Taddy Blazusiak ist fünffacher Super-Enduro Champion. Der Pole fixiert seinen Meistertitel in der sechsten und letzten Runde in Tours/Frankreich. Gesamt-Vizemeister wird David Knight auf seiner Sherco. Auf Rang Drei landet der junge Brite Jonny Walker auf KTM.

0223 superenduro1

Red Bull KTM Werksfahrer Taddy Blazusiak war beim Finale zur SuperEnduro Weltmeisterschaft im französischen Tours in glänzender Verfassung und sicherte sich den FIM SuperEnduro Titel 2014, sein insgesamt fünfter Weltmeistertitel im Indoor-Enduro.
Ken Roczen, Werksfahrer im KTM Supercrossteam, fuhr fast zur gleichen Zeit in Atlanta (USA) den zweiten Karrieresieg in der 450SX Klasse der amerikanischen SX-WM-Serie ein.

SuperEnduro
Der beliebte polnische Fahrer Taddy Blazusiak kam zur Freude der französischen Zuschauer gleich zur Sache und machte den Titel im ersten von drei Finalläufen der Prestige Class mit einem Sieg vor Mathias Bellino perfekt.

Mit einem zweiten Platz in Final 2 und dem Sieg in Final 3 auf der KTM 250 EXC-F holte Blazusiak nicht nur die Gesamtwertung in Tours, sondern stellte mit einem 64 Punktevorsprung auf den Meisterschaftszweiten einmal mehr unter Beweis, dass er auf beiden Seiten des Atlantiks einer der besten seines Sports ist. 2013 ging auch der Sieg in der US Endurocross Serie einmal mehr auf das Konto des Polen!

Taddy Blazusiak: „Es war ein großartiges Rennen. Ich wusste, dass ich heute gut drauf war; der Speed hat gepasst und das Motorrad war das ganze Jahr über perfekt, ich musste mich nur aus Schwierigkeiten raushalten. Den ersten Finallauf wollte ich unbedingt gewinnen, um den Rest des Events genießen zu können – der Plan ist aufgegangen. Nachdem ich die Weltmeisterschaft eingefahren hatte, wollte ich auch unbedingt die Gesamtwertung in Tours gewinnen. Das hat dem ganzen die Krone aufgesetzt. Ich möchte mich beim Team für die hervorragende Arbeit bedanken. Es ist ein großartiges Gefühl meinen fünften SuperEnduro-Titel in der Tasche zu haben."

Highlights des Finales als Video:

SuperEnduro Tours (FRA), Runde 6 von 6 (Prestige Class)

Gesamtergebnis
1. Taddy Blazusiak (POL), KTM (1-2-1)
2. Jonny Walker (GBR), KTM (3-1-2)
3. Mathias Bellino (FRA), Husqvarna (2-7-3)
4. Alfredo Gomez (ESP), Husqvarna (8-3-4)
5. David Knight (GBR), Sherco (4-6-5)

Finaler Meisterschaftsstand nach 6 von 6 Runden
1. Blazusiak, 338 Punkte (Weltmeister 2014)
2. Knight, 274
3. Walker, 259
4. Gomez, 224
5. Joakim Ljunggren, 190

Quelle:KTM


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50