Anbei ein Bericht von Ferdinand Kreidl zur Dakar 2013: Liebe DAKAR-Fans! Nach der Pharaonsrally war ich mal damit beschäftigt meine angeschlagene, rechte Schulter auszukurieren. Dadurch konnte ich einige Übungen zur Stärkung des Schulterbereiches nicht ausführen. Jetzt wieder alles - bis auf eigenartige Geräusche in der Schulter - OK. Die schärfste Übung: „Liegestütz in der Aerosling", der Gag dabei – das Seil ist oben in einer Umlenkrolle geführt, also nix mit schlampiger Ausführung!..

Zusätzlich bin ich viel am Heimtrainer unterwegs: in Summe komme ich auf 10 bis 12Stunden intensives Training je Woche. Plus Bergwandern am Wochenende und hoffentlich noch eine Skitour vor der Abreise. Mit dem Motorrad habe ich seit Ende November nicht mehr trainiert: Kälte plus Eis = kaputte „Flügerl"

fotos 20121218 kreidl dakar2

Momentan habe ich so um die 77kg – wird es mir aber bei Dakar wieder „runterreißen": bin halt doch ein Kekserl-Fan. Kaffeetrinken muss ich jetzt auch wieder auf ein Minimum herunterfahren. KTM hat mir leider die Unterstützung (Bekleidung, Helm, Handschuhe) massiv gekürzt, ob das mit der Teilnahme der Schauspieler Bloeb / Moretti bei Africa-Race zu tun hat?

REMUS hat mir auf die Schnelle einen neuen, längeren Schalldämpfer inkl. 3 verschiedener dB-Killer gebaut. Notwendig war das, da bei der letzten Geräuschmessung der FIM bei der Pharonsrally so gut wie alle Motorräder bei der Geräuschmessung durchgefallen sind. Da die FIM auch bei der Dakar das Geräuschlimit überprüfen wird, war dringender Handlungsbedarf angesagt. Eigenartig ist, dass die Autos kein Geräuschlimit erfüllen müssen – da ist aber auch die FIA zuständig.

fotos 20121218 kreidl dakar1

Am 11.November habe ich mein Motorrad inklusive der Ausrüstung zu Thorsten Kaiser nach Kaufbeuren gebracht. Meine Rallyjacke wurde wieder erst am Vorabend fertig – viele Aufnäher sind wieder mal zu spät gekommen.

Thorsten hat mir am 23.11. das Motorrad nach Le Havre zur Einschiffung nach Lima gebracht. Am Hafen wurde dann vom Veranstalter bereits die gesamte Iritrac und GPS-Sentinel Verkabelung inkl. Antennen überprüft. Thorsten hat die Sponsoraufkleber des Veranstalters angebracht und meine Startnummer 125 aufgeklebt. Das Motorrad wurde in pipifeinem Zustand verladen und ich hoffe, dass es auch so in Lima ankommt.

Mit verladen wurde auch die gesamte Ausrüstung, von der Stirnlampe über Schmerzmittel, Unterwäsche, Schutzausrüstung, 2 Helmen, Energienahrung bis zu den Reserverädern und Ersatzmotor.

Am 30.11. habe ich für meinen Sponsor FABIAN-Personalberatung in Waidhofen an der Ybbs einen Vortrag „Rally DAKAR – Euphorie am Limit" gehalten. Das Gute an der Dakar in Südamerika: nach Verschiffung des Motorrades kann man sich in Ruhe auf das Rennen vorbereiten.

BRANDSPOT schickt mir noch vor Weihnachten ein Satellitentelefon – Danke wieder einmal für die Unterstützung.

fotos 20121218 kreidl dakar3

Der Hauptsponsor: Ing. Manfred Wartler (WHC GmbH und RMG GmbH) Ohne Manfred und der Unterstützung durch Ihn wäre die Teilnahme an der DAKAR nur schwer zu realisieren!

Vorberichterstattung in Medien: Wer Lust hat kann sich ein Interview von mir für das Kabelfernsehen unter www.m4tv.at   ansehen. Unter „Suchen" einfach „Kreidl" eingeben. Demnächst wird ein Interview in der Tageszeitung „HEUTE" erscheinen.

Berichterstattung DAKAR: Diese übernimmt wieder Georg Schöninger vom KLS Rally Raid Team. Wenn alles klappt kommen täglich 2 Fotos und ein kurzer Bericht.

Auf folgenden Seiten kann meine Dakar voraussichtlich „verfolgt" werden.

www.enduro-austria.at
www.ig-gatsch.at
www.offroadgang.at
www.speedweek.ch


Eventuell kommt wieder etwas auf Ö3.

Ich wünsche allen einige ruhige Weihnachtsfeiertage und ein extrem scharfes Jahr 2013!

Ferdinand Kreidl

KLS Rally Raid Team