Nachwuchsarbeit: Alois Vieghofer und sein Team arbeiten ständig am 5/18 JuniorEnduroCup. Eine tolle Endurosport-Rennserie für unsere 5 bis 18-jährigen. Letzte Station war in Grafenbach. Unser Enduro-Austria-Racing-Team Fahrer, Fabian Kaltenbrunner, erzählt wie es in so einem Rennen zugeht und was so alles passieren kann...

 

0527 kaltenbrunner fabian

 

Fabian: "Nach meinem 3.Platz bei der ÖEC in Guttaring bin ich hoch motiviert zum 2. Lauf des Juniorendurcups nach Grafenbach/NÖ gefahren. Samstags beim Training konnte ich mich mit der Strecke vertraut machen und die Strecke in Grafenbach war sehr selektiv mit langen Auf- und Abfahrten, sowie schönen Walddurchfahrten mit Wurzeln und Steinen, da schlägt das Enduroherz gleich höher. Ich merkte im Training, dass mir die Strecke liegt.

Am Rennsonntag starteten wir unser Rennen um 13:30 Uhr. Der Start gelang mir perfekt und so konnte ich in der ersten Kurve die Führung des 12 köpfigen Feldes übernehmen.

In der ersten Runde jedoch, bekam ich einen Schlag auf den Hinterreifen und bog quer in den Wald ein. Mein Moped verkeilte sich so unglücklich, dass ich es alleine nicht mehr frei bekam. Zum Glück blieb mein Konkurrent Julian Leimhofer stehen und wir konnten mit gemeinsamen Kräften meine KTM wieder aus dem Grafenbacher-Wald befreien.

Ein großes Danke noch mal an Julian, ohne dich würde ich heute noch im Wald festsitzen. Mit einigen Minuten Verspätung und an letzter Stelle liegend kam ich ins Rennen zurück. Ich konnte mich dann im Laufe des 45 min. Rennens noch bis an den fünften Platz nach vorne kämpfen, mehr war aber an diesem Rennwochenende nicht mehr möglich.

Ich bin mit der Platzierung zufrieden, jedoch wäre ohne den Ausrutscher mehr drinnen gewesen.
Alles im Allem war es aber wieder eine super 5/18 Juniorendurocup Veranstaltung.

 

Link: http://www.juniorendurocup.at/

Enduro Austria Racing Team 2017

 

 

Text: F. Kaltenbrunner, Foto: Kaltenbrunner