Vor einer Woche hatten wir aus Slowenien die Termine zum Enduro Alpe Adria Cup 2013 erhalten. Jetzt wurden diese Termine auch von der OSK indirekt bestätigt. Wer 2013 Enduro Rennen im klassischen Enduroformat fahren will ist beim Alpe Adria Cup richtig. Der Alpe Adria Cup ist ein Zusammenschluß der Länder rund um Österreich und organisiert Rennen On- wie auch Offroad und natürlich auch Enduros...

In den letzten Jahren wurden die Rennen meist gemeinsam mit den ÖM Rennen gefahren, mit den Änderungen in der ÖM geht der Alpe Adria Cup einen eigenen Weg - weiterhin reines Enduro. Gefahren wird wie in der EM und WM üblich mit Etappen und Sonderprüfungen. Das heißt die Runde ist ca. 50km lang. Gestartet wird Einzeln oder in Zweiergruppen im Minutenabstand. Die Etappen sind mit einer Sollzeit zu fahren und in den Sonderprüfungen geht es um die Bestzeit.

logo alpe adria cup lang

Eine der Veranstaltungen, nämlich das Rennen in Buzet, wird 2013 gemeinsam mit der Enduro ÖM ausgetragen, die restlichen drei Veranstaltungen als eigenständige Rennen.

Die Termine für 2013 sind:

23-24.03. Hungary - MAMS - Tokod
06-07.04. Slovakia - SMF- Malacky-Kuchyna
04-05.05. Croatia  - HMS– Buzet
06-07.07. Bosnia Hg - MS BiH- Kresevo

Für eine Teilnahme nötig sind Lizenz und ein angemeldetes Motorrad. Nennung ist vor Ort möglich. Die Schwierigkeit der Strecke ist von jedem halbwegs geübten Endurofahrer zu schaffen, gewinnen werden aber nur die Andrücker in den Sonderprüfungen. Spaß und Endurogenuß ist aber allen garantiert - und das bei überschaubaren 65,-- Euro für zwei Tage klassiches Enduro.

Hinkebein beim Alpe Adria Cup war schon immer und ist auch heuer wieder die Informationsgebung. Bereits in den letzten Jahren war die offizielle Enduro-Alpe-Adria Website alles andere als brandaktuell und auch heuer ist nirgendwo wirklich etwas aktuelles zu finden.

Die ehemalige Alpe Adria Enduro Homepage www.amzs-sport.com/alpe-adria  ist nicht mehr erreichbar und auf der derzeit offiziellen Seite  http://www.alpeadriaracing.it ist auch alles veraltet und nur in italienischer Sprache verfügbar. Ob sich da noch was ändern wird bleibt fraglich. Eigentlich schade da die Serie an sich wirklich schön ist. Jedenfalls haben wir von Enduro-Austria bereits darauf hingewiesen und werden dies auch gerne noch einmal machen.
Wir gehen davon aus, dass die Ausschreibungen wohl über die OSK kommen werden.