Vergangenes Wochenende rief Hausherr Rudi Kammerer zum ersten Beisser und fast 400 topmotivierte Enduristen folgten seinem Ruf! Von Jahr zu Jahr mehr und das Niveau steigt! Für viele ist dies der Startschuss in die neue Rennsaison und da kommt die Streckenführung, die dem Namen zufolge light ist, nach der Winterpause so einigen zum (warm werden) sehr entgegen. Bei ausgesuchten Fahrern sah man jedoch gleich, dass von einer Winterpause keine Rede sein konnte und sie vermutlich auch während der motorradfeindlichen Monate sehr viel Zeit auf dem Zweirad verbracht haben!

Aufgrund des großen Andrangs an Fahrern war der Platz im Fahrerlager für die später Anreisenden rar, schlussendlich fand aber jeder einen Abstellplatz für sein Vehikel! Weiter ging es zur Anmeldung, die wie alle Jahre aufgrund der Voranmeldungen und der Transponderzeitnehmung problemlos verlief! Der Veranstalter teilte wie schon im Vorjahr das Starterfeld auf ein Vormittagsrennen mit den Klassen 1 und 3 und ein zweites Rennen am Nachmittag mit den Klassen 2, 4 und 5 auf!

fotos_20120327_beisser_poeschl

Bei strahlenden Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, pünktlich um 11.00 Uhr startete nach einer Einführungsrunde, die sich einige Fahrer ersparten um sich einen besseren Startplatz zu ergattern, das erste Vormittagsrennen!

Reihenweise wurden die Starter weggelassen und bei der ersten engen Passage stellte Husaberg Pilot Rudi Pöschl gleich mal klar, dass ein Sieg in der Klasse E3 nur über ihn möglich ist;) Leider musste der Lauf schon nach kurzer Rennzeit umgeleitet werden, da ein Fahrer schwer gestürzt ist und dieser mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Horn geflogen werden musste. Auf diesem Weg gute Besserung! Durch die rasche Bergung und die sofortige Umleitung der Strecke von den zahlreichen Streckenposten und der professionellen Rennleitung, konnte das Rennen problemlos weitergeführt werden.

In der Klasse E3 war es nicht möglich Rudi Pöschl den Sieg streitig zu machen und so konnte der Rameis Schützling einen Start Ziel Sieg einfahren und auch als einziger Fahrer des Tages mit 14 Runden die Tageswertung für sich entscheiden! Zweiter wurde mit 13 Runden Lechner Joe vor Lechner Gerhard mit 12 Runden! Die Herren Veranstalter können es offensichtlich auch noch nicht lassen ;-)

fotos_20120327_beisser_gruppe

Sehr stark besetzt mit 115 Startern war die Klasse E1!Jugend im Anmarsch :) Dasfreut den Endurosport. Der schnellste Junior des Tages war der heuer für KTM bei den Six Days startende Bernhard Schöpf mit 13 Runden! Knapp dahinter Reisinger Christian vor Ortner Martin, beide auch mit 13 Runden! Ebenfalls nach einer Einführungsrunde zeigten die Mädels bei der Startaufstellung am Nachmittag, dass auch sie beim Motorradfahren Hosen anhaben und stellten sich fast geschlossen gleich mal in die zweite Startreihe!Mit teils bösen und nachdenklichen Blicken im Nacken „bezüglich Überholen und behindern"der dahinter befindlichen Fahrern wurde die Startflagge wieder pünktlich um 14.00 geschwungen !

Die Sorgen und Augenaufwärmübungen vor dem Start der zuvor genannten Fahrer waren überflüssig, stellte man(n) im nach hinein anhand der Ergebnisliste fest, da man(n) auf der Strecke ja nicht mitbekommt ob man(n) es mit Frau oder Mann zu tun hat. Die Siegerin in der Damenklasse E5 heißt Wiesner Christine mit 11 Runden vor Maier Christine mit 10 Runden und Dallhammer Veronika mit ebenfalls 10 Runden ! In der am stärksten besetzten Klassse E2 mit 143 Fahren konnte sich Diesenreither Erich durchsetzen und holte sich den Sieg vor Kössner Manuel! Am dritten Platz landete Degen Peter (E.A.R.T)
Sieger in der Klasse E4 wurde Stranzinger Gerhard mit 11 Runden, Zwieter wurde Klein Markus und den dritten Platz holte sich Larcher Harald, beide ebenfalls mit 11 Runden!

Die Granitbeisser Crew hat wieder einmal ein perfekt organisiertes Rennen über die Bühne gebracht und man darf auch sicher damit rechnen das die kommenden Veranstaltungen in der Granitarena ebenbürtig sein werden!

Bericht: Enduro-Austria: P.D., Fotos: Günter Tod

 Viele weitere Fotos auf www.sportpixel.eu

Veranstalterhomepage mit Infos und Ergebnissen: http://www.ec-granitbeisser.at/