Der erst 15-jährige Nachwuchsfahrer aus Behamberg überzeugte mit einer beeindruckendenSaison. In der Wild-Child Klasse der Austrian Cross Country Championship Serie gewann Patrick Riegler nicht nur die Gesamtwertung, sondern feierte in allen Läufen den Sieg. In der kommenden Saison steigt der frischgebackene Wild-Child-Champion zu den Youngsters auf!

Patrick Riegler begann im Alter von 7 Jahren mit den ersten Runden im Gelände: “Am Anfang fuhr ich nur zum Spaß, später wurden dann die Rennen immer mehr“, erinnert sich der MCC-Behamberg-Fahrer an seine Anfänge zurück.

Vor 2 Jahren feierte er erstmals einen Laufsieg: „Im Jahr 2011 konnte ich in Lunz am See einen Lauf gewinnen“, lächelt Riegler, der im letzten Jahr durch einen Kreuzban-Riss zurückgeworfen wurde: „Das war schon schmerzhaft, auch der Weg zurück war hart“, so der Nachwuchsmann. Dass Patrick Riegler zu den größten heimischen Offroad-Nachwuchstalenten zählt, bestätigten seine Auftritte in der heurigen Saison: „Es war ein unglaubliches Jahr und ich freu mich sehr über den Gesamtsieg. Toll finde ich auch, dass der neue ACC-Serienmanager Rudi Rameis die Wild Child Klasse heuer organisierte“, freut sich Patrick.

Wild Child Gesamtsieg mit maximalen Punkten erreicht!

Der 15-Jährige konnte heuer alle 5 Wild Child Rennen (bis 85ccm) zur ACC-Rennserie gewinnen. In Griffen, Lunz, Reisersberg, Grafenbach und auch beim großen Finale in Launsdorf jubelte der MCC-Behamberg-Pilot vom obersten Podium bei der Siegerehrung. Neben dem Gesamtsieg zeigte er auch bei den Rennen zum HSV Junior Enduro Cup auf: „Ich bin früher schon dort gefahren, heuer ging mir wirklich der Knopf auf“, berichtet Patrick Riegler, der auch in diesem Nachwuchscup 4 von 6 Rennen gewinnen konnte, nur zweimal wurde er Zweiter.

2014 geht es zu den Youngsters!

Im nächsten Jahr wird Patrick Riegler bei den Youngsters starten, auf den Nachwuchspiloten warten völlig neue Aufgaben: „Ein Rennen dauert 2 Stunden, bisher bei den Wild Childs sind wir 45 Minuten gefahren“, blickt Patrick zur nächsten Saison.

„Ich möchte im nächsten Jahr alle ACC-Rennen bestreiten und werde jetzt im Winter viel trainieren, damit ich auch bei den Youngsters mithalten kann.“ Unterstützung gibt es von vielen Seiten: Danke an meinen Papa, meinem Bruder, und Danke an Robert Lietz und Rudi Rameis, die mich sehr unterstützen“, so der aktuell schnellste Wild Child Pilot Österreichs.


Text/Bericht: Thomas Katzensteiner


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50