GoldenTyre-Pilot Graham Jarvis siegt bei „Red Bull Sea to Sky" und Extreme Lagares in Portugal - Er kann das Siegen nicht lassen: Der 38-jährige Top-Endurist Graham Jarvis (UK) hat seinen Titel verteidigt und nach dem Sieg in 2011 auch dieses Jahr den obersten Podestplatz des Extrem-Enduro-Events „Sea to Sky" im türkischen Kemer erklommen. Ermüdungserscheinungen scheint der britische GoldenTyre-Pilot nicht zu spüren – hatte er zwei Wochen zuvor gerade erst sein letztes Hard-Enduro-Rennen gewonnen, das Extreme Lagares in Portugal. Hier hatte sich „Grimbo" vor seinem Landsmann Doug Lampkin und dem Spanier Alfredo Gomez Catero durchgesetzt...

Den Gipfel des 2.365m hohen Berges Olympos im Hinterland des türkischen Küstenortes Kemer erklomm der Brite beim „Sea to Sky" in nur zwei Stunden und 16 Minuten. Auf die Ränge zwei und drei fuhren seine beiden Landsmänner Johnny Walker und Paul Bolton – mit je fünf Minuten sowie 14 Minuten Abstand zum Event-Dominator Jarvis. Gleich dahinter konnten sich die beiden GoldenTyre-Fahrer Andreas „Letti" Lettenbichler (GER, GoldenTyre / Husqvarna, 2:33h) und Xavier Galindo (ESP, GoldenTyre / Husaberg, 2:24h) die Plätze vier und fünf sichern. Der Österreicher Lars Enöckl (AT, ebenfalls GoldenTyre / KTM, 2:59h) fuhr einen tollen siebten Rang hinter Philipp Scholz ein.

fotos 20121023 redbullseatosky1

Anspruchsvoller Track fordert Mensch und Material alles ab  

Aber auch für den Titelverteidiger war die Strecke aus Sandstrand, Wald und felsigem Hochgebirge kein Kinderspiel: „Die Strecke war etwas länger als letztes Jahr, alles war gut befahrbar, aber Johnny hat mich ganz schön unter Druck gesetzt und an meine absolute Grenze gebracht", berichtet Jarvis. „Manche Abschnitte des Tracks konnte ich richtig genießen, besonders diejenigen, die durch die Bäume führten. Sie haben die Strecke genau richtig und herausfordernd gestaltet, die Track-Designer haben einen großartigen Job gemacht!", so der begeisterte Husaberg-Pilot im Interview mit den Veranstaltern.

fotos 20121023 redbullseatosky2

Ergebnisse „Sea to Sky – Olympos Mountain Race 2012":

Graham Jarvis (GB / GoldenTyre), 2h 16minJonny Walker (GB), 2:21Paul Bolton (GB), 2:30Andreas Lettenbichler (GER / GoldenTyre), 2:33Xavier Galindo (ESP / GoldenTyre), 2:34Philipp Scholz (GER), 2:51Lars Enöckl (AT / GoldenTyre), 2:59

Der Neue im Härtetext: GT216X trägt Jarvis zum Sieg

Die Strecke in der Gegend um Kemer forderte sowohl den Fahrern als auch ihrer Technik und ihrem Material einiges ab. Über Stock und Stein, im Sand und durch Wälder stellte der Track auch die Fahrer-Elite auf die Probe, so dass von 130 gestarteten Piloten nur insgesamt 25 das Ziel, die Bergspitze des Olympos, erreichten. Optimale Traktion sowohl in sandigem oder feuchtem Gelände als auch auf Felsgrund oder an schnellen Anstiegen: Passendes Mousse und Enduroreifen des italienischen Herstellers GoldenTyre trugen ihren Teil zu den guten Platzierungen der Fahrer bei. Graham Jarvis und Andreas Lettenbichler setzten wie schon bei den Red Bull Romaniacs auf den neuen Enduroreifen GT 216X – und lagen mit ihrer Wahl genau richtig. Offiziell vorgestellt wird der Neue aus der GoldenTyre-Familie am 10. November beim GetzenRodeo.

fotos 20121023 redbullseatosky3

Siegt Jarvis auch beim GetzenRodeo?

Die Saison ist noch nicht vorbei. In diesem Jahr wird man den Dominator Graham Jarvis sogar noch live in Deutschland erleben dürfen: Er wird am 10. November beim Extrem-Endurocross im sächsischen Grießbach bei Zschopau starten. Und er bekommt Konkurrenz, denn neben dem Briten werden weitere prominente Fahrer wie Juha Salminen, Andreas Lettenbichler, Paul Edmondson, Melcior Faja oder Eddi Hübner ans Startgatter gehen. Mit Fabien Planet und Jordan Curvalle haben jüngst zwei weitere Fahrer zugesagt, die seit Jahren erfolgreich in der Enduro-Szene unterwegs sind. Mehr Infos unter www.GetzenRodeo.de

Link zum Rennen: www.redbullseatosky.com

Fotos: cmsteffen

 

Über GoldenTyre: GoldenTyre ist im nationalen und internationalen Offroad-Rennsport etabliert und in der Offroad-Szene ein fester Begriff. Die renommierte Reifenmarke aus „Bella Italia" stattet mehrere nationale und internationale Top-Teams und Fahrer der Motocross-Weltmeisterschaft, Europameisterschaft sowie der nationalen Masters-Serie aus. Als Lieferant (Einheitsreifen) für die Supermoto Europa- und Weltmeisterschaft ist GoldenTyre ebenfalls auf internationaler Bühne auf höchstem Niveau erfolgreich unterwegs. Auch in Deutschland wachsen die Fangemeinde des Motocross- und Endurosports und damit der Bedarf an entsprechender Bereifung. Das Produktportfolio von GoldenTyre umfasst eine Vielzahl an Bereifungsmöglichkeiten für unterschiedliche Fahrbahnbeschaffenheiten: Motocross, Minicross, Enduro, Mousse, Scooter Supermoto und Transportreifen.

Der Exklusiv-Vertrieb von GoldenTyre erfolgt über die Delticom/Pnebo. Informationen zum Produkt: www.goldentyre.de