Der 24-jährige Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team Fahrer kann auch beim WM-Lauf in Spanien mit zwei sehr guten Läufen überzeugen. Nach einer Aufholjagd im ersten Race sieht Rauchenecker als Fünfter die Zielflagge, in Lauf 2 holt der Oberösterreicher sogar den ausgezeichneten 4.ten Rang!

 

0425 pascal

 

Am 22./23. April wurde die Enduro-Weltmeisterschaft in Spanien ausgetragen. Bei schönem Wetter traf sich die WM-Elite in Puerto Lumbreras, für Pascal Rauchenecker gab es trotz eines schwierigen Rennens zwei Top-Ergebnisse: „Es war sehr trocken und in beiden Läufen gab es jede Menge Staub, das Starterfeld ist heuer noch stärker, aufgrund der neuen Klasseneinteilung in der Weltmeisterschaft“, so der erfolgreiche Husqvarna-Werksfahrer.

Am ersten Tag musste der 24-Jährige nach einer nicht optimalen Startrunde, dann von Platz 13 aus voll attackieren: „Ich konnte dann ab Runde 2 sehr guten Zeiten fahren und konnte sogar den letzten Sonderprüfungstest gewinnen“, strahlte der WM-Pilot, der erneut ein internationales Spitzenresultat schaffte.

Am zweiten Renntag fand Pascal gleich von Beginn an besser in das Rennen hinein und schaffte es durch sehr konstante Rennleistungen am Ende auf Rang 4: „Sehr erfreulich ist natürlich auch die Platzverbesserung von Rang 5 jetzt auf Rang 4 in der WM-Gesamtwertung“, freute sich der Enduro-Racer aus Eitzing, der sich nun in Italien auf seinen nächsten WM-Einsatz vorbereiten will...

 

Text: Thomas Katzensteiner, Foto: Pascal Rauchenecker bei der WM in Spanien - Quelle: Future7Media