Veronika Dallhammer bei den Italienern: Bella Italia in seiner schönsten Form genießen: Enduro wandern in der Nähe von San Marino. Zu Zehnt waren wir Mitte Oktober in den italienischen Provinzen Emilia-Romagna, Toscana und Umbrien mit der Enduro unterwegs. Neben den fahrerischen Highlights gab es auch jede Menge kulinarischer Genüsse...

 

0113 romagna1

 

Am Mittwoch, 14. Oktober machten wir uns auf den Weg nach San Leo ins Agriturismo Poggio Duca. Das Gebiet südlich von San Marino gehört bereits zum Apennin und bietet viel Gelände, welches das Enduroherz höher schlagen lässt.

Das Wetter war uns hold. Ein bisschen Regen in der Nacht wurde von sonnigen Tagen abgelöst. Wir waren drei Tage mit der Enduro abwechselnd auf etwas Asphalt, Schotterstraßen und Singletrails unterwegs. Ein besonderes Highlight war ein Trail entlang einer Bergkette, welche im 1. Weltkrieg eine grüne Grenze bzw. Kampflinie war. Danach gab es einen Ruhetag mit Besuch des wundervollen Stadtstaates San Marino. Diese Enklave gilt als älteste Republik der Welt und geht bis aufs Jahr 301 zurück. Der Ausblick von der Festung auf der Spitze des Bergkammes ist unglaublich schön.

 

0113 romagna2

 

Zwei weitere wundervolle Endurotage folgten. Die kulinarischen Genüsse reichten von jeder Menge Prosciutto, Salami, Pastagerichten ohne Ende und Pizza über diverse Trüffelgerichte und andere italienische Köstlichkeiten.

Es war ein wunderschöner, entspannender Urlaub dank der tollen Organisation von Giacomo:

Infos zu den Tourangeboten auf www.romagnaendurotour.it

 

0113 romagna3


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50