Das war die "staatsmeisterliche" Enduro- Trophy am Red Bull Ring! Pressemitteilung Red Bull Ring Trophy: Die Bedingungen der Strecke, wie auch die der Infrastruktur lassen in Spielberg keine Wünsche offen...

0507 rbr1

Die Rennrunde gegen den Uhrzeigersinn hat sich auf jeden Fall bewehrt: Da wir nun doch schon einige Jahre in Spielberg Enduro Rennen veranstalten und viele Fahrer schon jeden Stein bzw. Baum beim Namen kennen, war es für die Racer heuer doch anders. Die eingeschlagene Richtung, speziell auf der Enduro Einsteiger Sektion ließ die MX- Herzen höher schlagen. Der Rest des Offroad Bike Tracks entpuppte sich trotz des griffigen Untergrunds als etwas knackiger, wie es sich für einen Enduro- Trophy Lauf gehört, -so der Streckenverantwortliche Petz Bachler...

Die Programmänderung auf Grund der Motorenruhe in Spielberg, sorgte für eine entspannte Stimmung am Vormittag. Nach der Anmeldung und techn. Abnahme ging es um 10. 15 Uhr zur Besichtigungsrunde, wo sich jeder Mal auf die „neuen Anforderungen“ einstellen konnte. Um kurz nach 13. 00 Uhr wurde die Flagge für die Profis nach oben geschwenkt.

Den Wholeshot sicherte sich Philipp Schneider aus Vorarlberg, doch bereits in der ersten Runde konnte sich der Steirer Mario Hirschmugl, der heuer in einer bestechenden Form unterwegs ist, an die Spitze des Feldes setzen. Er kontrollierte von nun an das Rennen, bis Ihn Benni Schöpf (KTM) gefährlich nahe kam. Bei einem versuchten Überholmanöver musste der Tiroler Schöpf zu Boden und musste Federn lassen. Letztlich konnte er noch den 3. Platz nach Hause retten.

Hirschmugl gewann mit knapp 15 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Huskypilot Thomas Hostinsky. Der ÖM- Verlauf bleibt weiterhin spannend: Die Top 3 sind nun wieder etwas zusammengerückt!

Auch in den anderen Klassen wurde bis zum Abwinken heftig gefightet. Hier die klassenweisen Platzierungen der schnellsten Drei:

E2:
1. Anton Edlinger (Husqvarna) E.A.R.T.
2. Alexander Niederegger (Husqvarna)
3. Martin Kollau (KTM)
Die Klasse E3 konnte Christoph Kofler auf seiner KTM vor Oliver Leitner vom Enduro- Club- Aichfeld und Harry Schwab für sich entscheiden.

In der Klasse E1 konnte Patrick Zellhofer den 2. Platzierten David Simon in Schach halten. Das Podest komplettierte Patrick Schipper aus Judenburg.
Bei den Junioren siegte Christian Maier vom IBI Team vor Thomas Reichhold und Jürgen Six vom Team PT Motors/ Sixpack Metall.
Nicht zuletzt zeigten auch unsere Senioren Enduro Sport vom Feinsten: Siegi Wolfgruber vom Team Reitbauer gewann die 2 stündige Tortur vor Gerhard Krimbacher und dem Altmeister Schopsi Günter!

Die Verantwortlichen rund um die Enduro- Trophy bedanken sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern für hervorragende Disziplin, sowie bei allen Sponsoren, Medienvertretern und nicht zu Letzt den freiwillig helfenden Händen.
Den nächsten Tour Stopp gibt es am 18. &. 19. Juni 2016 auf der „obersteirischen Perchau“!

...be there!!!

0507 rbr2

 

Mario Hirschmugl zu seinem ersten ÖM-Laufsieg 2016:

Mario: “Einen Tag nach meinem Geburtstag ging es für mich bereits weiter nach Spielberg/ST wo der nächste Lauf zur heurigen Enduro-Staatsmeisterschaft am Programm stand. Ich hatte einen mittelmässigen Start und kam als 8. weg. Allerdings konnte ich sofort ein super Tempo fahren und war bereits am Ende der ersten Runde auf Platz 2. In der zweiten Runde konnte ich dann die Führung übernehmen und diese bis ins Ziel halten. Allerdings war es ein spannender Dreikampf mit Thomas Hostinsky und Bernhard Schöpf.

Mein Vorsprung betrug fast die ganze Zeit um die 20 Sekunden, was auf der anspruchsvollen Strecke nicht viel ist, denn mit einem Fehler ist dieser sehr schnell weg. Ich konnte die Konzentration über die 2 Stunden Renndistanz halten und einen sensationellen Sieg einfahren was mich sehr freut. Für mich war es heuer der erste Sieg in der Staatsmeisterschaft worüber ich sehr glücklich bin. In der Gesamtwertung konnte ich einen Platz gutmachen und liege auf Platz 3. Schon am kommenden Wochenende geht es mit dem nächsten Lauf zur österreichischen Cross Country Meisterschaft in Griffen /K weiter, wo ich in der Gesamtwertung in Führung liege.“

 

0507 rbr3

 

Pressemitteilung und Fotos 2,3: www.enduro-trophy.at  
Foto1: Franz Luder, www.only-dirt.at


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50