Vergangenes Wochenende traf sich die komplette österreichisch Enduro- Elite im obersteirischen St. Georgen, und schob Ihre Bikes für heuer zum letzten Mal an die „Enduro- Trophy Startlinie“. Die Wetterkapriolen waren nicht unbedingt auf der Seite des Veranstalters, aber trotzdem nahmen über 200 Teilnehmer die Herausforderung an und kämpften sich über die 2 Stundendistanz...

0921 finalhost

Wie jedes Jahr, war das Finale auch heuer wieder ein Zuseher Magnet und es tummelten sich weit über 1000 Zuseher am Streckenrand, welche von der ´Enduro- Voice´ Peter Dürnberger mit fachkundigen Kommentaren berieselt wurden. Der Mann des Tages war Bernhard Schöpf aus Tirol, er sicherte sich den Tagessieg und gleichzeitig seinen dritten Enduro Staatsmeistertitel. Das Starterfeld wurde wie gewohnt in zwei Gruppen aufgeteilt. Um 11. 00 Uhr zischten die Klassen Junior, Senior und E1 an den Fans vorbei, über den Steilhang. Die gut 10 km lange Strecke mit den ewigen Auf- und Abfahrten verlangte den Racern alles ab. Nach zwei Stunden standen folgende Sieger fest.

Alle Infos und Ergebnisse auf www.enduro-trophy.at

Klasse E1:
1. Kainer Hans – Jürgen (Stmk.) Schönberg- Lachtal
2. Hasawenth Josef (Stmk.)
3. Seidl Christian (Stmk.)

Klasse Junior:
1. Reichholt Thomas (K)
2. Mayer Christian (Stmk.)
3. Niederkofler Alexander

Klasse 40 plus:
1. Pöschl Rudi (T)
2. Walzer Bernhard (Stmk.)
3. Bleiner Lukas (Vorarlberg)

0920 finalwibmer

Um 14. 00 Uhr war es dann soweit und die Klassen E2, E3 und Profi lieferten in St. Georgen eine Motorsport Show vom Feinsten. Thomas Hostinsky erwischte den besten Start und katapultierte seine Husky als Führender über die „Kuhleitn“. Nach einem Rad an Rad Duell, konnte Benni Schöpf die Führung übernehmen und holte sich den ÖM-, bzw. Enduro- Trophy Sieg in St. Georgen. Der Osttiroler Mathias Wibmer konnte sein Tempo forcieren und beendete die Schlacht vor seinem Markenkollegen Hostinsky auf Rang zwei.In der Klasse E2 dominierte Wagenhofer Michael (Nö), vor Assmair Markus und (Tirol) und Stocker Christian (Stmk.)!
Hier die Podest Plätze der Klasse E3:

1. Kofler Christoph (K)
2. Rudolf Dieter (Nö)
3. Tschann Peter (Vorarlberg)

0920 finalteam

Bild: Six Days Team Austria Vorstellung im Rahmen der Enduro-Trophy

Nach den beiden Hauptrennen ging es kurz vor 17. 00 Uhr los mit dem Superfinale, wo die besten Zehn der einzelnen Klassen startberechtigt waren. Nach mehreren Ausscheidungsläufen direkt vor den Augen der zahlreichen Fans standen folgende Sieger fest: Den Sieg sicherte sich Reichhold Thomas (Team Werner Müller) vor Ronny Starzinger vom IBI Team und Tschann Peter vom Enduroteam Vorarlberg.
Um 20. 00 Uhr fand im Fest Zelt noch die Gesamtsiegerehrung der Enduro- Trophy 2016 statt. Es wurden viele Sachpreise ausgeschüttet, -ein großes Dankeschön an dieser Stelle an all unseren Sponsoren!

Zum Schluss des ersten Renntages in St. Georgen galt es nur mehr die Gesamtsieger 2016 zu küren:
Bei den Schnellsten der Schnellsten hat heuer Thomas Hostinsky (Bachner Racing Team) nichts anbrennen lassen und die Enduro- Trophy Krone aufgesetzt. Der dreifache Enduro- Trophy Sieger Matthias Wibmer aus Osttirol holte sich den 2. Gesamtrang vor Berni Schöpf. Letzterer kam mit einem guten Punktepolster nach St. Georgen, und sicherte sich bei der Enduro- Trophy den 3. Platz und wie erwähnt zum dritten Mal in Folge den Enduro- Staatsmeistertitel.
Walter Feichtinger holte sich denkbar knapp die Krone in der Juniorwertung und darf sich ab nun auch
Junior Staatsmeister 2016 nennen.

0920 finalshake

Bild: Schöne Aufnahmen vom Zielareal. Viele Weiter Fotos von only-dirt.at über den Link am Ende des Artikels

 

Hier die Enduro- Trophy Jahres Wertung der übrigen Klassen:

E1:
1. Zellhofer Patrick 100 Pkt.
2. Hasawenth Josef 86 Pkt.
3. Schipper Patrick 83 Pkt.
E2:
1. Niederegger Alexander 93 Pkt.
2. Stocker Christian 69 Pkt.
3. Kavalirek Daniel 55 Pkt.

E3:
1. Kofler Christoph 100 Pkt.
2. Starzinger Ronni 92 Pkt.
3. Kotarski Tihomir 68 Pkt.

Junior:
1. Maier Christian 117 Pkt.
2. Lackner Manuel 75 Pkt.
3. Reichhold Thomas 69Pkt.

Senior:
1. Wolfgruber Siegi 94 Pkt.
2. Schopohl Günter 85 Pkt.
3. Bleiner Lukas 71 Pkt.

Der Sonntag stand heuer ganz im Zeichen des Team- und Kinderrennens in St. Georgen. Django Reini Wieser schickte um 11. 00 Uhr die Mannen der internationalen Elf Team- Trophy mit seiner Flinte auf die Strecke. Nach zwei harten Stunden und unter den Augen zahlreicher Fans standen die Sieger fest. Platz eins ging mit den Racern Philipp Schneider und Peter Tschann nach Vorarlberg. Zweiter wurde Rene Primas aus Judenburg. Die Lungauer Seifter und Ramspacher sicherten sich Platz drei.

0920 finalkids

Den Gesamtsieg der ELF Team- Trophy 2016 holten sich somit die beiden Vorarlberger Schneider und Tschann, vor Bleiner/ Gomig und Schopohl/ Mayer.

Der letzte Akt des Motorsport Wochenendes in St. Georgen /Jdbg startete um 14. 00 Uhr mit den Bambini-, Kinder- und Jugendrennen. Noch einmal füllte sich die Zuschauerarena am Anwesen von Benno Bachler und die 25 Kinder zeigten, was sie drauf haben. Die Begeisterung war riesengroß, als die Jüngsten auf Ihren 50 ccm Renngeräten über die Wiese fegten, am Ende stand Eric Horn vom Erdbau Rinner Racing Team als Sieger fest. Zweiter wurde der jüngste IBI Racer Fabian Bachler. Den dritten Platz in der Klasse Bambini belegte Dorfer Paul.

Hier noch die Sieger der restl. beiden Klassen:

Kinder:
1.Hölzl Nico
2.Schloyer Tobias
3.Stingl Matthias

Jugend:
1. Leban Florian
2. Rinner David
3. Leitner Benedikt

Die Enduro- Trophy 2016 ist nun schon wieder Geschichte, es war ein tolles Jahr und hat riesen Spaß gemacht! Auf diesem Wege möchte sich noch das Organisationsteam bei allen freiwilligen Helfern, Gönnern, Sponsoren, Grundbesitzern, Anrainern und nicht zuletzt auch bei allem Fahren für Ihr Mitwirken bei den einzelnen Rennen bedanken.

>>>Get ready and be continued to Enduro- Trophy 2017<<<

 

Text: Enduro-Trophy

Fotos: Enduro Trophy Kinder, Teamvorstellung Irina Gorodniakova, Weitere: www.only-dirt.at


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50