E.A.R.T Fahrer Fabian Kaltenbrunner konnte sich in Schrems beim Finale des 5/18 Juniorendurocup den 2. Platz in der Gesamtwertung sichern. Am 24. und 25. September fand das große Finale des 5/18 Juniorendurocup in Schrems im Granitwerk Kammerer statt. Am Samstag standen wieder tolle Trainings am Programm, nicht nur am Motorrad sondern auch in Erste Hilfe und Motoradtechnik wurden wir unterrichtet...

 

0930 eart fabian kaltenbrunner

 

Am Sonntag folgten die Rennen, die natürlich hochspannend waren, da es in jeder Klasse um die Gesamtwertung ging.

Fabian Kaltenbrunner: "Mein Lauf startete um 12:45 Uhr. Der Start ist mir wieder Mal nicht gelungen, ich glaub meine Holeshotphase ist jetzt endgültig vorbei. Ich kam als 9. aus der ersten Kurve raus und so musste ich das 12-köpfige Starterfeld von hinten aufräumen.

Innerhalb der ersten 2 Runden konnte ich mich auf den 5. Platz nach vorne kämpfen, aber leider bin ich bei einem Überholmanöver etwas unsanft vom Motorrad gestiegen, sodass ich einige Zeit benötigte bis ich und meine KTM wieder einsatzfähig waren.

Wieder im Rennen fand ich gleich einen super Rhythmus und so konnte ich mich in kurzer Zeit wieder an den 6. Platz nach vorne Kämpfen. Mit dem 6. Platzierten hatte ich dann einen tollen Fight, den ich schlussendlich für mich entscheiden konnte. In der letzten Runde des Rennens konnte ich noch eine Minute gut machen und so auf den 3. und 4. Platzierten aufschließen, ein überholen war nicht mehr möglich da das 45-minütige Rennen abgewunken wurde.

Schlussendlich bin ich sehr zufrieden, denn es war heuer das härteste und zugleich schönste Rennen der Saison und ich konnte mit meinen 5.Platz beim Finalrennen meinen 2. Platz in der Gesamtwertung des 5/18 Juniorendurocup sichern."

0930 eart fabian kaltenbrunner2

Foto: Günter Tod www.sportpixel.eu