Back to Top

2016 chilli468 4a

20160414 yamaha468x60

5. Xross Challenge: Termin + Anmeldung 2018!

Veröffentlicht: Samstag, 16. Dezember 2017

1216 xross1

 

Team Xross: "Bist du bereit für die fünfte Ausgabe der Xross Challenge? Wir schauen uns das Jahr 2017 bereits im Rückspiegel an und haben uns entschieden, einige Eindrücke im offiziellen Video der Xross Challenge 2017 zusammenzufassen.

Die fünfte Auflage der X-ross Challenge findet vom 15. bis 17. Juni 2018 in Mount Tara statt.

Die letzten 4 Jahre waren für die Xross Challenge bemerkenswert, daher werden wir versuchen, in den folgenden Jahren den Titel des größten und härtesten Hard Enduro-Events in Serbien zu behalten.

Im Jahr 2018 erwartet die Fahrer ein 3-tägiges Hard Enduro und rund 200 km Strecken. Unsere Streckenmanager werden sicherstellen, dass neue Strecken gefunden werden, damit die Strecken ein bisschen anders sind als im Vorjahr.

Wir bereiten auch einige Änderungen vor, um die Xross Challenge für die Fahrer, aber auch für das Publikum besser zu machen. Nächstes Jahr wird Prologue in Bajina Basta sein - eine kleine Stadt, die unterhalb der Hänge des Mount Tara liegt. Außerdem werden wir GPS als Navigation und als Kontrollsystem haben.

Die Registrierung für die Xross Challenge 2018 wird in Kürze eröffnet."

 

 

Alle Infos auf:

Web: http://www.xross-team.com/en/

Facebook: https://www.facebook.com/xrosschallenge

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=gtPHBn-EPpc

 

1216 xross2

 

Quellen: Team Xross

 

Top Enduro-Abenteuer in Kroatien!

Veröffentlicht: Samstag, 16. Dezember 2017

1216 floricici

 

Enduro Floricic: "Fahren auf blauen Dünen, Ziegenspuren, Küstenspuren, Schlamm, Wald, Felsen - Leicht, Mittel, Hart oder Extreme Enduro...Versuch es mit Enduro Kroatien in Istrien - Enduro FLORICIC

Enduro Floricic ist für viele Enduro-Fahrer die Lieblings – Enduro - Destination in Istrien. Professionelle Führungen, Top Trails, Unterkunft in Häusern mit Pool und die Verpflegung in der Istrischen Taverne sind Garantie für einen perfekten Enduro Urlaub in Kroatien. Enduro in Kroatien, ist die ideale Verbindung aus ganzjährig angenehmen Temperaturen und abwechslungsreichen, anspruchsvollen Strecken für alle Fahrerlevel...

- TOP Guides
- Tracks – mehr als 600 Kilometer – Leicht, Mittel, Hart, Extreme
- Fahren auf: Blauen Dünen, Ziegenspuren, Küstenspuren, Schlamm, Wald, Felsen
- Eine Gruppe = Eine Guide
- Benzin-Versorgung zwei Mal pro Tag
- sichere Abstellung Ihrer Maschinen
- kostenloser Hochdruckreiniger für den täglichen Gebrauch
- Abendessen - Istrische Taverne
- Kleine Gruppen im kleineren Haus mit Pool
- Große Gruppen im großen Haus mit Pool
- Organisierte Mahlzeiten zu Mittag
- Hilfe bei Pannen
- Abendunterhaltung bei ausgezeichneter Atmosphäre

Beginnend mit 45 EUR pro Tour!

Enduro Floricic hat keine unzufriedenen Kunden!
Fordern Sie Ihren Termin an, Kroatien Enduro Istrien – Floricic schickt Ihnen ihr individuelles Angebot."

 

 

Website: http://www.croatia-tourism.in/de/enduro-kroatien/
Facebook: Enduro Kroatien Istrien - https://www.facebook.com/EnduroKroatienIstrien/?ref=hl

Kontakt:
Manager: Doris Floricic
T: 00385 (0)98 608 012
T: 00385 (0)91 539 10 22
e mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse in Google Maps: Istria Country Apartment, Floricici 56, Pican
Adresse: Floričići 56, 52333 Potpićan

 

 

(Text: Floricic - Werbung)

5/18 JuniorEnduroCup: Vorabinfo für 2018!

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Dezember 2017

1214 junior

 

Pressemitteilung und Information an alle Teilnehmer und jene die es werden möchten zur 5/18 Juniorendurocup Saison 2018!

Da es in letzter Zeit vermehrt Gerüchte beziehungsweise Spekulationen bezugnehmend Juniorendurocup gab, möchten wir euch hier kurz ein Update über die aktuelle Situation geben.

Derzeit gibt es teamintern einige Umstrukturierungen. Wir erarbeiten für 2018 ein neues Konzept, dass den Kindern mehr Möglichkeit eines strukturierten Motorradtrainings bieten soll.

Der 5/18 Juniorendurocup wird definitiv fortgeführt und Mitte Jänner werden wir euch die genauen Neuerungen und Termine bekanntgeben sowie die Anmeldung freischalten!

Wir freuen uns auf die neue Saison und wünschen euch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

Euer 5/18 Juniorendurocup Team

 

Link: http://www.juniorendurocup.at/ 

 

 

Endurotouren in Bulgarien mit EnduroMaxBulgaria!

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Dezember 2017

1213 enduromax

 

Mit dem Slogan: "Wir bei ENDUROMAX kennen die Wege zum Enduro-Glück"! wirbt der Enduro-Tourenanbieter für seine Ausfahrten im Südwesten Bulgariens. EnduroMaxBulgaria bietet dabei ein Komplettangebot von der Abholung am Flughafen in Sofia, über die Touren und der Unterkunft bis zu den Leihmotorrädern und den Rücktransport zum Airport.

Gefahren wird auf verschiedensten Routen in einer Region um die drei Hauptgebirgszüge Bulgariens: Pirin, Rila und Rodopi.

"Die einzigartige Kombination aus weichem und entgegenkommendem Klima, atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, vielfältige Höhen, neuen Motorrädern, erfahrenen Führern, Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, einem SPA-Hotel mit Thermal-Mineralbecken, köstlicher bulgarischer Küche und Gastfreundschaft - das sind die Voraussetzungen für dein "Enduro-Abenteuer" mit ENDUROMAX. Wir verkaufen Glück nicht, wir teilen es!", so der Veranstalter.

Bei den Leihmotorrädern handelt es sich übrigens um 2017/2018er >Modelle KTM EXC und Husqvarna! Es gibt verschiedene Tourangebote und es kann auch zwischen eintägigen Touren mit Ziel im Heimathotel oder Erkundungstouren mit Übernachtung in den Bergen (Jagdhütten etc.) gewählt werden.

Alle Infos zu den Angeboten auf der sehr schönen und auch deutschsprachigen Website des Anbieters:

http://enduromaxbg.com/de/ 

 

1213 enduromax3

 

Der Flug nach Sofia kosten ab Wien inklusive Gepäck ca. 200,-- Euro je nach Buchungszeit. Wir haben auch schon Flüge um 150,-- gesehen.

Enduro-Austria wird eine Tour im April 2018 unter die Lupe nehmen und auch darüber berichten.

 

1213 enduromax1

 

Video:

 

https://youtu.be/I0S3tMB3fjU

 

Bildquellen: EnduroMax
(Werbung)

Marco Messner holt sich 4.Platz bei SuperEnduro WM!

Veröffentlicht: Sonntag, 10. Dezember 2017

1210 aut1

 

Am Samstag den 9. Dezember war Marco Messner #13 das erste Mal bei der FIM SuperEnduro World Championship mit am Start.

Sein Ziel, unter die Top 14 zu kommen, und sich somit für die 3 Rennen der Junioren Klasse zu qualifizieren hat Marco souverän gemeistert. Bei den ersten zwei Rennen kam es leider zu Stürzen und somit belegte er die Plätze 12 und 13.

Im dritten und letzten Rennen gab Marco Messner nochmal richtig Gas und konnte den unglaublichen 4ten Platz erreichen!

Gesamt wurde Marco 10ter in seiner Klasse. Next Stop 6.Jänner in Riesa.

 

1210 aut2

 

1210 aut3

 

Quellen: Florian Wedenig

 

SuperEnduro Auftakt verspricht Action für Lauf 2 in Riesa/D!

Veröffentlicht: Sonntag, 10. Dezember 2017

1210 super1

 

Pressemitteilung: SuperEnduro-Saisonauftakt machte „Bock“ auf Riesa

Als am zweiten Samstag im Dezember im polnischen Krakau der Saisonauftakt zur „MAXXIS FIM SuperEnduro World Championship“ 2017/2018 regelrecht zelebriert wurde, bekam man einen echten Vorgeschmack auf das, was die Fans bei der zweiten Runde am 6. Januar 2018 in der SACHSENarena Riesa erwartet – Motorsport mit Action und Dramatik vom Allerfeinsten.

Nachdem der sechsfache Weltmeister Taddy Blazusiak kurz vorm Saisonstart seinen Rücktritt vom Rücktritt bekanntgegeben hatte und der frischgebackene US-Endurocross-Champion Cody Webb ebenfalls in die SuperEnduro-WM zurückgekehrt ist, besitzt das Fahrerfeld eine Qualität wie selten zuvor. Neben dem Polen und dem hochaufgeschossenen US-Boy gehört natürlich dessen Landsmann Colton Haaker, der Weltmeister der letzten beiden Jahre, zum Favoritenkreis, welcher sich mit dem amtierenden Vize-Weltmeister Alfredo Gomez aus Spanien, dem Briten Jonny Walker, dessen jungen mit viel Vorschusslorbeeren bedachten Landsmann und Neueinsteiger Billy Bolt sowie dem 2016er-Junioren-Weltmeister Manuel Lettenbichler aus dem bayrischen Kiefersfelden fast beliebig erweitern lässt.

Nachdem sich Colton Haaker nach seiner überstandenen Verletzungspause mit der schnellsten Zeit im Superpole-Qualifying den ersten Startplatz gesichert hatte, verlief dessen Abend weit weniger glücklich. Im ersten von wie immer drei Läufen wurde er zu Beginn in ein Gemetzel am ersten Hindernis verstrickt, so dass er danach lediglich auf Platz zehn lag. Nach zwei weiteren fahrtechnischen Problemen musste er sich am Ende mit Platz acht begnügen. Cody Webb hatte indes die Führung an sich gerissen, doch nachdem er in der Matrix in hohem Bogen über seinen eigenen Lenker flog, fiel er auf die fünfte Position zurück. Taddy Blazusiak nutzte seine Lauerstellung und zog unter dem tosenden Jubel der patriotischen Fans in Front. Cody Webb rappelte sich wieder auf, startete eine furiose Aufholjagd und holte sich vor Taddy Blazusiak und Alfredo Gomez doch noch den Laufsieg. Manuel Lettenbichler wurde guter Vierter vor Billy Bolt und Jonny Walker.

Zu Beginn des zweiten Heats fiel erneut an der ersten von zwei Dumper-Reifen-Sektionen eine Vorentscheidung. Diesmal gerieten Cody Webb, Colton Haaker und Jonny Walker regelrecht unter die Räder, sodass der nach dem Grid-Reverse ebenfalls aus der zweiten Reihe gestartete, jedoch mit einem guten Auge ausgestattete Taddy Blazusiak noch in der Startrunde die Führung an sich riss. Während der vom Motocross bzw. klassischen Enduro kommende Italiener Alex Salvini von Platz zwei sukzessive zurückfiel, war der erst 20-jährige Billy Bolt „Men oft he Race“. Drei Runden vor Schluss passierte der diesjährige britische Extrem-Enduro-Champion den Multi-Weltmeister und feierte seinen ersten Laufsieg. Hinter Taddy Blazusiak wurde der erneut fehlerfrei agierende Manuel Lettenbichlicher Dritter, gefolgt vom Briten Jamie McCanney sowie Cody Webb, Alfredo Gomez und Alex Salvini. Während Colton Haaker einer Überrundung knapp entgehen konnte und nur Achter wurde, ereilte Jonny Walker genau dieses Schicksal einer Überrundung durch die Spitzenreiter.

 

1210 supertadd

 

Im finalen Lauf führte Taddy Blazusiak von der ersten bis zur achten Runde, doch 50 Meter bzw. drei Hindernisse vor dem Ziel konnte ihn Cody Webb noch abfangen. Mit Platz drei erlebte Colton Haaker einen halbwegs versöhnlichen Tagesabschluss. In der Overall-Wertung spielte er mit Rang sechs jedoch nur eine Nebenrolle. Anders Taddy Blazusiak, der mit drei zweiten Plätzen wie im Vorjahr seinen Heim-GP gewann und so als Tabellenleader mit dem „Red Plate“ am 6. Januar 2018 durch die SACHSENarena Riesa düsen wird. Cody Webb und Billy Bolt flankierten den 34-Jährigen bei der Siegerehrung als Tages-Zweiter bzw. -Dritter. Manuel Lettenbichler kam in Heat 3 hinter Billy Bolt und Jonny Walker, aber vor Alfredo Gomez als Sechster ins Ziel, womit er den Spanier sowie den vom Dauerpech geplagten Colton Haaker als Gesamtvierten ebenfalls hinter sich hielt.

„Das ist natürlich ein großartiges Comeback für mich“, erklärte Taddy Blazusiak anschließend. Und weiter: „Ich habe nach meinem Rücktritt erst einmal gemerkt, wie sehr ich Racing vermisse. Jetzt habe ich einen neuen Antrieb und glaube, dass ich auch mit einer gewissen Leichtigkeit an den Start gehen kann. Ich war allein in dieser Disziplin sechs Mal Weltmeister und muss niemandem mehr etwas beweisen. Dennoch habe ich genug Ehrgeiz, um immer noch siegen zu wollen. Das war jetzt mal mein erster richtiger Wettkampf nach meiner Pause. Mal sehen, wie es in Riesa für mich läuft. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.“

Das ist auch Daniel Auerswald von der in Riesa gastgebenden Auerswald Eventmanufaktur, der in Krakau zum Arbeitsbesuch auf die eigene Veranstaltung Anfang Januar weilte. Er sagte: „Ich freue mich, dass das Fahrerfeld in dieser Saison so stark und selbst an der Spitze so ausgeglichen ist. Dadurch dürfte es natürlich auch in Riesa extrem spannende Rennen um den Sieg geben. Besonders freue ich mich für meinen Freund Taddy, dass er vor heimischer Kulisse erneut gewinnen konnte. Ich denke, das hat er sehr genossen. Aber ich freue mich auch für die deutschen Fahrer Manuel Lettenbichler, der sich erneut unter den Weltklassefahrern der Prestige-Klasse etablieren konnte, und Kevin Gallas, der bei den Junioren sehr gute Leistungen gezeigt hat.“

Damit bezog sich Daniel Auerswald vor allem auf die ersten beiden Läufe der Nachwuchs-Klasse, in der bis maximal 23-Jährige an den Start gehen. Hierbei hatte der Karlsruher Kevin Gallas zunächst die schnellste Trainingszeit erzielt und danach auch den ersten Lauf für sich entschieden. Im zweiten, in dem er sowie seine „Nachbarn“ aus der ersten Startreihe gemäß Reglement ins „zweite Glied“ gerückt wurden, kam er immerhin noch auf Platz sechs nach vorn. Im dritten Heat lag er zu Beginn auf Rang drei, doch als der Zweitplatzierte vor ihm stürzte und Kevin Gallas mit ins Verderben riss, kam er von Platz zwölf nur noch auf Rang acht nach vorn, sodass er das Podium als Vierter knapp verpasste. Dieses belegten der Südafrikaner Kyle Flanagan mit den Heat-Plätzen fünf, zwei und drei als Sieger sowie der Italiener Matteo Cavallo und der Pole Emil Juszczak, die den dritten bzw. den zweiten Lauf für sich entscheiden konnten. Der zweite Deutsche im Feld, der erst 17-Jährige Leon Hentschel aus dem niedersächsischen Uelzen, belegte mit den Laufplatzierungen sechs, fünf und sieben in der Tageswertung den achten Rang.

Informationen und Tickets für das SuperEnduro Riesa am 6. Januar 2018 in der SACHSENarena Riesa gibt es über die Internetseite www.superenduro-riesa.de , die Ticket-Hotline 01805 303435 (14 ct./min aus dem deutschen Festnetz,  Mobilfunk max. 42 ct./min, von Montag bis Freitag 10.00 – 17.00 Uhr), die Riesa-Information (Hauptstraße 61, 01589 Riesa, www.tourismus-riesa.de ), die Eventmanufaktur Auerswald (Am Hang 2, 09394 Hohndorf, www.eventmanufaktur-auerswald.de ), an allen CTS- und Etix-Vorverkaufsstellen sowie bei den Motorradhändlern Zweirad Sturm (Neue Marienberger Str. 189, 09405 Zschopau) und Neubert Racing Shop (Südstr. 2, 04654 Frohburg).

 

Ablauf und Ticketpreise SuperEnduro Riesa

Samstag, 6. Januar 2018

 

Race-Ticket

(alle Blöcke außer „K“ = VIP)

Einlass: 16:00 Uhr Vollzahler: 54,00 €

Beginn Rennen: 18:00 Uhr Ermäßigt (Kinder 6 – 14 J.): 39,00 €

Ende: ca. 22:00 Uhr Kinder bis 6 J. auf dem Schoß der Eltern: frei

 

Fan-Ticket

(alle Blöcke außer „K“ = VIP, inkl. Zugang zum Fahrerlager von 10 – 16 Uhr + Fan-T-Shirt)

Einlass: 10:00 Uhr Vollzahler: 69,00 €

Beginn Training: 10:00 Uhr Ermäßigt (Kinder 6 – 14 J.): 49,00 €

Beginn Rennen: 18:00 Uhr Kinder bis 6 J. auf dem Schoß der Eltern: frei

 

VIP-Ticket

(Sitzplatz Block „K“, Catering im VIP-Bereich, Fanpaket inkl. T-Shirt, Sonderparkplatz vor der Arena, Programmheft, Eintritt zur Race-Party, Zugang und Sonderführung zum Fahrerlager mit „Meet and Greet“ mit Fahrern, Teilnahme an Pressekonferenz nach dem Rennen im VIP-Bereich)

Einlass: 10:00 Uhr Preis: 149,00 €

Einlass VIP-Bereich: 16:00 Uhr

 

 

PA: Thorsten Horn

24MX Adventskalender: Jeden Tag ein einzigartiges Angebot!

Veröffentlicht: Samstag, 09. Dezember 2017

1201 24mx1

 

24MX: "Wir haben täglich ein neues Sonderangebot zwischen dem 1. und 24. Dezember!

Unser Adventskalender ist spektakulär! Weihnachten wird mit uns gefeiert und alle Liebhaber von Zweirädern mit Motor kommen auf ihre Kosten! Wir bieten richtig gute Preise - jeden Tag bis zum heiligen Abend kommt ein neues Sonderangebot! Also mit offenen Augen shoppen und viel Geld sparen! "

Alle Infos auf https://www.24mx.at/

 

1209 24mx

 

Details und Versandkosten auf https://www.24mx.at/

Quellen: 24MX

Seite 1 von 71

Die letzten Beiträge: