HEXE 2017 - Hackis Extrem Enduro 2017, toll vorbereitet aber Abbruch wegen extremen Wetterpech. Letztes Wochenende stand das Extremenduro im Hackstockgraben am Programm, mit großer Vorfreude auf die vom Hausherrn Hacki vorbereiteten Hard Enduro Sektionen, welche bis Dato bei Rennen nicht gezeigt wurden, füllte sich das auf 100 Starter limitierte Fahrerlager am Freitag nach und nach...

 

0717 hexelog

 

Am Freitag gab es bei idealem Wetter das freie Training auf der Prologrunde, welche in Anlehnung auf die Runde vom ÖEC Endurocup angelegt war, ergänzt mit einigen Passagen wie einem superschönen Bachbett, welche aber für alle fahrbar waren. Schon dort konnte man, wenn man ein bisschen neugierig war, die abgebandelten „Extrem-Passagen“ für Samstag besichtigen, die Vorfreude auf eine g´scheite Schinterei war groß.

Um 15.00 Uhr war die gezeitete Prologrunde vorgesehen, diese diente für die Startaufstellung für den nächsten Tag fürs Hauptrennen. Hier setzten sich ganz klar die Favoriten durch, die angereisten Extremenduro Spezialisten zeigten mit Topzeiten auf. Die Top3 am Freitag waren: 1. Philipp Schneider 2. Philipp Bertl 3. Roberto Pirpamer.

Im Garagenrestaurant wurde man wie gewohnt vom Feinsten bewirtet, die Partynacht konnte beginnen. Der Samstag begann dann mit leichten Regenfällen in der Nacht, als sich dann aber um 05.00 Uhr Früh endgültig die Schleusen öffneten und ein Gewitter samt Hagelschauer über den Hackstockgraben zogen, gab es schon schlechte Vorahnungen, denn der Regen sollte nicht mehr aufhören…

 

0717 hexerace

 

Am frühen Vormittag, einige Teilnehmer waren am Bike ausladen, andere wiederum packten ihre Sachen schon wieder zusammen und reisten freiwillig ab, wurden Hackis Sorgenfalten immer größer. Aufgrund der Bewilligungen durfte er das Rennen eigentlich bei Regen sowieso nicht starten, trotzdem suchte er mit allen Fahrern den Dialog und versuchte bis zum Schluss eine gemeinsame Lösung zu suchen.

Aufgrund des anhaltenden Regens musste aber die Entscheidung getroffen werden, das Rennen komplett abzubrechen! Das Rennen soll aber nachgeholt werden, als Ersatztermin wurde der 30.September 2017 genannt! Diese Entscheidung war aber für alle nachvollziehbar, ich glaube einige Fahrer waren sogar froh, dass nicht gefahren wurde, in jedem Fall ist es besser das Rennen komplett abzubrechen, als unter Druck durchzuführen und dann im schlimmsten Fall mit den Behörden solche Probleme zu bekommen, dass die Bewilligungen für darauffolgende Rennen in Frage stehen würden.

So wurde zusammengepackt und einige motivierte Fahrer halfen noch bei der Entfernung der Streckenbegrenzungen und beim Leeren des Bierkühlschrankes…

Link: www.hacki-enduro.at

 

Ergebnisse Prolog am Freitag:

0717 hexepro1

0717 hexepro2

 

 

Bericht: Enduro-Austria/Paul Bernsteiner, Fotos: HEXE (FB)

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50