Die Saison ist zwar noch voll im Renngeschehen, die Enduromasters Veranstalter blicken jedoch bereits in die Kristallkugel und planen an der nächsten Saison. "Mehr Zeit zum Enduro sein" heisst es im Masters Slogan, dennoch sind 6 Stunden bei saftiger Streckenführung oft schon eher mehr Qual als Freude am Fahren. Das samstägliche Training mit Prolog zur Startaufstellung bleibt, da Joe Lechner aber die Renndauer für 2012 für alle Rennen vereinheitlichen will bittet er um deine Meinung. Mitvoten auf www.enduromasters.at