Jetzt wo das Jahr und die Enduro-Saison 2019 ein Ende findet möchte ich nochmals die Gelegenheit nutzen um auf eine tolle Saison zurück zu blicken. Besonders die Enduro Masters Serie hat heuer wieder viele Starter angelockt und das mittlerweile gut etablierte Reglement (Klassen nach Alter eingeteilt) versprach viele Zweikämpfe auf Augenhöhe...

 

1218 sven1

 

Wie in den vergangenen Jahren fand der Saisonauftakt im Wimpassinger Steinbruch statt. Bei optimalen Bedingungen wurde am Samstag der Prolog und am Sonntag das 3h Rennen gefahren. Prologsieger Michael Feichtinger holte sich am Sonntag den Sieg in seiner Klasse. Roberto und Alesandro Pribamer (Team) sicherten sich den Sieg in der Team-Klasse und bei den Oldboys konnte sich Michael Jentl bei seinem ersten Enduro Masters-Rennen in die Siegerliste eintragen.

Groß abgeräumt haben auch Fahrer und Trainer rund um dem Junior-Enduro Cup. So konnten sich die Trainer Mayrhofer Sven (Junior) und Herbert Lindtner (E45) sowie die Meisterschaftsfahrer Jana Schal und Dominik Löffler (Mixed Team) den Sieg in ihren Klasen holen.

Am 11. Mai probierte das Team rund um Joe Lechner etwas Neues aus. Aufgrund des Muttertages am Sonntag wurde das ganze Programm (Training, Prolog und Rennen) am Samstag durchgezogen. Trotz des engen Zeitplans war es ein gelungener Renntag. Am Ende der 3h Stunden gab es nur mit Florian Reichinger / Walter Feichtinger (Team) und Rene Gartner (E45) neue Siegesgesichter.

Der vorletzte Stopp brachte die Rennserie einmal mehr in das Granitwerk-Kammerer zurück. Außerdem wurde am Sonntag endlich wieder ein 5h Rennen gefahren. Bei angenehmen 25 Grad kamen so manche Fahrer an die Grenzen und die Top-Plätze holten sich die Routiniers. Michael Feichtinger (E35) machte den Sack schon zu und konnte sich den Titel vorzeitig holen. In der Klasse E45 konnte Gottfried Wieser seine Führung ausbauen. Jana Schal/ Dominik (Mixed Team) Löffler und Sven Mayrhofer (Junior) holten sich den 3ten Sieg in Folge.

 

1218 sven3

 

Bei perfektem Wetter lockte der EC-Granitbiesser nochmal die Österreichische Enduro Szene in das Granitwerk-Kammerer. In fast allen Klassen war in der Gesamtwertung noch alles offen und die Fahrer mussten nochmal über 4h lang ihr Bestes geben.

Lars Enöckl der das Rennen als Training für die WESS nutze holte sich mit Sebastian Enöckl den Sieg in der Team Klasse. Den Meistertitel holten sich aber Dominik und Andreas Leimhofer. Mayrhofer Sven siegt bei alle vier Rennen und holt sich sowie Jana Schal und Dominik Löffler den Titel mit Meistpunkteanzahl. Florian Noppinger holt sich zwar den den 1. Platz im letzten Rennen, Feichtinger Michael bleibt aber Gesamtführender. Hinter Markus Kogelmann kam Gesamtsieger, Gottfried Wieser, ins Ziel. Roland Neudorfhofer-Myslik (OB) holt sich mit einem zweiten Platz seinen bereits vierten Gesamtsieg der Enduro Masters Serie.

Link: http://www.enduromasters.at/em/

Der letzte Termin war dann die Abschlussfeier mit Siegerehrung mit einem gelungen Saison-Rücklick und einer anschließenden Party.

Redaktion: Sven Mayrhofer wird 2019 leider nicht mehr für das E.A.R.T. starten da eine berufliche Veränderung ansteht und er aus sportlicher Sicht seinen Schwerpunkt auf MX richten wird. Wir werden ihn aber bestimmt auch beim einen oder anderen Endurorennen wiedersehen und wünschen Sven alles Gute für seine berufliche und auch sportliche Zukunft.

 

Bericht: Sven Mayrhofer, Foto1 Niki Peer