Red Bull Hare Scramble 2016: Alle Topfahrer in Reihe 1, Erzbergrodeo Endurocross Superfinale: spektakuläre Elektrobike-Action bei strömendem Regen. ERZBERGRODEO XXII: Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) holt sich seinen vierten Sieg beim Generali Iron Road Prolog! Der österreichische Motocross-Experte dreht mächtig am Gas und holt sich verdient den Felspokal für die schnellste Fahrt zum Erzberg-Gipfel. Südafrikas Wade Young (Sherco) verbessert sich mit einer Top-Leistung auf den zweiten Platz und verdrängt Paul Bolton (UK/KTM) auf den dritten Podiumsrang. Alle Top-Favoriten für einen möglichen Sieg beim Red Bull Hare Scramble 2016 platzieren sich unter den Top-50 des legendären High-Speed Offroad-Rennens!

reisinger erzberg

Am dritten Erzbergrodeo-Veranstaltungstag gingen die Teilnehmer bei perfekten Streckenbedingungen und vor tausenden Zusehern in das legendäre Vollgas-Rennen gegen die Stoppuhr und den "Eisernen Giganten". Beim zweiten Lauf des Prolog-Race ging es vor allem darum, sich unter die schnellsten 500 Fahrer und somit für das berüchtigte Red Bull Hare Scramble Xtreme Enduro am morgigen Sonntag zu qualifizieren. Heftige Regenschauer in der Nacht sorgten dafür, daß die Teilnehmer heute optimalen Grip und beste Sichtverhältnisse auf der kernigen Prologstrecke vorfanden.

Einige der Topfahrer, darunter Vortagessieger Paul Bolton, gingen heute nicht mehr an den Start - und so wurde das Klassement des Generali Iron Road Prologs noch einmal ordentlich durchgewürfelt. Ossi Reisinger ging mit voller Motivation ins Rennen und legte eine überlegene Tagesbestzeit in den Berg aus Eisen. Der 20-jährige Wade Young fuhr heute ebenfalls entfesselt, verbesserte sich um ganze 22 Sekunden und holte sich somit den zweiten Platz vor Bolton.
Insgesamt war der Generali Iron Road Prolog 2016 ein echtes Highlight der 22sten Erzbergrodeo-Ausgabe. Teilnehmer aus 38 Nationen ließen den "Berg aus Eisen" erbeben und boten Vollgas-Action auf höchstem Niveau.

0529 erz1

Endergebnis GENERALI IRON ROAD PROLOG 2016 (nach 2 Läufen, gewertet wird die schnellere Laufzeit):
•Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna), 12:14,723 Minuten
•Wade Young (RSA/Sherco), 12:28,117
•Paul Bolton (UK/KTM), 12:33,096
•Travis Teasdale (RSA/KTM), 12:40,64
•Joakim Ljunggren (SWE/KTM), 12:43,6
•Lars Enöckl (AUT/KTM), 12.46,711
•Colton Haaker (USA/Husqvarna), 12:46,945
•Rudi Pöschl (AUT/Husqvarna) , 12:47,651
•Cody Webb (USA/KTM), 12:50,528
•Taddy Blazusiak (POL/KTM), 12:50,696

Das komplette Endergebnis GENERALI Iron Road Prolog auf www.erzbergrodeo.at

0529 rider

Die 500 Teilnehmer des Red Bull Hare Scramble 2016 stehen fest - und lassen ein Höchstmaß an Spannung erwarten!
Die erste von zehn Startreihen des Red Bull Hare Scramble 2016 ist mit Teilnehmern aus 14 Nationen nicht nur ungemein international sondern vor allem hochkarätig besetzt: neben dem 5-fachen Sieger Taddy Blazusiak (POL, KTM) werden morgen auch Enduro-Superstars wie Alfredo Gomez (ESP/KTM), Cody Webb (USA/KTM), Graham Jarvis (UK, Husqvarna), Mario Roman Serrano (ESP/Husqvarna), Lars Enöckl (AUT/KTM), Wade Young (RSA/Sherco), Kyle Redmond (USA/Beta), Joakim Ljunggren (SWE/KTM), Ben Hemingway (UK/Beta) und der Erzbergrodeo-Rookie Colton Haaker (USA, Husqvarna) aus vorderster Front ins Rennen gehen. Auch Snowmobile Hillclimb-Superstar Keith Curtis (USA/KTM) schaffte bei seinem ersten Erzbergrodeo-Antritt den bemerkenswerten Sprung in die erste Startreihe, während die britischen Jungstars Billy Bolt (UK/KTM), Chris Windle (UK/Beta) und Brad Williams (UK/Husqvarna) aus der zweiten Reihe ins Rennen gehen werden.

0529 3736

Auf der 35 Kilometer langen Strecke serviert Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch den 500 Startern ein Menü aus fast senkrechten Steilauffahrten, riesigen Geröll-Feldern, extrem rutschigen Waldpassagen und anderen, weltweit einzigartigen Schindereien. Die extrem selektive Strecke bringt sogar die weltbesten Offroadpiloten an und über ihre Grenzen, und trotz der zu erwarteten optimalem Wetterbedingungen könnte erneut nur wieder eine Handvoll Teilnehmer das Ziel in der Erzbergrodeo-Arena erreichen.

LIVE-Übertragung bei ServusTV und auf Red Bull TV
Das Red Bull Hare Scramble wird am morgigen Sonntag, den 29. Mai, ab 11:15 Uhr LIVE bei ServusTV übertragen. Den englischsprachigen LIVE-Stream des Red Bull Hare Scramble 2016 gibt es ab 11:30 Uhr auf www.redbull.tv

0529 lars

Erzbergrodeo Endurocross 2016: das neue Side-Event wird bei strömendem Regen zum Highlight
Auf der eigens errichteten Endurocross-Strecke inmitten der Erzbergrodeo-Arena wurde heute Abend auf KTM Freeride E-XC Elektromotorrädern um keinen geringeren Hauptpreis als einen Startplatz in der ersten Startreihe des Red Bull Hare Scramble gekämpft! Trotz heftigem Regen gingen die 48 schnellsten Fahrer aus der Qualifikation in ein enorm spektakuläres Superfinale und boten hunderten wetterfesten Zuschauern auf den Tribünen eine Vorstellung der Sonderklasse.

Schlußendlich holten sich die Spanierin Sandra Gomez Cantero, der Bulgare Teodor Kabakchiev und der Deutsche Daniel Beck das Podium - und werden somit morgen mit den Topfahrern der Xtreme Enduro Szene aus der ersten Reihe ins Red Bull Hare Scramble 2016 gehen. Mit Sandra, der Schwester von KTM-Werksprofi Alfredo Gomez, steht erstmalig eine Frau in der ersten Startreihe des Erzbergrodeo Highlights!

 

Pressemitteilung: Martin Kettner, Fotos: (c)Enduro-Austria/Niki Peer, (c)Redbullcontentpool, (c)GEPA Pictures

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50