Viele hatten es prophezeit – und er hat es wahr gemacht: Der 38-jährige Brite Graham Jarvis holte sich am vergangenen Samstag den Titel „GetzenChamp 2012" beim Extrem-Enduro-Event der Extraklasse. Am 10. November trat „Grimbo" neben dem deutschen Profi Andreas Lettenbichler, dem 8-fachen Enduro-Weltmeister Juha Salminen, dem 11-fachen deutschen Trialmeister Carsten Stranghöner sowie anderen Top-Stars der Szene beim GetzenRodeo an und gab wieder einmal alles.

Dabei war lange Zeit durchaus nicht klar, wer das Rennen gewinnen würde. Auch der Dominator Jarvis lag, aufgrund des wetterbedingt schlüpfrigen Bodens, das ein oder andere Mal auf der Seite. Erst beim Finalrennen, dem „GetzenChamp", zeigte sich noch einmal die besondere Klasse des Briten: Jarvis siegte mit 45 Minuten und 23 Sekunden vor dem Deutschen Andreas Lettenbichler (00:53:29 h), Dritter wurde der erfahrene Franzose Fabien Planet (1:06:04 h) vor Gerhard Forster und Juha Salminen. Mit Carsten Stranghöner (6.), Marco Neubert (7.), Jan Peters (8.) und Bert Meyer (9.) kamen insgesamt sieben GoldenTyre-Piloten unter die Top 10 des GetzenRodeo 2012.

 fotos 20121114 getzen1

Deutschlandpremiere des neuen Enduroreifens GT216X

Mit vor Ort im Erzgebirge war auch GoldenTyre, Exklusiv-Reifenmarke der hannoverschen Delticom AG, Europas führendem Online-Reifenhändler. Bei der anschließenden abendlichen Siegerehrung fand die Deutschlandpremiere des GT216X, dem weltweit einzigen FIM-Enduroreifen mit Trial-Gummimischung, statt. Sieben Fahrer unter den Top-10 haben den Neuen im Rennen erfolgreich getestet – und waren begeistert: „Ich fühle mich wie eine Bergziege auf Rädern!"

Der neue GT216X ist ab sofort für Händler über den Online-Shop der Pnebo (www.pnebo.de), Großhandelstochter der Delticom AG, sowie für Endkunden bei allen zugelassenen GoldenTyre-Stützpunkthändlern erhältlich.

Getzen hautnah: Die Stimmung macht den Unterschied

Trotz eher durchwachsenen Wetters und einigen regnerischen Abschnitten hatten sich fast 5.000 Zuschauer – 2.000 mehr als im Vorjahr – am 10. November im Erzgebirge eingefunden, um ihre persönlichen Favoriten unter den 41 Fahrern hautnah anzufeuern.

fotos 20121114 getzen2

Wasserdurchfahrten, Wurzelpassagen oder steile, steinige Auf- und Abfahrten wie die tückische „GetzenPfanne" verlangten den Fahrern alles ab. Neben einem anspruchsvoll gestalteten Track zeichneten besonders die Nähe der Zuschauer zu den Fahrern und die außergewöhnliche Atmosphäre im erzgebirgischen Grießbach dieses deutsche Extrem-Endurocross-Event aus. Die gute Stimmung übertrug sich auch auf die Fahrer: Nach dem Rennen und der Siegerehrung feierten Fahrer und
Fans im Festzelt gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden.

Selbst der sonst so ruhige und zurückhaltende GoldenTyre-Pilot war begeistert: „Es war ein tolles fantastisches Rennen. Die Strecke war technisch anspruchsvoll und es gab keine Zeit zum Verschnaufen. So liebe ich das! Besonders die unzähligen Zuschauer waren einzigartig. Es gibt kein
Extrem-Enduro-Rennen, bei dem das Publikum so nah am Geschehen ist. Einfach fantastisch!", kommentiert der Brite die erfolgreiche Veranstaltung.

Für alle Seiten ein voller Erfolg: Die GetzenFans können sich schon auf die fünfte Auflage freuen. Denn die Veranstalter Falko Haase, Roberto Tanzmann, Peter Teichmann und ihr Team verrieten am Montag nach dem Race, dass nach einer kurzen Verschnaufpause im nächsten Jahr schon wieder Einiges für 2014 in Planung sei.

Ergebnisse GetzenRodeo 2012:

Graham Jarvis (Flite Husaberg / GoldenTyre)
Andreas Lettenbichler (Team Speedbrain / GoldenTyre)
Fabien Planet (Sherco
Factory Racing)
Gerhard Forster (MXTREME / GoldenTyre)
Juha Salminen (Husqvarna
CH Factory Racing)
Carsten Stranghöner (Encadas Racing / GoldenTyre)
Marco Neubert (KTM Sturm Zschopau / GoldenTyre)
Jan Peters (Mainjet.de / GoldenTyre)
Bert Meyer (KTM Feist Rochlitz / GoldenTyre)
Alexander Leonhardt (Balance-Freunde)

Mehr Ergebnisse und
Informationen zum GetzenRodeo hier: www.getzenrodeo.de

(Pressemitteilung GT)