Ankündigung Österreichischer Endurocup! Viel wurde schon gemunkelt, jetzt ist die Katze aus dem Sack, Österreich bekommt eine neue Enduro Rennserie! Und unter neuer Rennserie ist nicht etwa ein weiteres Langstreckenrennformat gemeint, sondern eine gesamte Rennserie nach dem klassischen, internationalen Enduro-Modus wie in der EM, WM oder den Sixdays.

1222 ec1

Viele mögen sich fragen, ist das in Österreich überhaupt noch möglich? Ja, wenn sich die größten Rennveranstalter zusammen tun kann etwas Neues entstehen. Die beiden Lunzer Urgesteine aller heimischer Rennveranstaltern Gerhard "Haki" Lechner (Sommer- u. Winterenduro Lunz) und Karl Pechhacker (Enduro Weekend Pramlehen) ziehen mit Thomas Pirolt (Guttaring) an einem Strang und machen gemeinsame Sache. Mit dabei auch eine neue sensationelle Rennlocation in Mitten von Österreich (Lackenhof) auf
über 260ha. Ein weiterer bekannter Rennveranstalter in der Steiermark steht ebenfalls schon in den Startlöchern.

Die Termine sind schon fix und auch die Klassen richten sich ebenfalls nach dem internationalen Standard. Bei österreichischen Endurocup steht der Urgedanke des Endurofahrens im Focus, ganz nach dem Motto "back on the roots". Auf den Etappen steht der Spaß am gemeinsamen Fahren im Vordergrund und die Ellbogen können wieder eingefahren werden.

1222 ec2

Auf der Sonderprüfung geht es in erster Linie gegen die Uhr. Es wird bei allen Rennen eine Gesamtzeit geben, in der eine bestimmte Anzahl von Runden zu fahren sind. Der Schwierigkeitsgrad kann unabhängig von Klassen frei gewählt werden. Parallel dazu zählt die Zeit der Sonderprüfung für das Ergebnis. Zeitgutschriften können bei anspruchsvollen Streckenabschnitten gesammelt werden.

Viel entspannte Zeit am Motorrad in einmaliger Naturkulisse zu einem fairen Preis stehen im Vordergrund. Eben zurück zu den Wurzeln!

Die Homepage www.endurocup.at  ist zwar schon online, die Veranstalter bitten aber noch um ein paar Tage Geduld bis alles aktualisiert ist.
Wir von Enduro-Austria finden: Ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Presseinfo: Gerhard Lechner, Fotobasis: Enduro Pramlehen, Robert Zettel