Gold und Silber für die KTM Walzer Teamfahrer beim Kaolinwerkrennen! - Benni Schöpf holt sich mit grandioser Fahrt den Sieg in der Elite Klasse, während sich Armin Steiner zusammen mit Marco Schöpf den zweiten Platz in der Teamklasse sichern. An diesem Wochenende fand zum elften Mal das mittlerweile legendäre Kaolinwerkrennen in Aspang am Wechsel/NÖ statt. Das Rennen rund um das Kaolinwerk wurde in den vergangen Jahren immer mehr zu einem Highlight in der Motorsportszene!
Die 13 km lange Strecke bietet neben Wald und Schotterpassagen, auch anspruchsvolle Steilhänge für tolle Auf- und Abfahrten. Es wurde wie immer eine Top Kulisse und packender Motorsport geboten.

0820 kaoea

Junioren Enduro Staatsmeister Benni Schöpf zeigte auf seiner KTM 350 EXC-f am Samstag in der Kaolinwerk Elite Klasse unter zahlreichen klingenden Namen wie Pöschl, Neisser, Mauser, Salbrechter, das er mit seinen 23 Jahren bereits ebenfalls zu den österreichischen Enduro-Heroes gehört.

Benni: „Die Streckenbedingungen an diesem Samstag waren einfach perfekt für mich und waren ziemlich ähnlich zu meiner Trainingsstrecke. Ich bin vom Start als dritter weg gekommen und konnte bereits in der ersten Kurve die zweite Position einnehmen. Nach einem kleinen Fehler des führenden Markus Mauser habe ich mich an die Spitze des Feldes gesetzt und bin danach die gesamte Renndistanz von drei Stunden mein eigenes Tempo gefahren. Zwischenzeitlich hatte ich einen Abstand von sieben Minuten auf meine direkten Verfolger! Am Ende konnte ich mit einer Runde Vorsprung das Rennen gewinnen. Ich freue mich wahnsinnig darüber."

0820 kaonow1

Weniger Glück hatte Teamkollege Martin Ortner, der an dritter Stelle liegend in der Klasse 4 (Bis 27 Jahre alt und über 250ccm Hubraum) mit Motorschaden das Rennen vorzeitig beenden musste. Armin Steiner konnte auf seiner 300er Walzer KTM zusammen mit Marco Schöpf (Ja der Bruder von Benni ist ebenfalls einer der schnellen Sorte) den zweiten Platz in der Team Klasse hinter Pöschl/Diethard einfahren.

Armin: „Ich habe hier meine brandneue 2015er 2Takt Rakete eingesetzt. Bereits im Training merkte ich dass mir das neue Motorrad gut liegt und perfekt für die Streckenführung des Kaolinwerkrennens abgestimmt ist. Zusammen mit Marco lieferten wir uns einige heiße Zweikämpfe in der Team Klasse, und lagen sogar längere Zeit in Führung. In den letzten Runden lieferte sich Marco mit Rudi Pöschl ein enges Kopf an Kopf Rennen welches Rudi mit wenigen Sekunden Vorsprung für Sich entscheiden konnte.
Wir sind aber super zufrieden mit dem zweiten Platz in dieser umkämpften Klasse.

Rene Novak, Presse/PR, Team KTM Walzer. Fotos: Novak und Enduro-Austria


Vroni Dallhammer beim Kaolinwerkrennen 2014:

Das Kaolinwerkrennen ist geschlagen und war wieder ein voller Erfolg. Trotz einiges an Wassermassen, die Freitagabend die Strecke noch bearbeiteten, war dank des Einsatzes der Kaolinwerkcrew alles super fahrbar. Tolle Organisation, toller Streckenverlauf, tolle Veranstaltung!

7 Damen fanden sich heuer beim Samstag Rennen unter den 700 Startern. Aufgeteilt auf zwei Läufe und 15km hatte jeder mehr oder weniger genug Platz. Einige Wenige mussten zwar auf MX-Stil machen, nach 2h lichtete sich das Fahrerfeld und es waren nur mehr gefühlte 50% der Starter auf der Strecke.
Am Feiertag reisten die meisten an um das Training von 15-18 Uhr bereits zu nutzen. Durch das professionelle Niveau, das diese Veranstaltung erreicht hat, lief die Anmeldung trotz der vielen Starter problemlos und flott ab. Leider gab es am Abend nochmals einen heftigen Regenschauer von 3h, der die ohnehin nasse Strecke nochmal bearbeitete. Dank des Einsatzes der Kaolinwerkcrew und besonders des Baggerfahrers konnten alle Streckenteile fahrbar gemacht werden.

0820 kaodall

Die Streckenführung war abwechslungsreich und wechselte zwischen sandigen Auffahrten und Waldpassagen.
Ich startete gemeinsamen mit meinen Kollegen vom Offroad Club Ernsthofen in der Elite-Klasse. Wir fahren heuer eine interne Clubmeisterschaft, bei der wir uns 6 Rennen ausgesucht haben, bei denen wir Punkte sammeln und alle in der gleichen Klasse starten können. Beim Start kam ich gut weg und fuhr weit außen abseits vom Trubel in die Strecke. Das Rennen fand ich sehr anstrengend, da sich doch sehr viele Spurrillen bildeten. Im Werk selbst hatten die Hänge viel Grip und so stellten die teils schlammig-tiefen Anfahrten kein Problem dar.
In der Elite-Klasse beendete ich das Rennen auf Platz 13. Ich freute mich rießig über den Sieg in der Damenwertung vor Christine Wiesner (MSV Schwanenstadt) und Patricia Vieghofer (Enduro Austria Racing Team/KTM Eckl). Diesen feierte ich gebührend im vollen Festzelt beim wunderschönen Feuerwerk und guter Musik.

Den Sieg in der Profi-Klasse am Samstag holte sich sehr verdient Benni Schöpf (KTM Walzer) vor Florian Salbrechter (Sherco) und Patrick Neißer (Kawasaki/Team Damianik).

Bericht: Vroni Dallhammer, Fotos: Romana Umlauf


Alle Ergebnisse der einzelnen Klassen gibt es unter www.kaolinwerkrennen.at