Das Warten auf eines der Motorrad-Highlights für die 2012er- Saison hat ein Ende: Die Serienproduktion der KTM Freeride 350 ist angelaufen. Die Räder drehen sich. In diesen Tagen haben die ersten Serienfahrzeuge der Freeride 350 die Mattighofener Produktionsstätte verlassen. Der für den Straßenverkehr homologierte Sportler richtet sich an alle Biker, die sich gerne ihre eigenen Wege suchen.

Das Prinzip Spaß: Nach der erstmaligen öffentlichen Präsentation der Freeride 350 im vergangenen Herbst auf der EICMA in Mailand wurde KTM von einer Welle positiver Rückmeldungen getroffen. Immer lautete die Botschaft: Endlich ein Motorrad für das pure Offroad-Vergnügen – ein Bike, mit dem ich alles machen kann, aber nicht Weltmeister werden muss! Um das Prinzip Spaß in Reinkultur zu servieren verpackten die KTM Entwicklungstechniker ihr geballtes Offroad-Wissen zu einem gerade mal 99 Kilogramm leichten Alleskönner im Gelände. Der dank modernster Motorentechnik zudem jederzeit auch legal im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden kann und nur 7398,- Euro kostet (Preis für Österreich).
Mit 17 KW (23 PS) ist der 350 ccm Viertakt-Single auf jedem Untergrund immer kräftig aber nie zu stark angetrieben. Der völlig neu entwickelte Verbundrahmen trägt dem Freeride-Konzept genauso Rechnung wie eigens entwickelte Federungs- und Bremskomponenten.

fotos_20120330_freeride_ktm_350 

Garagen auf, Freeride raus

Das Erlebnis Freeride 350 ist ab sofort genießbar. Gut 5.000 Einheiten der neuen Offroad-Droge werden im Jahr 2012 über das internationale KTM Händlernetz vertrieben. Befriedigt werden ab sofort sowohl noch leicht abhängige Einsteiger als auch unheilbar süchtige Enthusiasten.

Das erste Video zur Freeride 350, ebenfalls produziert auf heimischen Geläuf, auf dem KTM YouTube-Channel unter: http://www.youtube.com/watch?v=n2eUucG4gwU

http://www.ktm.com/

Foto: MItterbauer