Beim Sommerenduro in Lunz ist eine neuer Rennmodus vorgesehen. Es wird in einem Zeitrahmen von 4 Stunden eine gewisse Rundenanzahl zu absolvieren sein (wahrscheinlich 10, näheres bei der Fahrerbesprechung) und es wird eine Sonderprüfung geben , die so schnell wie möglich zu bewältigen sein wird. Weiters sind auf der großen Runde mehrere herausfordernde Passagen eingebaut, die mit schwer und leicht gekennzeichnet sind (Punktesystem aus dem Vorjahr). Lässt man die schweren Passagen aus so kassiert man Strafminuten, fährt man pro Runde aber alle schweren Teile bleibt nur die Sonderprüfungszeit übrig und der schnellste gewinnt. Alle Infos und die Ausschreibung auf www.enduro-lunz.at.