, somit war die Six Days für ihr vorbei. Christian Wippel hat auch diesen Tag souverän und erfolgreich gemeistert.

Tag 5

Es galt wieder die gleiche Rund wie an Tag 4 zu absolvieren, am Start waren leider nur noch Jochen und Christian. Nachdem wir Anfang der Woche mit extremer Hitze zu kämpfen hatten war es an diesem Tag sehr kalt und regnerisch. Die staubigen Sonderprüfungen wurden durch den Regen zu extrem rutschigen Herausforderungen. Viel Gefühl und dosiertes Gas waren gefragt, um ohne den Boden zu küssen, die Test´s zu beenden. Christian ist, wie schon die ganze Woche, sehr schnell und problemlos unterwegs. Jochen ist mit eingetapten Knöchel unterwegs und konnte den Tag trotz leichter Verkühlung gut beenden.

 

0904 clubteam6

 

Tag 6

Die harten Tage sind vorbei, heute absolviert jede Klasse noch ein Abschlussmotocross, dazu wurde eine Wiese mit aufgeschütteten Sprüngen zu einer Cross-Strecke umgebaut, nicht sehr anspruchsvoll aber gut gewässert und somit sehr rutschig. Christian ist nach etwas verpatzten Start ein gutes Rennen gefahren und konnte Platz um Platz gut machen. Jochen erwischte einen guten Start, hatte aber in der ersten Kurve einen stürzenden Fahrer vor sich und hat dadurch viele Plätze verloren.

 

0904 clubteam7

 

Resümee:

Es war eine super Veranstaltung, die Franzosen erwiesen sich als tolle Veranstalter und präsentierten eine, nicht leichte aber traumhafte Enduroveranstaltung an der den Fahrer alles abverlangt wurde. Leider konnten wir nicht als Team finishen und vielen somit auf den 112. von 167 Plätzen zurück.

Christian Wippel konnte sich bei seiner Dritten Six Days die Silber Medaille sichern und wurde in der sehr stark umkämpften E1 Klasse 65. von 132 Startern.
Jochen Schwarz konnte sich bei seiner ersten Six Days ebenfalls die Silber Medaille holen und wurde in der E3 Klasse 48. von 118 Startern. Rene Jesernik wünschen wir rasche und gute Heilung nach seinem Rippenbruch.

Die Fahrer möchten sich bei Günter Knopper von Knopper Racing für seine Unterstützung und seinen unermüdlichen Einsatz bedanken. Ein weiterer Dank gilt natürlich auch allen anderen Betreuern, Unterstützern und Sponsoren, ohne Sie wäre eine Teilnahme an so einer Großveranstaltung nicht möglich.

 

Link: https://www.knopper-kfz.at/ 

 

0904 clubteam100904 clubteam100904 clubteam100904 clubteam100904 clubteam10

 

 

Quellen: J.Schwarz


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50