Beeindruckendes ACC und ECC Finale in Mehrnbach brachte neue Champions! Mario Hirschmugl feierte beim European Cross Country Championship Finale in Mehrnbach (Nähe Ried i. Innkreis, OÖ) den ECC-Meistertitel 2016. Der KTM-Österreich-Vertragsfahrer setzte sich nach tollen Rad-An-Rad Duellen gegen Werner Müller durch. Der mehrfache Europameister Werner Müller sicherte sich am Samstag den ACC-Titel und ist erstmals Gesamtsieger der Profiklasse der Austrian Cross Country Championship Serie.

1011 xcc2

Der HSV Ried zeichnete erstmals als Veranstalter des ACC und ECC Finales und konnte gemeinsam mit ACC-Serienmanager Rudi Rameis den Fans und Besuchern im Innviertel ein Top-Rennwochenende bieten!

„Wir haben an diesem Wochenende sehr viel Lob bekommen und freuen uns natürlich dass die Fahrer Spaß und Freude in Mehrnbach hatten. Danke an mein gesamtes Team, an unsere Sponsoren und Gönner, an alle Helferinnen und Helfer, ein besonderer Dank gilt dem Österreichischen Bundesheer, das Gelände am GÜPL wurde von den Teilnehmern sehr geschätzt“, sagte mit Jürgen Kinz, der neue geschäftsführende Präsident des HSV Ried.

1011 xcc6

Bild: Mario Hirschmugl

Für ACC-Serienmanager Rudi Rameis war Mehrnbach ein großer Saisonabschluss: „Wir konnten gemeinsam ein tolles Wochenende erleben, mit sportlich schönen Rennen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem HSV Ried“.

Bei kühlen Temperaturen wurden am Samstag in 17 Rennklassen die ACC-Titel vergeben, spannende Läufe und beeindruckende Rad-An-Rad Duelle vor allem in den Actionpoints, lockten auch viele Besucher auf den GÜPL: „Die ACC Serie ist eine tolle Rennserie, auch heute war die Runde sehr schön, ich freue mich natürlich sehr über den Titel, und bin auch besonders stolz auf mein Team, es war ein sehr erfolgreicher Saisonabschluss“, sagte Werner Müller, der sich am Samstag den ACC-Profi-Titel und am Sonntag den ECC-Senioren-Titel sichern konnte. Am Samstag führte im Rennen aber kein Weg vorbei, an Motocross-MX-OPEN-Staatsmeister Lukas Neurauter vom COFAIN-KTM-Racing Team, der für den HSV Ried den Laufsieg in der Profi-Klasse holte.

1011 xcc5

Bild: Lukas Neurauter

Alle Top-Platzierten und natürlich die Champions wurden am Abend bei der ACC-Meisterschaftsfeier im Festzelt des HSV Ried groß gefeiert.

Das European Cross Country Finale am Sonntag: „GOLD“ für Mario Hirschmugl (KTM) in der Profiklasse!
Pünktlich zum ECC (European Cross Country) Finale präsentierte sich das Wetter etwas freundlicher und auch die Sonne zeigte sich öfters. Die Strecken- und Bodenverhältnisse brachten schnellere Rundenzeiten und noch spannendere Läufe: In der Profi-Klasse lieferten sich Werner Müller und Mario Hirschmugl in den ersten 5 Runden ein sehenswertes Duell. Ab Runde 6 konnte sich dann der 35-jährige Euro Motors Pilot Mario Hirschmugl absetzen und feierte nach 2 Stunden seinen ersten Cross-Country-Europameistertitel. Der MX Fanclub Kapfenstein-Fahrer konnte sich am Sonntag gewaltig steigern: „Am Samstag beim ACC-Finale kämpfte ich noch mit den Hindernissen, es war eine eher verkrampfte Fahrt. Am Sonntag war ich wie ausgewechselt, ich hatte keine Probleme bei den Hindernissen, die Kondition hat gepasst, ich freue mich natürlich sehr, es ist mein erster ECC-Titel, einfach wunderschön“, jubelte der KTM-Österreich-Vertragsfahrer Mario Hirschmugl bei der Siegerehrung. Werner Müller belegte Rang 2, der dritte Platz ging an Reitwagen-Testpilot Herbert Lindtner.

1011 xcc7

Bild: Werner Müller

In allen Rennklassen gab es interessante und faire Zweikämpfe zu bewundern, erneut hat die Austrian Cross Country Championship Serie und die European Cross Country Championship Serie mit den Fahrern der German Cross Country und den Startern aus Italien gezeigt, dass auch die vielen Hobby- und Amateurfahrer eine große Chance in ihrer Rennklasse haben. Für den HSV Ried nützten Stefan Hauer in der Gästeklasse und Daniel Hörl in der XC Sport 2 Klasse diese Chance: Hauer wurde am Samstag 4.ter in der Gästeklasse, Daniel Hörl belegte die Ränge 7 und 6 in der XC Sport 2. HSV Ried-Rookie David Wishayer fuhr sein erstes Wild Child Race (bis 65ccm) und wurde 8.ter im Rennen.

1011 xcc1

Bild: Daniel Hörl

In der Damenklasse konnte die neue ACC-Meisterin Patricia Vieghofer leider verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Der ECC-Titel am Sonntag in der Woman-Klasse ging an Larissa Redinger vom MSC Mattighofen.
Ein ACC-Comeback gab Husqvarna-Pilot Patrick Neisser, der Steirer präsentierte sich im ACC-Profi-Lauf gut und konnte sich lange unter den Top 3 halten: „Das Rennen begann gut, nach meiner langen Rennpause habe ich natürlich einen Rückstand, aber ich habe gesehen, es geht stark aufwärts“.

Nach einem langen Sportjahr in der ACC, ECC, GCC und ICC-Serie freuen sich nun ALLE auf die verdiente Rennpause, die Vorbereitungen auf Rennsaison 2017 laufen aber bereits.

1011 xcc4

Bild: Larissa Redinger

1011 xcc8

Bild: Maurice Egger

1011 xcc3

Bild: Konrad Schneider

 

Alle Infos und Ergebnisse unter: www.xcc-racing.com

Text/Berichterstattung: Thomas Katzensteiner Fotos: www.sportpixel.eu

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50