Feichtinger-Zwillinge holen sich Teamwertung: Vier Stunden im Wimpassinger Steinbruch fallen eindeutig in die Kategorie Schwerstarbeit. Die geradezu perfekte Location also für einen Auftakt nach Maß in die Enduro Masters-Rennserie 2016. Mit Markus Geier (KTM) in der Klasse Profi Einzel und Michael (Husqvarna) sowie Walter (KTM) Feichtinger-Mühlbauer bei den Teams kamen die Sieger beim „Stone Masters“ in den schnellsten Klassen vom MSC Mattighofen...

 

0417 emgeier

 

Geier mit einer Runde Vorsprung

Sommerliche Temperaturen und eine sehr anspruchsvoll modellierte Strecke lockten am Wochenende rund 260 Fahrerinnen und Fahrer zum Start in die Enduro Masters-Saison 2016. „Es hat eigentlich alles gepasst. Nur die Blasen an den Händen haben mir nach zwei Stunden Renndauer zu schaffen gemacht. Da war es dann nicht mehr so lustig“, sagt Markus Geier. Die letztlich neun Blasen bremsten den jungen Schalchener aber kaum. Er gewann bei den Solisten mit einer Runde Vorsprung.

Reichinger am Samstag top

Ein tolles Wochenende hatte auch Masters-Titelverteidiger Florian Reichinger. Am Samstag holte sich der 21-jährige Munderfinger, der sich erst Mitte Jänner einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, sensationell Platz 3 in der Open-Wertung der Österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft und den Sieg bei den Junioren.

 

0417 emfloreich

 

Kein Wunschsonntag

Beim Masters am Sonntag lief es für den Husqvarna-Piloten zwar gar nicht nach Wunsch, mit Platz 2 hinter Geier war Reichinger aber voll zufrieden. „Irgendwie hat es heute von Anfang an nicht richtig gepasst. Und die Marathondistanzen liegen mir anscheinend auch noch nicht so ganz. Aber das wird schon.“

Feichtinger-Twins setzen sich durch

Auch bei den Teams schrieben die Herren des MSC Mattighofen die Siegerkapitel. Michael und Walter Feichtinger-Mühlbauer setzten sich gegen überaus starke Konkurrenz durch. Der mehrfache Enduro-Europameister Werner Müller belegte mit Teampartner Hans-Peter Musil (KTM) Rang 3. Zweite wurden Philipp Bertl (Beta) und Philipp Schneider (KTM).

 

Alle Infos auf www.enduromasters.at

 

Ergebnisse „Stone Masters“ Wimpassing:

Profi Einzel

1. Markus Geier (KTM), 17 Runden

2. Florian Reichinger (Husqvarna), 16 Runden

3. Patrick Glettler (Husqvarna), 16 Runden

Profi Team

1. Michael (Husqvarna) und Walter (KTM) Feichtinger-Mühlbauer, 18 Runden

2. Philipp Bertl (Beta)/Philipp Schneider (KTM), 17 Runden

3. Werner Müller/Hans-Peter Musil (KTM), 17 Runden

Hobby Einzel

1. Patrick Schermann (KTM), 15 Runden

2. Mathias Raffezeder (Husqvarna), 15 Runden

3. Andreas Koller (Husqvarna), 15 Runden

Hobby Team

1. Christian Schellnegger (Husqvarna)/Philipp Setteran (Beta), 16 Runden

2. Tino Rosenberger/Johannes Menacher (beide KTM), 16 Runden

3. Stefan Fraundorfer/Alexander Kronsteiner (beide Husqvarna), 16 Runden

Oldboys

1. Hannes Brandtner (Sherco), 15 Runden

2. Johann Ungersbaeck (KTM), 15 Runden

3. Peter Raffezeder (KTM), 14 Runden

Das nächste Enduro Masters-Rennen geht am 21. und 22. Mai in Reisersberg (D, nahe Passau) über die Bühne.

 

Bericht: H. Wetzelsberger, Fotos: Niki Peer


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50