Für die Extreme Enduro Freunde: Ca. 5 Stunden Anfahrt musst du beispielsweise aus Salzburg in Kauf nehmen um beim Getzenrodeo teilnehmen zu können. Dafür darfst du dann auch 5 Std. Extreme Enduro fahren. Allerdings nur wenn du vorher die Qualifikation schaffst. Mehr dazu in der Pressemitteilung zum Streckenbau und auf der offiziellen Website...

 

0730 getzenenduro

 

Der Streckenaufbau geht voran: Wenn Ende Oktober ( 29.10.2016 ) wieder die Motoren im Getzenwald dröhnen, dürfen sich die Fans und Fahrer wieder auf einige Neuerungen freuen. Der Getzenrodeo e.V. ist seit einigen Monaten aktiv, um neue, anspruchsvolle Abschnitte aufzubauen. Zu den altbekannten Auf- und Abfahrten wurden auch neue Regionen im Getzenwald erschlossen. Gespannt darf man auf eine knackige neue Auffahrt neben der Kartoffelreibe sein, ohne Anlauf geht es dort steil bergauf.

Neben neuen Streckenteilen, gibt es ebenfalls ein neues Reglement. Für alle Fahrer ist ein Pflichttankstopp vorgeschrieben. Dieser befindet sich im unteren Bereich des Areals, wobei die Zufahrt und Abfahrt über den sonst nur im GetzenChamp gefahrenen Abschnitt „Ofenrohr“ erfolgt.

 

0730 getzenrodeo

 

„Wir hoffen mit dieser Änderung ein neues Spektakuläres Ausrufezeichen im Rennen zu setzen. Alle werden gespannt sein, wann der erste Fahrer den Abschnitt befährt. Da er sonst nur für die besten Fahrer im GetzenChamp vorgesehen war, werden die Piloten im GetzenRace nun einmal innerhalb der 2 Stunden Distanz besonders gefordert sein.“ schildert Falko Haase seine Idee zu diesem neuen Abschnitt.

Beibehalten wird die Renndistanz von 2 Stunden im GetzenRace, wovon die besten 10 Fahrer dann ins GetzenChamp einziehen. Diese 12 Fahrer werden um den prall gefüllten Preisgeldtopf fahren.

 

Infos auf www.getzenrodeo.net

 

Video zum Streckenaufbau ist hier zu finden: https://youtu.be/p5uNAGBrQOc

Fotocopyright und Info: DG Design / Denis Günther