Red Bull Romaniacs 2016 – Prolog: Gomez siegt vor der Brexit Armada. Bester Österreicher wird Philipp Bertl auf Platz 12, Enöckl wird 14er. Große Spannung vor dem RBR Prolog 2016. So viele internationale Stars wie noch nie am Start. Außerdem hat sich am Erzberg ein absolut schneller Newcomer zu Wort gemeldet. Billy Bolt. Wird er den alteingesessenen Stars einheizten können?

 

0712 rbr bertl

 

Beim Qualifying war dann die Stunde der Wahrheit. Billy Bolt holte sich den Vorlauf mit fast 10 Sekunden Vorsprung.
Am Nachmittag war das Superfinale am Programm. Die Prologstrecke ganze 15 Minuten lang. Ein Endurocrossrennen der besten 35 Starter jeder Klasse. Am spektakulärsten war natürlich der Lauf der Gold Klasse. Unglaublich, die Unterschiede. Während Jarvis fast jede Runde scheinbar mühelos abspult prügelt Wade Young sein Gerät dermaßen gegen die Baumstämme, dass es einem wundert wie die geschundene Sherco auch nur 15 Minuten überleben kann. Auch Billy Bolt kannte keine Gnade gegenüber seiner KTM und bekam technische Probleme. Gewonnen hat:

1. Alfredo Gomez
2. Jonnie Walker
3. Graham Jarvis
4. Billy Bolt
5. Paul Bolton

0712 rbr enoeckl

Die einzigen 2 Österreicher hatten etwas Pech beim Vorlauf mit diversen Überschlägen und Ausrutschern. Nach Platz 17 für Enöckl und 32 für Bertl musste im Hauptrennen voll attackiert werden. Das ist beiden sehr gut gelungen. Mit der Startposition hatten sie zwar gleich Stau und Rückstand, konnten aber vom Speed her fast mit den Spitzenfahrern mithalten.

Am Ende steht ein 12. Platz für Philipp. Lars wurde 14. Keine schlechte Ausgangsposition für morgen wenn man weiß, dass beide eher Spezialisten für den Track sind.

In der Silverklasse waren keine Österreicher im Finale.

Infos: http://www.redbullromaniacs.com/

 

0712 rbr mousse

X-Grip Mousse Test:

Nebenbei nutzt Enduro-Austria die Gelegenheit um das brandneue X-Grip Mousse zu testen. Haupttester ist Philipp Bertl.
Ein paar Eckdaten vor dem ausgiebigen Hard-Enduro Test: X-Grip Mousse wird im Auftrag von österreichischen Endurofahrern produziert und promotet.

Man hat sich dabei einiges überlegt. Grundgedanke war, dass ein Mousse günstiger sein sollte als bisherige Markenangebote, ohne qualitative Abstriche hinzunehmen. Wir kennen ja alle, wie ärgerlich es sein kann ein nicht gerade günstiges Markenprodukt nach einer Ausfahrt in die Mülltonne zu werfen. Was kriegt man für sein Geld geboten: 1x Mousse + Montagehandschuhe, Gel und Pinsel. Alles was man braucht.

Wir werden dieses Mousse in den nächsten Tagen ausgiebig testen. Den Prolog hat es schon überstanden. Auf P12 (Bertl), was ja nicht gerade schlecht ist.

Bericht: R. W. und W. S.
Fotos: Enduro-Austria und FB Lars


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50