Team Walzer: Armin Steiner, unser Mann für den klassischen Enduro Modus und Rennserien á la Alpe Adria Cup, machte sich auf ins ungarische Parád. Die Organisatoren ließen keine Zweifel an der Professionalität dieser Rennserie aufkommen und zauberten eine 40 km lange Runde mit Special Tests, Cross Tests und Extrem Tests...

 

0623 steiner armin

 

Ein „Test“ ist in diesem Falle eine gezeitete Strecke entlang dieser 40 km langen Runde von Punkt A nach Punkt B, wo es für die Fahrer um hundertstel Sekunden geht und mit dem Gashahn auf Anschlag das letzte aus dem Motorrad herausgeholt wird. Auch für Armin hieß es an zwei Tagen gleich mehrere Stunden am Bike zu verbringen. Dauerregen und die allseits bekannte „Schmierseifenerde“ in Ungarn ließen am zweiten Tag gar nur 6 der über 200 Starter ins Ziel kommen. Armin Steiner zeigte auf seiner penibelst vorbereiteten 300er Walzer KTM, Nehmerqualitäten, Kampfgeist und eine gefühlvolle Gashand!

Er konnte sich schlussendlich an beiden Wertungstagen den 2. Platz einfahren und Overall sein Bike auf den 3. Platz am Podest stellen.

 

Rene Novak, Teamkoordination/ Presse/PR, KTM Walzer, Foto by: Sepa.Media