Wie die gesamte Enduro Europa Veteran Championship Serie 2011 stand auch das Finalwochenende in Riom es Montagnes (F) ganz im Zeichen von Helohaus-Husaberg Pilot Werner Müller. Drei Wertungsläufe drei Siege. Beim heutigen Abschlussevent, einem Cross-Sprintbewerb, zeigte der nun 5-fache Enduro Europameister noch einmal seine Qualitäten groß auf.

"Solche Cross Rennen mit Massenstart sind halt nicht mehr so meine Sache. Trotz allem gab ich noch einmal richtig Gas. Nach dem Start auf Rang drei liegend konnte ich in der letzten Runde die führenden doch noch abfangen und mein Ziel alle sieben! EM Saisonrennen gewinnen. Jetzt kann ich die Siegerehrung richtig genießen. Das wird wohl auch Werner’s Betreuer Ernst Majefsky tun, er hat drei Tage lang einen Super Job gemacht."

Zuhause in Pölling/Krappfeld formiert sich schon ein Empfangskomitee unter der Leitung von Simone Müller. So ein Internationaler Erfolg muss ganz einfach gefeiert werden, nicht groß aber doch. Erwartet wird Werner Morgen, voraussichtlich am späteren Nachmittag.

Überaus gespannt war man bei diesen 15 min Rennen auf die Leistung vom Kärntner KTM Driver Florian Salbrechter, der ja bekanntlich aus dem Motocrosslager kommt. Mit Rang fünf wurden die Erwartungen in der Juniorklasse E2-E3 auch erfüllt. Roland Korak belegte im Veteran Bewerb mit seiner KTM Platz vier. Gesamt wurde Korak in der EM 2011 elfter.

Infos auf www.werner-mueller.at