Der Run auf die 1.500 Startplätze startet am Freitag, den 30sten November 2012 um 9:00 Uhr MEZ mit dem Beginn der Online-Anmeldung. Für alle Ungeduldigen wurde ein Countdown-Zähler auf www.erzbergrodeo.at und www.motorradreporter.at online gestellt, der über den exakten Beginn der Anmeldezeremonie informiert. Knappe 150 kg Startnummern gilt es an die Erzbergrodeo-Teilnehmer zu verteilen, und die Anmeldung wird wie gewohnt nach dem „Wer sich zuerst anmeldet, fährt sicher mit!“-Modus gehandhabt - Eile ist also durchaus angebracht...

2012 musste die Anmeldung bereits 49 Minuten (!) nach Beginn offline gestellt werden, da sich mehr als 2.000 Motorradsportler aus aller Welt angemeldet hatten – wenige Tage später waren dann alle Startplätze für die Rennbewerbe am „Eisernen Giganten“ vergriffen. Mehr als 1.000 weitere hoffnungsvolle Dirtbike-Fans trugen sich auf die Warteliste für das größte Motorrad-Offroadspektakel der Welt ein.

fotos 20121128 erzbergrodeo2013


Erzbergrodeo XIX: Vollgas-Action an 4 Tagen:

Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch und seine Crew lassen auch bei der 19ten Auflage des renommierten Motorradsport-Events kein Auge trocken. Mit dem Kärcher Rocket Ride, dem Generali Iron Road Prolog und dem Red Bull Hare Scramble bietet das Erzbergrodeo wie gewohnt drei unterschiedliche Rennformate an vier Veranstaltungstagen, die allesamt durch ihren speziellen Charakter weltweit einzigartig sind.

„Durch die laufenden Bergbauarbeiten verändert sich das Terrain des Erzbergs eigentlich ständig. Das stellt uns zwar jedes Jahr organisatorisch vor die eine oder andere Herausforderung, bietet uns aber im Gegenzug viele Möglichkeiten in Bezug auf die Streckenführung der einzelnen Rennbewerbe.“, beschreibt Katoch die Ausgangssituation für 2013. „Wir werden vor allem bei Prolog und Hare Scramble einige spektakuläre Neuerungen einführen, die sowohl die Teilnehmer als auch die Besucher begeistern werden. Beim Rocket Ride bleiben wir traditionell: Höher, schneller, weiter! Das Rezept stimmt und wird für ein kerniges Rennen sorgen!“, verrät Katoch.

KÄRCHER ROCKET RIDE: The sky is the limit!

Das spektakuläre Steilhangrennen hat sich längst zu einem absoluten Highlight für Teilnehmer und Besucher entwickelt. Auf den mächtigen Steilhängen in unmittelbarer Nähe der Erzbergrodeo-Arena zählt ausschließlich herzhaftes Gasgeben bis ins Ziel – und das ohne nennenswertes Risiko für Mensch und Maschine. 2013 wird weiter an der Streckenlänge des Jahr für Jahr ausgebuchten Rennens gearbeitet, auch der Steilheitsgrad der beeindruckenden Schotterhänge dürfte etwas verschärft werden. Das Kärcher Rocket Ride 2013 wird traditionell am ersten Erzbergrodeo-Veranstaltungstag (30.05.2013) ausgetragen, die Teilnehmerzahl ist auf 300 Starter limitiert.

GENERALI IRON ROAD PROLOG: Länger und spektakulärer!

Beim Generali Iron Road Prolog, dem atemberaubenden High-Speed Schotter-Race zum Gipfel des Erzbergs, wird 2013 ebenfalls die Schlagzahl erhöht. „Wir werden den Prolog noch spektakulärer und länger gestalten, und gleichzeitig die beeindruckende Action dieses Rennens mit eigenen Zuschauerzonen entlang der Strecke näher zu den Fans bringen.“, umfasst Katoch die Neuerungen. Die bereits im Vorjahr eingeführten Wendemarken auf der knapp 15 km lange Strecke werden auch 2013 etwaigen Abkürzungsversuchen auf der Prologstrecke entgegenwirken.

Katoch über das Rezept zum Prolog-Sieg: „Das Entscheidende auf der bis zu 30 Meter breiten Schotterpiste ist die richtige Linienwahl vor und in den Kurven, ähnlich wie im Straßenrennsport. Wer seinen Speed von der Geraden in die Spitzkehren mitnehmen kann, kann auch wertvolle Hundertstel gut machen.“ Mit 1.500 Startern aus 39 Nationen und 5 Kontinenten ist der Generali Iron Road Prolog das weltweit größte und spektakulärste Motorrad-Offroadrennen.

RED BULL HARE SCRAMBLE: LIVE in die ganze Welt!

Extremsport-Fans auf der ganzen Welt dürfen sich auch 2013 wieder auf die spektakulären LIVE-Bilder vom Red Bull Hare Scramble freuen. Nachdem die erstmalige Live-Übertragung des weltweit einzigartigen Xtreme-Enduros 2012 bei ServusTV und auf redbull.com ein massiver Erfolg wurde, geht das vom Red Bull Media House mit beeindruckendem Aufwand gestaltete Live-Projekt in seine zweite Runde. „Wir arbeiten an noch spektakuläreren Bildern und neuen Kameraperspektiven für die Berichterstattung. Der Zuseher wird wie 2012 das Gefühl haben, mitten drin in der atemberaubenden Action des Rennens zu sein.“, freut sich Organisationschef Mark Schilling auf die erneute Zusammenarbeit mit der 170-Mann starken Red Bull TV-Crew.

Grundlage für den Erfolg des TV-Projekts bleibt natürlich der enorm selektive Charakter des Red Bull Hare Scramble. Nachdem die Verlängerung der Hare Scramble Strecke 2012 von fast allen Teilnehmern ungemein positiv aufgenommen wurde, wird 2013 weiter am Niveau gefeilt. „Durch den neuen Streckenverlauf wird sich der Renncharakter weiter in Richtung „Enduro“ entwickeln, ohne an Selektivität einbüssen zu müssen. Es braucht nach wie vor viel Technik, Kraft und Ausdauer um das Ziel zu erreichen. Über einen Podiumsplatz können auch weiterhin nur wirklich „komplette Offroadfahrer“ mitreden.“, beschreibt Karl Katoch das Hare Scramble Format.

Auf der anspruchsvollen, knapp 25 km langen Strecke müssen insgesamt 20 Checkpoints innerhalb einer Maximalzeit von vier Stunden bewältigt werden. Die 500 Teilnehmer dürfen dabei nur in den ersten Sektionen Hilfe von Fans und Teambetreuern in Anspruch nehmen, ab Checkpoint Nummer 7 gilt der Rest der Strecke als „No-Help Zone“.

Erzbergrodeo-Fahrerlager 2013: Zurück zur Action!

Freudige News für alle Teilnehmer und Begleitpersonen: Das Fahrerlager rückt 2013 wieder an seinen angestammten Platz in der Nähe der Erzbergrodeo-Arena! Nachdem es 2012 aus (Berg)baulichen Gründen nicht möglich war, die knapp 5.000 Protagonisten am gewohnten Platz unterzubringen, hat der „Berg aus Eisen“ beschlossen seinen aus aller Welt angereisten Besuchern wieder einen Schritt näher zu kommen. Der Weg in die Erzbergrodeo-Arena, dem pulsierenden Zentrum des Events, wird daher 2013 für Fahrer und Begleiter erheblich kürzer und weniger umständlich.

Das umfangreiche Angebot an Unterhaltung, Action und Gastronomie in der Erzbergrodeo-Arena wird ebenfalls weiter ausgebaut. Neben einer rekordverdächtigen Zahl an Ausstellern und Werksteams lockt das große Erzbergrodeo-Festzelt mit den schon legendären Rider Parties, auf dem eigens errichteten Offroadparcours werden die Topfahrer des Events präsentiert, in der Special Guest Lounge lässt sich das Erzbergrodeo ganz speziell genießen und auf der mächtigen Tageslicht-Videowall werden die Live-Bilder des Red Bull Hare Scramble zu sehen sein.


Event-Zeitplan auf http://www.erzbergrodeo.at/erzbergrodeo/xix/zeitplan