Das letzte Rennen zur Red Bull Ring Trophy 2016 in Spielberg ist geschlagen: Noch einmal motivierten sich viele Fahrer und ließen sich den finalen Countdown nicht nehmen. Zum Abschluss wurden die Cracks mit perfekten Bedingungen belohnt. Die Strecke wurde im Vorfeld nochmal saniert und in entgegengesetzter Richtung zum "Normalbetrieb" gefahren. Auch der Spielberger Wettergott hatte diesmal ein Einsehen :-)

1009 rbra

Obwohl es sich um eine Einsteigerrennserie handelt, kann sich auch bei der Red Bull Ring Trophy das fahrerische Level absolut sehen lassen. Zur Freude der Zuseher wurde bis zur letzten Sekunde gefightet und nach einer Stunde Renndistanz standen folgende Sieger fest:

In der Zweitaktklasse nahm Florian Metnitzer vor Andreas Koller und Mario Hausmann den ersten Platz ein.

Die Klasse 4- Takt entschied Hasler Christoph vor Blengl Hannes und Hirner Martin für sich.

Kurz nach der Tagessiegerehrung wurden in den gewohnten zwei Klassen die Gesamtsieger geehrt.

Klasse 2 Takt 2016:

Den Gesamtsieg mit 88 Zählern holte sich Andreas Koller vom MSC Steyrtal vor Mario Hausmann auf seiner Rosenberger Husky. Gesamt dritter wurde Christian Gallob, der für den MSC Gailtal an den Start ging.

Klasse 4 Takt 2016:

In souveräner Manier holte sich Christoph Hasler (72 Punkte) vom Team Wulz den Gesamtsieg bei den Viertaktern. Vizemeister wurde Hannes Blengl vom Enduro- Austria Racing Team -und das Podium machte Josef Wulz vom Team Wulz mit seinem dritten Gesamtrang komplett.

Ein herzliches Dankeschön an alle Fahrer, Sponsoren, Gönner und Freiwilligen fürs Mitwirken bei der RBR- Trophy 2016, -es war eine coole Sache und schreit nach mehr !

1009 rbrb