Die Red Bull Romaniacs und das Erzberg Rodeo finden 2012 an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Sibiu, Rumänien, 17. Februar, 2012 – Xventure, die Ausrichter der härtesten Enduro Rallye der Welt, gehen in den Countdown für die neunte Ausgabe: In vier Monaten fällt der Startschuss zum Rennen in den Bergen rund um Sibiu, Rumänien. Damit findet die Veranstaltung zum ersten Mal direkt im Anschluss an das Erzberg Rodeo statt. Die Organisatoren wollen so die logistischen Herausforderungen minimieren, die sich insbesondere für internationale Fahrer, ihre Teams und die Berichterstatter aus aller Welt bieten...

 Für viele reduziert sich damit die Anzahl der Langstrecken-Flüge, die Terminplanung wird vereinfacht und auch das Equipment muss nicht mehrfach um die halbe Welt transportiert werden. Darüberhinaus werden die Veranstalter der Red Bull Romaniacs, je nach Nachfrage, einen Transport von Österreich nach Rumänien organisieren. Das Erzberg Rodeo findet vom 07. bis 10. Juni statt und die Red Bull Romaniacs beginnen am 12. Juni (Einschreibung) und enden am 17. Juni 2012. Fahrer, die auf Grund einer Verletzung am Erzberg nicht an den Red Bull Romaniacs teilnehmen können, erhalten eine Rückerstattung ihrer Startgebühr.

fotos_20120217_rbr2012 


Die Registrierungen für die neunte Ausgabe der Red Bull Romaniacs scheinen die Strategie der Terminplanung zu bestätigen: schon jetzt, vier Monate vor der Veranstaltung, sind die Startplätze fast ausgebucht und die Registrierungen haben die maximale Anzahl von 250 Startern bereits weit überschritten – was es so früh in den vergangen Jahren nicht gab. Auch 2012 haben sich Fahrer aus über 30 Nationen eingeschrieben, unter anderen Stars wie Chris Birch (NZL) und Jonny Walker (UK). Fahrer, die derzeit noch über eine Teilnahme nachdenken, sich jedoch noch nicht registriert haben, sollten dies umgehend über http://www.redbullromaniacs.com/start/registrations-2012/ nachholen.


Endurobegeisterte, die nicht direkt am Rennen teilnehmen und trotzdem die besondere Atmosphäre der Red Bull Romaniacs kennerlernen wollen, sollten das Angebot von KTM Adventure Tours unter die Lupe nehmen. Hier folgt man den Spuren der Teilnehmer auf den echten Red Bull Romaniacs Tracks, besucht die besten Zuschauerpunkte mit dem Motorrad und kann im Fahrerlager den Mechanikern über die Schulter schauen. Mehr Info: KTM Adventure Tours
Auch die Trackmanager der Red Bull Romaniacs sind in diesem Jahr extrem früh am Start: Obwohl unzählige neue und nie befahrene Trails in den Wäldern rund um Sibiu in den Streckenverlauf integriert worden sind, sind bereits jetzt alle Strecken abgeschlossen und an das GPS Team übergeben. In den vergangenen Jahren war das nicht selbstverständlich – und oft wurde noch in den letzten Wochen vor dem Rennen gescoutet. Dafür war das Team allerdings 2011 von Tag 1 nach dem Rennen bis tief in den Winter hinein in den Bergen unterwegs und konnte wie immer auf die tatkräftige Unterstützung der einheimischen Jäger, Förster und Bauern zählen. Eine Route wurde zum Beispiel mit Hilfe eines einheimischen Jägers erkundet, der das Team grinsend auf die frischen Bärenspuren im Schnee aufmerksam machte! Die einzige auswärtige Übernachtung wird 2012 in Voinessa stattfinden, mit Sicherheit außer Reichweite der rumänischen Wölfe und Bären!  
Die GPS-Daten der Tagesetappen bleiben natürlich bis zur Einweisung am Abend des 12. Juni ein Geheimnis, doch wir werden das eine oder andere Detail auf unserer Facebook Seite preisgeben: www.facebook.com/RBRomaniacsDort werden auch die ersten Informationen zum legendären Inner-City Prolog vor tausenden von Zuschauern in der Innenstadt von Sibiu veröffentlicht. 

Journalisten und Blogger, die an einer Berichterstattung interessiert sind, bitten wir rechtzeitig Kontakt zu uns aufzunehmen. Mit nur vier verbleibenden Monaten bis zum Start des Rennens, sollte jetzt mit den Vorbereitungen für die Buchung der Unterkunft, der Reise und gegebenenfalls Logistik für das Motorrad begonnen werden. Das ist insbesondere in Bezug auf den geplanten Transfer vom Erzberg-Rodeo zu den Red Bull Romaniacs wichtig, da wir nur so den Bedarf einschätzen können.
Martin "Frejn" Freinademetz: “Wir hatten 2011 eine sehr hohe Anzahl von Fahrern, die es ins Ziel geschafft haben. Die Ursachen dafür liegen auf der Hand, zum einen das gute Wetter und die dadurch gute Traktion aber sicher auch die gute Vorbereitung: Wir hatten 600km Strecke präpariert und markiert; 400 Helfer beschäftigt; 20.000 Liter Treibstoff und 390 Liter Motorex-Öl auf die 16 Tankpunkte verteilt; 40 Check- und 4 Service-Punkte eingerichtet; die Fahrer und Teams versorgt und untergebracht; Weltklasse Rettungs- und Sicherheits-Service gewährleistet und sind froh, dass das alles geklappt hat. Wir starten jetzt mit den Vorbereitungen für die Red Bull Romaniacs 2012 und werden den Event vom letzten Jahr noch einmal toppen um damit den faszinierenden Sport des Extrem-Enduro zu zelebrieren!“


Red Bull Romaniacs
www.facebook.com/RBRomaniacs
www.redbullromaniacs.com
www.youtube.com/user/romaniacs08?feature=mhee
www.flickr.com/photos/redbullromaniacs/sets/