Buzet wie jedes Jahr sicherlich das beste Rennen gleich am Anfang des Jahres. Eine Runde mit 2h10min Fahrzeit, ein Test mit ca. 6 Min und einer mit ca.3 Min. Samstags bestes Endurowetter, Sonntags eher etwas für die Schweinderln, der Regen in der Nacht hat es nicht leichter gemacht und das Fahrerlager gleich mal um die Hälfte ausgedünnt. Mit den neuen Etappenzeiten war die Runde am Sonntag 2,5 Std. lang und für die besseren Fahrer mit etwas Schieben und Fluchen auch zu schaffen. Trotzdem wurde nach einer von zwei angesetzten Runden der Tag beendet, was für die Hobbyfahrer sichern nicht schlecht war, sind doch noch Fahrer von der Runden retour gekommen als die ersten Ihr Motorrad schon wieder aus den Parc Ferme bekommen haben und eingeladen hatten. Erfreulich die vielen Österreicher die am Start waren und auch meisten ganz oben auf den Ergebnislisten standen. In der Overallwertung ein gewohntes Bild auf Platz eins am Samstag Müller Werner vor einen sicheren zweiten Lars Enöckl und Stocker Daniel der sich gegen Walzer Bernhard durchsetzen konnte. Am Sonntag ein defektes Federbein bei Müller und dadurch ein technisches Out, schade wäre interessant geworden ob Enöckl sich eine Bestzeit gegen Müller holen hätte können. Damit die Wertung von Sonntag, eins für Enöckl, zwei für Stocker und Platz drei für Walzer.  Alle Zeiten von den Sonderprüfungen für die eigene „Hättiwari" Wertung und nach Klassen sortiert zu finden unter: http://www.grabarsport.hr/moto-utrke/enduro-buzet/