Enduro ÖM Läufe fünf und sechs in Schrems/NÖ: The heat is on! Einigen wird der Musiktitel von Glenn Frey noch aus dem Film „Beverly Hills Cop" in Erinnerung sein. Die Teilnehmer des Granitbeißer Rennens konnten dies am letzten Wochenende am eigenen Leib erfahren.

Bei extrem heißen und trockenen Bedingungen wurden in der Granit Arena in Schrems die Läufe fünf und sechs zur österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft ausgetragen. Walzer Teamrider Benni Schöpf aus Karres stellte sich dieser Herausforderung.
Temperaturen jenseits der 33 Grad, eine extrem trockene und dadurch staubige Strecke, brachte viele Fahrer an Ihre Körperlichen Leistungsgrenzen. Benni konnte im Samstags-Prolog-Rennen, bei dem es darum ging, vier Runden auf verkürzter Strecke so schnell wie möglich zu bewältigen, den respektablen 6. Platz mit einer Gesamtzeit von 40:09,769min einfahren.

0310 ett3

Beim Sonntagsrennen dass mit einer Renndauer von sechs Stunden ausgeschrieben war, wurde nach einigen dehydrations-bedingten Ausfällen der Starter das Rennen nach etwas mehr als fünf Stunden abgewunken. Diesmal traf es auch unseren Teamfahrer Benni Schöpf, der nach 13 gefahrenen Runden und einer Fahrzeit von 3h44min, körperlich angeschlagen, die Segel streichen musste. Am Ende bedeutete dies in der Open ÖM Klasse den 15. Rang an diesem Renntag und Schadensbegrenzung für die Gesamtwertung wo er derzeit auf dem 4. Rang liegt. In der Junior ÖM Klasse, die ebenfalls bei diesen beiden Rennen mit gewertet wurde, konnte er seine Führung in der Gesamtwertung weiter Ausbauen.

Benni: „Die beiden Renntage waren wegen der Hitze extrem anstrengend. Am Sonntag musste ich die Notbremse ziehen. Das hohe Tempo, zusammen mit der Staubentwicklung und der wenig Fehler verzeihenden Streckenführung und der Hitze, brachte mich an meine Grenzen. Ich freue mich, dass ich trotzdem die Gesamtwertung der Junior ÖM Wertung anführe."

Beitragsinhalt: Rene Novak, Team KTM Walzer

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50